Gedankenkarusell 🎡

Guten Morgen ihr lieben.
Heute verfasse ich mal einen Beitrag, weil ich nicht weiß wohin mit meinen Gefühlen. Habe gestern wegen meinen Bedenken einen „Heulanfall“ bekommen und mein Mann hat, wahrscheinlich zu Recht, mit mir geschimpft 🥺 Deshalb kommt es immoment nicht für mich in Frage ihn noch mal damit zu „belasten“.

Vorweg muss ich sagen, das ich von Anfang an, sehr pessimistisch an die ganze Schwangerschaft ran gegangen bin. Das liegt aber daran, das wir ja eigentlich auf eine ICSI angewiesen waren und die jetztige Schwangerschaft sich spontan nach einer negativen IVF (Nullbefruchtung) eingestellt hat. Mein Mann mag meinen Pessimismus überhaupt nicht 😕 (Womit er auch Recht hat).

Naja auf jeden Fall wurde von meiner Gynäkologin alles getan um mich zu beruhigen. Was ich sehr lieb fand und auch immer noch finde 😍👍
Da in meiner Familie, bei meinem Cousain, von Geburt an eine Behinderung besteht wurde ich auch zum Ersttrimesterscreening und Zweittrimesterscreening ins KH zur Spezialistin geschickt. Dort war immer alles unauffällig. Habe auch einen Bluttest machen lassen, auf mögliche Trisomien (den kleinen Bluttest).

Soooo seit Mittwoch habe ich den Gedanken „Was ist, wenn sie doch behindert ist?“ Der Gedanke kommt, weil ich seit einer Woche das Gefühl habe, das die Maus sich wenig bewegt. Ja, sie bewegt sich, aber halt eben sehr wenig. Wenn ich manchmal in anderen Social Media Kanälen Videos sehe wo Frauen ihre Bäuche mit den Bewegungen als Videos zeigen, steigt mir die Angst hoch. Zudem habe ich für die 30. SSW echt „wenig“ Bauch. Mein Mann sagte mir, warum sollte das so sein? Im US hat sie oft die Beine bewegt?
Ich denke mir halt, was ist, wenn was im Bauch passiert ist, was man nicht festgestellt hat? Sie hat eigentlich nie viel RambaZamba im Bauch gemacht. Mal abends 10 Minuten lang, aber das war’s. Jetzt eventuell morgens mal für 2 Minuten und Abends für 2 Minuten.

Am Dienstag war ich zur Gyn wegen Rückenschmerzen und UL ziehen. Auch da war alles in Ordnung. Meine Bedenken habe ich dort allerdings noch nicht geäußert weil mir der Gedanke ja erst ab Mittwochs kam.

Nun frage ich mich:
Gibt es einfach ruhigere Babys im Bauch?

Mein nächster Gyn Termin ist Mittwoch. Dienstag kommt meine Hebamme. Werde da meine bedenken natürlich ansprechen. Aber es ist noch so lange hin 🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße von der etwas besorgten .lissi. 😒

1

Liebe lissi, es gibt auch einfach ruhigere Babys. Auch bei mir gibt es Tage, wo sich mein Kleiner weniger bewegt. Erst gestern habe ich mich mit einer Freundin getroffen. Wir haben uns dann über ihre Schwangerschaft unterhalten und sie meinte, sie hätte ihren Sohn damals kaum gespürt. Ihr Sohn ist heute 12 Jahre alt und kerngesund. Es ist doch sehr ermutigend, dass bei den Us immer alles gut aussah. Ich verstehe dich, aber es bringt doch nichts, wenn du dich jetzt so fertig machst. Ich weiß, dass es besonders wenn man schon viele Rückschläge hinnehmen musste schwierig ist, daran zu glauben, dass diesmal alles gut geht, aber wir sind dieses Mal schon so weit. Die Gefahr, dass jetzt noch was schiefgeht ist nicht mehr so groß. Versuch ein bißchen Vertrauen in dein Kleines zu haben. Die Stärke der Kindsbewegungen ist wirklich nicht entscheidend. Lg Margrit 32+3

3

Danke für deine Antwort liebe Margit ❤️

Mit dem was du schreibst, hast du vollkommen Recht. Ich muss daran glauben, das alles gut wird 👍
Wir sind schon so weit gekommen.
Die Aussage von deiner Freundin macht mir Mut 🍀

Liebe Grüße

2

Guten Morgen lissi.

