Silopo - Vorstellung im KH zur Entbindung

Guten Abend!

Letzte Woche war ich zur Vorstellung im Krankenhaus.
Dieses Mal hat es mich emotional ziemlich runtergezogen. Es ist mein drittes Kind. Mein erstes habe ich in der 25 SSW still geboren. Das scheint auf diesen Zetteln im Krankenhaus nirgends vermerkt zu sein. Zumindest nicht so dass das Personal das gleich erkennt. Daher bin ich drei mal von unterschiedlichen Personen Smalltalk-mäßig über meine beiden Kinder zuhause gefragt worden.
Ich bin da natürlich niemandem böse. Hab dann einfach kurz und knapp gesagt was Sache ist. Es hat mich an dem Tag aber emotional irgendwie ausgelaugt. Das hatte ich jetzt schon lange nicht mehr.

Besser wird’s mit der Zeit, aber die dunklen Tage kommen doch immer wieder mal hoch :-/
Mein Sohn hat’s daheim dann auch noch mitgekriegt, weil ich geweint hab und er generell feine Antennen hat. Er ist 1,5 Jahre. Weiß noch gar nicht recht wie ich ihm das mal alles erklären soll.

Liebe Grüße an euch alle und Danke fürs „zuhören“

1

He! Das tut mir leid für Dich, dass du heute so einen schlechten Tag erwischt hast. Wahrscheinlich wollten die Mitarbeiter einfach nett sein und bestimmt war es keine Absicht. Ich wurde mal beim Blutspenden angesprochen (recht laut und öffentlich) und es hat mich erst im Nachhinein ziemlich getroffen. An manchen Tagen kommt man besser klar, an manchen schlechter.
Wegen deines Kindes würde ich mir keine Gedanken machen- auch in diesem Alter ist es viel gesünder, seine Gefühle zu leben als sie zu unterdrücken. Gerade, wenn dein Kind sehr sensibel ist, hätte es deine Gefühlslage eh wahrgenommen ❤️
Alles Liebe für dich

3

Danke für deine lieben Worte:)

2

Deine stille Geburt tut mir wahnsinnig Leid und ich finde es schade, dass das KH sowas nicht notiert in deiner Akte.

Aber: Wieso dürfen Kinder ihre Mütter nicht weinen sehen? Emotionen sind völlig menschlich und wichtig. Man muss ihm ja nicht gleich mit 1,5jahren erklären, dass es sein Geschwisterchen nicht lebend auf diese Welt geschafft hat. Damit würde ich mir (meine ganz eigene Meinung) Zeit lassen. Aber er darf doch sehen, dass du auch mal traurig bist oder nicht??! Er wird ja seine eigenen Emotionen auch entdecken und auch lernen, dass du mal ernst (Nein, lass das liegen!), lustig und herzlich und alles andere bist.

Dieses kleine Würmchen, was du verloren hast, wird immer ein Teil von dir sein und die Geschichte wird dich immer begleiten. Du musst für niemanden diesbezüglich deine Trauer verbergen.

4

Hey!

Natürlich darf er mich weinen sehen oder in einer traurigen Stimmung erleben. Aber da war ich in einer sehr depressiven Tieflage und kam an dem Tag nicht mehr aus meinem Loch raus. Das war finde ich zu heftig für ihn. Er wurde dann auch sehr weinerlich und unsicher. Ich vermute weil er nicht wusste was jetzt los ist bzw. hatte ich das Gefühl es belastet ihn sehr.

Lg