Elendig lange Latenzphase

Hallo zusammen,

ich bin gerade mit meinem 2. Kind schwanger. Sprich, eine Geburt habe ich bereits hinter mir.

Kurz zur ersten Geburt: 3:45 Uhr Blasensprung - 13 Uhr Muttermund 1cm - 14:30 Uhr Wehenstart - 17 Uhr Muttermund 5cm - 17:30 Uhr Muttermund 8cm - 19:09 Uhr unser Sohn war da.

Also alles recht schnell. Daher hieß es immer, wenn es dieses Mal losgeht, dann sollen wir schnell ins Krankenhaus fahren. Am Mittwoch morgen hatte ich dann also Wehen, die sich deutlich von meinen Übungs- und Senkwehen unterschieden. Nach ca. 2 Stunden sind wir dann losgefahren. Im CTG Wehen zu sehen, Gebärmutterhals auf 1cm verkürzt und Muttermund fingerkuppendurchlässig. Die Woche zuvor war der Gebärmutterhals noch bei über 4cm. Diagnose vom Krankenhaus: Start der Latenzphase. Seitdem habe ich immer wieder unregelmäßige Wehen, die aber nicht intensiver werden, sind auch gegen Mittag wieder nach Hause gefahren und seitdem sitzen wir quasi auf heißen Kohlen, weil ich über den Tag bzw. mittlerweile über die Tage immer wieder Wehen habe, aber sie nicht stärker werden. Langsam frage ich mich, wie lange sich das noch ziehen kann. Hatte das jemand so oder so ähnlich und kann mir Mut zusprechen? 🙈

Vielen dank fürs Lesen! 🥰

1

Ich kann dich gut verstehen. Bei uns war es beim ersten Kind so, dass ich eine lange Latenzphase hatte. Ich hatte seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Wehen, die aber kaum muttermundswirksam waren. Dementsprechend dann drei Nächte nicht gescheit geschlafen., bevor es dann am Freitag richtig los ging. Ich hatte echt Schiss, dass ich nicht genug Kraft haben könnte , weil icj so wenig geschlafen hatte, aber diesbezüglich gab es bei der Geburt keine Probleme, obwohl die Geburt ab Ankunft im Kreißsaal (Muttermund 3-4 cm) nochmal 12 Stunden dauerte. Insgesamt war es alles in Allem eine schöne Geburt trotz der Anstrengungen im Vorfeld.

2

Vielen Dank für deinen Bericht! 🥰

Meine scheinen bisher auch nicht wirklich muttermundwirksam zu sein. Daher warte ich noch immer auf den „richtigen“ Startschuss und versuche so viel Schlaf & Ruhe wie möglich zu bekommen. Dein Bericht macht auf jeden Fall Mut, dass es bald überstanden ist, danke ☺️🍀