Krankenhaus Empfehlungen zwischen Köln und Bonn

Hallo ihr Lieben,

etwas Zeit haben wir noch bis zur Geburt im Juni.
Ich möchte gerne im Geburtshaus entbinden und bin dort auch angemeldet.
Allerdings möchte ich mir für den Fall der Fälle auch ein Krankenhaus aussuchen. Denn ins Geburtshaus kann ich erst ab 37+0.

Wenn dann sollte es auch eine Säuglingsstation haben. Deshalb hatte ich jetzt die Uniklinik Köln und die Uniklinik Bonn auf der Liste.
Beide kann man leider nicht besichtigen. Habt ihr vielleicht Empfehlungen? Vielleicht hat ja jemand von euch in einer der beiden Kliniken entbunden.
Oder ihr habt eine andere Empfehlung zwischen Köln und Bonn. Wir wohnen im Rhein Erft Kreis und der Weg in beide Richtungen ist ziemlich gleich.

Ich danke euch schon einmal für eure Hilfe.

1

Hey 😊,

ich weiß das man in Bensberg den Kreißsaal besichtigen kann. Aber ob die eine Kinderstation haben weiß ich leider nicht.

Wir haben uns für Porz entschieden, da gibt es auf jeden Fall eine Kinderstation. Besichtigungen sind leider online, was uns aber nicht weiter gestört hat. Man sieht alles und kann alle fragen die man hat mit den Hebammen klären.

2

Danke für deine Antwort.
In Köln gibt es drei Kliniken mit Säuglingsstation. Zwei davon wie leider auch Porz sind auf der anderen Rheinseite. Das ist dann je nachdem Tageszeit für uns einfach zu weit und dauert zu lange. Deshalb kommt in Köln dann nur die Uniklinik in Frage.

3

Hallo,

ich habe vor zwei Wochen in der Uniklinik Köln entbunden. Gerne darfst du mir deine Fragen stellen ☺️

4

Das ist lieb. Danke.

Ich würde einfach gerne wissen wie die Hebammen, Ärzte und Pflegekräfte so sind.
Und auch wie die Atmosphäre in den Kreißsälen so ist?

Es ist einfach so ein extremer Unterschied zum Geburtshaus. Und man findet wenig Fotos oder so wie es dort aussieht.
Mag vielleicht für manche keine Rolle spielen. Aber man möchte sich ja doch auch im Zweifelsfall wohlfühlen.

6

Also ich hab dort meine VBAC geplant gehabt. Das Team war wirklich immer jederzeit super lieb, hilfsbereit und an meinen Wünschen interessiert. Was mir besonders positiv aufgefallen ist: jede Hebamme die ich zugeteilt bekommen habe hat immer vor jeder Berührung erklärt was sie machen will und sich bei vaginalen Untersuchungen meine Erlaubnis vorher geben lassen und genau gesagt was sie macht.
Leider wurde es bei mir eine eilige Sectio am Ende, aber trotzdem haben sie bis zum Ende alles versucht um das zu umgehen.

Die Kreißsäle fand ich sehr gemütlich. Nicht zu bunt und wild (wie man es aus manchen Kliniken kennt). Es gibt die Möglichkeit das Licht auszuschalten und nur eine kleine Kristalllampe leuchten zu lassen.

Die Wochenbett Station ist auch schön. Maximal zwei Frauen auf einem Zimmer. Das Team dort ist auch wirklich nett, aber es war sehr voll belegt und dementsprechend waren die Pflegekräfte sehr gestresst und hatten nicht viel Zeit. Aber sie waren trotzdem immer bemüht einem zeitnah zu helfen.

Achja, dort gibt es kein Essen auf das Zimmer gebracht, sondern zu bestimmten Zeiten holt man sich sein Essen im Büffetraum ab :)

Wenn du noch was wissen willst, dann melde dich.

5

Ich hatte für den geplanten Kaiserschnitt Uniklinikum Köln und Düsseldorf unter die Lupe genommen - den Bewertungen nach ist Düsseldorf besser, und auch meine Gyn riet mir dazu.

Ich fand die OP und die Station gut. Viel Personal, es kommt sofort jemand, etc.

Natürlich ist es was anderes als Geburtshaus, das muss dir bewusst sein! Aber ansonsten hätte ich gesagt, die großen Kliniken sind sich alle ähnlich - viel Ausbildung, zum Teil widersprüchliche Aussagen unterschiedlicher Schwestern etc. Aber mir war wichtig, dass nach der OP die Pflege stimmt.

Uniklinikum Bonn, allerdings Kardiologie, hat mir vor einigen Jahren leider gar nicht zugesagt. Pflegekräfte sprachen teilweise keinDeutsch und es kam gefühlt ewig niemand…

7

In Bonn gibt es noch das Marienhospital, das hat ebenfalls die Möglichkeit Kinder zu versorgen.