Rückbildungsschmerzen nach zweitem Kind

Hi,

hab gehört, dass die Rückbildung der Gebärmutter ab dem zweiten Kind - vor allem immer dann, wenn man das Kleine zum Stillen anlegt - immer schmerzhafter wird #schwitz !
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

LG, Verena + Felix (4) und Sebastian (ET eigentlich 21.01.......)

Hallo Verena #blume

jep. Da fühlt sich n bißl an wie Wehen bzw. leichtere oder stärkere Regelschmerkzen.....vor allem dann, wenn gerade aufgetankt wird;-). Geht aber auch vorbei.;-)

#liebdrueck
Sanne #sonne

Huhu!

Ich kann davon ein Lied singen...
Schon beim ersten hatte ich Nachwehen, unangenehm, aber erträglich...beim zweiten bin ich fast duchgedreht! Ich konnte nichtmal schlafen, hab dann nach Telefonat mit hebi eine Paracetamol genommen, wär sonst abgedreht!
Und :JA, beim Stillen ist es meisst doller, aber es geht dann auch schneller!

Und bei den meissten ist es nicht so arg..ml sehen, wie es bei Nr. 3 wird*schwitz*....


lg

melanie

Liebe Verena!

Ich hatte bei allen vier Kindern keine nennenswerten Nachwehen....mit dem Erfolg, daß ich immer mit einer Rückbildungsverzögerung zu tun hatte....ist ja auch nicht toll!

Vielleicht gelingt es Dir, die Nachwehen als sinnvollen Prozeß anzunehmen und Dich über jede ein bißchen "zu freuen"?

Lg Sybille

Hallo Verena !
Bei mir waren die Nachwehen wesentlich heftiger nach der zweiten Geburt. Ich konnte sie die ersten 3 Tage nur mit Schmerzmitteln ertragen, meine Hebamme hat mir eine Packung Parkemed vorbeigebracht (darf man auch während des Stillens nehmen).
Dafür hat sich meine Gebärmutter ziemlich fix zurückgebildet, wie meine Vorrednerin schrieb sind die Nachwehen ja auch für etwas gut !
Sie waren vielleicht auch deshalb besonders stark weil meine Gebärmutter so extrem gedehnt war - unser Sohn hatte 4400 g bei der Geburt und die Plazenta war dementsprechend groß, da brauchte ich diese kräftigen Wehen, damit sich alles wieder zusammenzieht und ich nicht verblute ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (2 Jahre) und Nevio (20 Wochen)

hallo,
ich fand die nachwehen beim ersten kind schlimmer. aber meistens ist es wohl anders.
gruss feli

das kann ich nur bestätigen. ich hatte damals bei meiner tochter nur ein ganz leichtes ziehen, auch immer besonders beim stillen, aber wirklich super erträglich und nicht der rede wert.
jetzt beim zweiten hat es schon arg weh getan, ich musste echt ganz schön die zähne zusammenbeißen teilweise. dafür war die gebärmutter nach drei tagen aber auch schon super gut zurückgebildet. insofern weiss man ja auch wofür es gut ist. ausserdem kannste wenn es wirklich sooo schlimm wird, auch schmerzmittel im krankenhaus dafür bekommen. haben die mir nämlich auch angeboten, aber ich habe es dann doch so ausgehalten. sind ja immer nur ein paar minuten, das ist dann doch erträglich (im gegensatz zur geburt finde ich, da hatte ich nämlich ne pda:-))