Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Thumbnail Zoom

Hey ihr Lieben
Ich hatte am 22.7. Blutabgabe bez. Biochemie.
Nackenfaltenmessung hatten wir am gleichen Tag.
Gestern wurde ich von meine Gyn angerufen, dass ein „Leicht erhöhtes Risiko“ für Chromosomenstörungen vorliegt. Sie hat mir dann den Praena Test vorgeschlagen den ich machen will, und war heute morgen dort zur Blutentnahme.
Ein weiteres Gespräch mit der Ärztin hatte ich nicht, man hat mir lediglich die Auswertung gegeben und ich bin so verunsichert, weil ich nicht weiss was ich von den ganzen Zahlen usw halten soll.

Ich weiss, ihr seid auch keine Ärzte, aber vielleicht kann ja jemand von euch mit den eigenen Werten vergleichen. Ich bin gerade am verzweifeln, weil ich Angst habe, dass etwas nicht stimmt.:(

Liebe Grüsse
Martina, 14+1

1
Thumbnail Zoom

Noch die 2.seite

2

Hallo Martina,
Ich selbst habe keine Erfahrung, wir haben den Pränata-test direkt gemacht. Der war unauffällig. Die Zahlen habe ich mir mit Absicht nicht geben lassen. Aber wie diese Bewertungen einzuordnen sind, fand ich in Quarks und Co super erklärt. Schau dir die Folge mal an:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-projekt-schwangerschaft--100.html

VG und alles wird gut!
Jenny

5

Vielen dank für deine antwort
Habe mir das video angeschaut und bin ein wenig beruhigt und dennoch ein bisdchrn geschockt, dass bei so vielen frauen falsche risikobeurteilungen gemacht werden..

17

Das Video kenne ich und finde es klasse. Das Ersttrimester Screening ist einfach unnötig. In diese Berechnungen fließt alles Mögliche, ein von Alter der Mutter über Fehlgeburten und und und. Am Ende sagt es gar nix aus außer einer Wahrscheinlichkeit, wow.
Der Praenatest hingegen eine 99% ige Sicherheit. Für den kriegt der Gyn aber auch kein Geld 😉

weitere Kommentare laden
3

Hallo,
erstmal tut es mir Leid, dass du nun einen unklaren Befund hast und nicht weißt, wie es weitergeht.
Ich habe das Ersttrimesterscreening auch bei uns in der Uniklinik machen lassen.
Was mir auffällt ist, dass sie schreiben, dass sie keine erhöhte NT gemessen haben. Weißt du, wie dick die Nackenfalte war?
Evtl. kommt das Risiko durch deine Blutwerte zustande.
Liebe Grüße und alles Gute🍀

4

Danke für deine antwort😘
Die nackenfalte war glaubenich bei 2,5 mm
Die ärztin hat gesagt alles über 2,7 ist ein wenig auffällig..
Diese zahlen die ich jetzt bekommen habe sind entstanden durch die blutwerte, messung vom fötus und meinem alter (34).
Die können einen echt wahnsinnig machen😑
Habe die auswertung ohne einen kommentar in die hände gedrückt bekommen..

6

Hey Tina!
Meine Ärztin hat mir damals gesagt, ab 4 mm NT würden sie nervös... da bist du ja weit von entfernt...
Aber gut, dass du nun den Praenatest gemacht hast... wann bekommst du die Ergebnisse? Hoffe dann bist du beruhigt! 🍀🍀🍀✊🏻✊🏻✊🏻✊🏻
Lg, June

weitere Kommentare laden
8

Besprich den Befund ausführlich mit deinem Arzt. Keine der Messungen spricht für ein erhöhtes Risiko! Im Gegenteil, die Messung ergibt sogar eine niedrigere Wahrscheinlichkeit, als du sie aufgrund deines Alters hättest! Ich würde mit diesem Befund keine weiteren Untersuchungen veranlassen...
Allerdings würde ich an deiner Stelle ASS nehmen, weil du ein leicht erhöhtes Präeklampsie-Risiko zu haben scheinst.

Alles Gute für deine weitere Schwangerschaft!

9

Ich sehe gerade, dass du ja schon ASS nimmst. Also weiter nehmen.


Wurde im Rahmen der Pränataldiagnostik kein Blut abgenommen? Für beta-hcg, papp-a etc?

11

Danke für deine beruhigende antwort🥰
Sie hatte mir einfach gestern abend am telefon erklärt wegen dem leicht erhöhten risiko, einfach von diesen zahlen hab ich nichts erfahren und war heute geschockt, weil ich zuerst wirklich dacht, das da sicher etwas nicht stimmt.
Den praena test mache ich jetzt trotzdem, war ja heute morgen eh schon da zur blutentnahme.
Und ob ich den jetzigen befund noch mit ihr besprechen will, weiss ich nicht so recht, bin einfach enttäuscht.
Also es wurde einfach die biochemie im blut untersucht, was da alles getestet wurde weiss ich nicht einmal🤦🏻‍♀️

weitere Kommentare laden
15

So kann man auch die Schwangeren verrückt machen...
Dein Risiko für T21 ist nach dem Test wesentlich niedriger als dein Altersrisiko und im "Risikoalter" bist du ja noch nicht mal. Das gilt als "mittleres Risiko", früher, vor den NIPTs hat man bei dem Ergebnis nur einen Feinultraschall empfohlen und keine FWU.

Da die Bluttests kein Fehlgeburtenrisiko haben, kann man die ja locker empfehlen, naja, einen Twen hat der Test nicht aus dir gemacht, aber ich glaube, du kannst dem Ergebnis des Praenatests gelassen entgegen sehen. Knapp 2 von 1000 ist nicht sehr viel.