Was würdet ihr machen? 🤔

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben,
Ich wage mich mal vorsichtig zu euch bräuchte mal direkt euren Rat..

Kurz zu mir: ich hatte Anfang 2017 ein Windei, AS in der 9 ssw.

Bin direkt drauf wieder schwanger geworden, allerdings mit präeklampsie, welche zu einem HELLP wurde, so, dass meine Tochter noch Ende 2017 geboren ist. Sie musste via notKS in der 30 ssw geholt werden.

Nun brauchte ich meine Zeit, bis ich bereit für eine erneute Schwangerschaft war. Angst war riesig. Anfang 2021 hatte es dann auch schnell geklappt. Leider mit frühem Abgang in der 6ssw.
Der hcg Wert hatte sich hier auch nicht optimal verdoppelt (war wegen dem HELLP so früh schon beim Gyn)

Nun teste ich heute den 3. Tag positiv..
Bild füge ich euch ein. (Oberer vom 15.8, Mitte 16.8 und unten heute 17.8. Alle 3 mit MU)

Ich bin heute ZT 26. Mein letzter Zyklus hatte 27 Tage..
Heißt nmt wäre erst morgen...

Nun endlich zur Frage 😅

Wann würdet ihr in meinen Fall den Gyn kontaktieren?
Würdet ihr den nmt abwarten?!
Oder sogar die Woche noch?!

Bin so unsicher irgendwie..
Und es schwingt soviel Angst und Sorge mit, dass es wieder nicht bleiben möchte 😐

1

Hallo liebes
Also den gyn kontaktieren kanns du ja jederzeit. Es ist die frage was du erwartest oder erreichen möchtest.
Natürlich könnte er morgen und freitag einmal blut abnehmen... oder wenn du es packst dann bis anfang nächster woche warten und dann schallen lassen.
Eher bringt das alles eh nichts.

Jeder hier kann solche ängst und unruhe verstehen! Leider ist an anfang nichts möglich ausser abwarten .

Ich drücke dir doll die Daumen

Lg Meli mit leo und henning im Herzen #stern Jan an der Hand #verliebt und kleinem bruder im Bauch #herzlich

2

Hi Meli,
oh, ich glaube ich erinnere mich an dich aus dem kinderwunsch forum noch 🤔😊

Ich danke dir für deine Antwort!
Leider hilft nur Warten, da hast du recht..
Habe nur so Angst, dass wieder Schmierblutungen losgehen usw😵

Denke das versteht jede hier 🥰🌻

Wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft!🌻🌻❤❤🍀🍀🍀🍀

3

Hey liebe Jenni,

ich könnte nicht abwarten und würde mir zumindest Blut abnehmen lassen, vom Gyn oder von Hausarzt, wenn der Gyn es nicht machen sollte. Dann bei 6+4 oder 6+5 Ultraschall.

Bei deiner Vorgeschichte kann ich mir nicht vorstellen, dass du erst in der 8. oder 9. SSW einbestellt wirst...

Alles Gute und Daumen sind gedrückt #klee
Malou 12+6

8

Hallo Malou,

Blut wurde eben noch abgenommen, hätt ich mal heut früh beim Hausarzt schon mit in Auftrag geben sollen. Da wurd eh schon was abgezapft🙈
Ich hasse Blut abnehmen so sehr😅
Ne es ging ja eben auch um direkt von anfang an ASS100 zb. Und dass will ich eben auch geklärt haben vorher...leider lief es über meinen alten gyn, da meiner noch Urlaub hat bis Ende nächster Woche 😭

4

Also die Tests sehen gut aus. HCG steigt scheinbar. Ich würde wahrscheinlich zur Sicherheit auch zum Blut abnehmen gehen und das kontrollieren lassen. Wenn es weiter steigt, würde ich versuchen den ersten Ultraschall erst ab 6+x zu machen, damit Du gleich ein schlagendes Herzchen siehst und dann nicht nochmal verunsichert bist. Drück Dir ganz fest die Daumen.

7

Blut wurde eben noch abgenommen..Es ließ mir einfach keine Ruhe 😵 Ergebnis gibt's dann morgen.
Ausgerechnet jetzt ist mein Arzt ja auch noch im Urlaub 😭

5

Ich würde sofort zum Gyn gehen und alles weitere mit ihm besprechen.

Ich war direkt nach dem positiven Schwangerschaftstest dort. Auf Grund vorangegangener Untersuchungen sollte ich ab positiven Test Heparin spritzen, dafür brauchte ich ein Rezept vom Arzt. Außerdem habe ich dann mit ihm abgesprochen, dass ich zur Unterstützung der Schwangerschaft sofort auch anfange, Progesteron zu nehmen.
Auf weitere Untersuchungen (Messung HCG, Ultraschall etc.) habe ich auf eigenen Wunsch zu diesem frühen Zeitpunkt verzichtet, das hätte mich persönlich nur unnötig verrückt gemacht. Ich war dann erst in der 9.SSW zum ersten Ultraschall, eben weil ich das so wollte.
Trotzdem fand ich es wichtig, direkt am Anfang einmal dort gewesen zu sein, um das Rezept zu bekommen und die Schwangerschaft bestmöglich unterstützen zu können (mit den wenigen Dingen, die man anfangs überhaupt machen kann).

Dann kannst du auch direkt schon mal mit ihm besprechen, was er hinsichtlich des Präklampsie-Risikos empfiehlt (ich nehme beispielsweise seit der 13.SSW 150mg ASS deswegen ein).

6

Hi liebe Ann,

Genau das ist das Problem. Hier war ja auch schon ASS 100 i Gespräch 🤷‍♀️
Nach ewigen hin und her war ich gerade beim gyn. Leider nicht bei meinem🤦‍♀️
Der hat nämlich praktischer Weise bis Ende nächster Woche noch Urlaub 😭
Vertretungsärzte , auch 1x Urlaub und einmal schon zu für heute, morgen geschlossen. Prima. Also zu meinem alten🙄
Hat man richtig gemerkt dass ihm das gestunken hat😑

Naja Urintest noch negativ (da morgen nmt wäre ist ja n 50er auch bissel... naja...)

Blut abgenommen, Ergebnis morgen gegen Mittag..
Hoffe auf alles...weiter schaut er entsprechend erst, wenn der dann höher als 10 ist🙄
Gilt für alles, progesteron und ASS.
Als hätt ich mir ausgedacht dass der Test positiv war..So kam ich mir jedenfalls vor..
Son mist hier mit den ganzen Praxen 🤐

Wünsche dir alles Gute🍀❤❤🌻🌻

10

Das tut mir leid, dass der Termin nicht so toll war…
Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird!!!

weitere Kommentare laden
9

Also ich habe auch vor meiner Schwangerschaft schon ASS100 genommen um die Einnistung zu unterstützen. Die sind ja frei verkäuflich, also kannst Du die auch prophylaktisch nehmen, sofern nichts anderes dagegen spricht.

Auch Progesteron schadet nicht, ist aber leider verschreibungspflichtig. Aber Schaden kann es nicht. Wenn Du jemanden findest der es Dir aufschreibt gilt auch eher viel hilft viel.

Ich drücke Dir die Daumen

LG
Jessy mit 6⭐️im❤️und babygirl 👸28+2 inside

12

Hallo Jessy,

Ich war Dienstag(ca ES+13) noch zum Blutabnehmen, Ergebnis kam heute, 182.
Arzt meldet sich später bezüglich weiterem Vorgehen, wahrscheinlich morgen nochmals zur Blutabnahme, progesteron und ASS :)

Danke für deine liebe Antwort 🥰