40 Jahre alt - Einleiten?

Liebe alle!
Ich bin 40 Jahre und heute 40+0 Ssw.
Zuerst hat es geheißen, dass man hier am errechneten ET einleitet, nun aber meint meine Frauenärztin, dass Ssw plus jetzige Lage sehr gut sind und ich auch warten kann wenn ich möchte. Eigentlich sollte ich heute um 20:30 aufgenommen werden, nun bin ich total unsicher was ich tun soll. Ich wäre dankbar wenn es losgehen würde, habe aber Angst vor der Einleitung…
Vielen Dank für eure Tipps!

1

Hey,

mir wurde das gleich am Anfang der Schwangerschaft gesagt🙄. An ET+5 hab ich dann gesagt: NEIN DANKE, uns beiden geht es sehr gut, ich warte ab. Baby wurde ET+13 in einer wunderschönen und komplikationslosen Geburt geboren.
Ich kenne zwar die Statistiken ü40, aber gleichzeitig halte ich auch nicht viel vom berechneten ET🤷🏻‍♀️.
Ich würde ohne triftigen Grund niemals einer Einleitung zustimmen!

Wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir eine flotte und schöne Geburt🍀💚

2

Ich würde mir vielleicht im KH eine zweite Meinung einholen. Wenn die Frauenärztin zustimmt und eine engmaschige Kontrolle gesichert ist, wäre ich wahrscheinlich entspannt und würde erstmal alle natürlichen Mittelchen probieren, die so gehen.

3

Hallo,

ich war zur Geburt meiner Tochter auch 40 und hatte diabetisch eingestellte Gestrationsdiabetes. Man wollte mich bei 41+0 einleiten. Ich bat um 40+2. Es wurde sofort eingewilligt.
Die Wehen begannen 1,5 Stunden nach der ersten Cytotecdosis und 4 Stunden später war die Maus schon da.

Wenn du nicht einleiten möchtest, würde ich die Ärzte im Krankenhaus das Risiko abwägen lassen und dann entscheiden. Vielleicht sind sie ja mit einem Aufschub einverstanden.

Alles Gute