Kaiserschnitt - hattet ihr Fäden oder Klammern?

Jetzt interessiert es mich doch mal - wurdet ihr genäht oder geklammert (hab sogar schon was von Verschweißen gehört)?.

Ich wurde geklammert und die Krankenschwester, die die dann entfernt hat meinte spaßenshalber, dass wird jetzt gemacht, weil es preiswerter ist. Jedenfalls dachte ich, dass es ein Spaß war... jetzt bin ich mir aber nicht mehr so sicher. Hatte aber auch keine Probleme, nur wo die Klammern drin waren, waren lange Zeit rote Flecken.

Kennt jemand von euch die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden?

LG Karin

Hallo Karin
Ich wurde auch geklammert und bin damit super zufrieden. Die Einstiche der Klammern sieht man schon seit Monaten nicht mehr. Ich glaube, beim Nähen sind die Einstiche länger sichtbar. Meine Hebamme meinte, dass eine genähte Narbe anfälliger für Infektionen ist und schlechter verheilt, da ja mehr Haut übereinander geschoben wird.#kratz
Ob das so stimmt, weiß ich nicht.
LG inga + Jan (7,5Monate)

Hallo Inga,

danke für deine Antwort, deine Begründung klingt wirklich einleuchtend. Hauptsache ist ja, dass alles gut verheilt :-)

LG Karin

Hallo Karin

Über die Vor- oder Nachteile dieser beiden Methoden kann ich leider nix sagen.

Bei mir wurde genäht und ich hatte damit keinerlei Probleme. Die Narbe ist jetzt nach 3 Monaten noch sehr gut sichtbar. Aber ich denke das ist normal, ich weiss halt nicht, wie das beim Klammern ist.

Liebe Grüsse
rumorosa

Hallo Rumorosa,

bei mir war die Narbe auch noch lange sichtbar (wurde ja geklammert). Das dauert noch eine Weile. Ich glaube so nach einem Jahr hat man fast nix mehr gesehen. Hängt wahrscheinlilch auch vom Hauttyp ab.

LG Karin

Genäht,
mit selbst-auflösenden Faden, der entsprechend nicht mehr gezogen werden mußte. Die inneren Haut- und Gewebeschichten werden ja auch damit genäht.

- Katja

ich wurde auch genäht.War sogar froh drüber weil die fäden nicht gezogen werden musten. ich bin gefragt worden was mir lieber wäre ob nähen odern tackern und ich habe mich vürd nähen entschieden,weil ich angst vorm ziehen hatte.übriegens würde eine arbeitskollegin von mir getackert und bei ihr hat es sich entzündet es lief wundseckret aus der narbe und sie müste eine wochr länger drinbleiben als ich obwohl der kleine 1 woche früher als meiner gekommen ist sie lag also 3 wochen im krankenhaus und hat es bereut das sie sich tackern lassen hat

Hallo Karin,

Ich wurde genäht. Mit einem selbstauflösenden Faden, nur die sichtbaren Enden mußten ein Paar Tage nach der OP abgeschnitten werden. Ich kenne auch nur die Nahtmethode, bei meiner Schwester war das auch so.

Rote Flecken hatte ich nicht. Nur Schorf um die Naht rum, der aber schon lange weg ist. Im Krankenhaus war ich danach 3 Tage. Das hing aber auch von meiner Situtation ab, weil Elisabeth auf der Säuglingsstation in einem anderen KH lag. Meine Naht wurde dann geschallt, um die Risiken auszuschließen.

LG
Katinchen + Elisabeth (fast 6 Wochen alt)

Hallo Katinchen,

da ist ja der Kaiserschnitt noch fast frisch :-)
Was um alles in der Welt bedeutet denn "geschallt"? Noch nie gehört.

LG Karin

Geschallt bedeutet, es wurde ein Ultraschall von der Narbe gemacht ;-)

Hallo,

ich wurde genäht und bin froh darüber. Meine Narbe ist fast nicht mehr zu sehen. Nur in der Mitte noch ein bisschen. Sie ist super verheilt.
Ich würde nie Klammern wollen, das rausmachen soll nämlich nicht so schmerzlos sein wie bei Fäden.

LG Denise

Ich bin auch geklammert worden. Soweit ich weiß,heilt das besser. Hat zwischendurch gut gezwickt. Das Rausnehmen fand ich jetzt nicht so schlimm,denke bei Fäden hätte das mehr weh getan? Und wahrscheinlich auch ordentlich gejuckt#schock Meine Narbe sieht echt toll aus#pro