Ach du arme. Du steigerst dich da ganz schön rein!

Also ich kann heute nur rückblickend sprechen und muss sagen, meine 1. Schwangerschaft war genauso. Minibauch und ein ruhiges kleines gesundes Mäuschen drinnen.

Mit dem Bauch solltest du nicht vergleichen. Es kommt nämlich nicht nurquf die Größe deines Kindes an, sondern auch drauf, wie lang deine Wirbelsäule ist. Ich bin allg sehr groß und habe einfach bei fast 1.80 Platz für 50 cm leben. Meine Freundin war 1.55 bei der Schwangerschaft und bekam ein 54cm Baby. Hallo? Das Kind hat 1/3 ihrer eigenen körperlänge ausgemacht 😂

Gestern saß ich auf der Couch und meine babybauchtochter fing an sich wie eine Schlange im Bauch zu winden. Stupste kurz meinen Mann an, der fiel fast von der Couch als er das sah. Das hat unsere 1. Tochter NIE gemacht!

Also ja, es gibt durchaus Unterschiede.

Als ich deine Sorgen bzgl einer Behinderung gelesen habe dachte ich mir "ja, dein Baby ist gesund, aber es kann immer was passieren, dessen muss man sich bewusst werden" und das möchte ich dir auch noch weitergeben. Wir werden Eltern eines kleinen, schutzlosen Lebewesen. Wir treffen die Entscheidungen und müssen immer hoffen, dass sie richtig waren.
Das fängt im Bauch an, dann die Geburt (wo auch viel passieren kann) und hey, ist mausi gesund geschlüpft und euch geht's gut, bedeutet das nicht, ihr seid raus 😂 der plötzliche Kindstod, Entscheidungen zur Impfung bei den u-untersuchungen, selbst wenn man nur eine bescheuerte Sorte pre im milchregal aussuchen will überkommt einen die Angst, die falsche zu wählen. Es kann verdammt hart sein und ich dachte immer das schlimmste ist der kinderwunsch. Aber nein... es braucht ein dickes Fell, starke Nerven und einfach nur Tapferkeit sein(e) kind(er) gut durchzubringen. Daher ist es normal dass du dich sorgst. Mein Gott, du darfst auch weinen. Aber dann steh auf, klopf dir auf die Schultern und geh gestärkt in den mindestens 18 jährigen Kampf 😂 das wird schon werden! 👍 Aber vorallem glaube an dein Baby und deine kleine Familie 🧡

4

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort ❤️

Oh ja, in was reinsteigern ist eins meiner besten Leistungen 🙈 Mein Mann sagt das auch immer 🥺😩

Ich bin mit 1,78 cm auch nicht gerade klein. 🤭 Und bin mit einem Gewicht von 94 kg gestartet. Lange war mein Bauch, wie gewohnt einfach mein Bauch. Seit der 26. Woche könnte man daraus einen Babybauch erahnen (für Personen die von der Schwangerschaft wussten). Leute die es nicht wussten, zb beim einkaufen dachten wahrscheinlich nur „Mein Gott, die ist aber unvorteilhaft gebaut“. Naja jetzt würde es denke ich jeder erkennen das da ein Mensch heran wächst.

Das mit den Sorgen sagt mir auch jede Mama 🤭 Ich bin gespannt. Aber wie du schon sagst, wenn wir die Maus zunächst erstmal gesund in unseren Armen liegen haben bin ich glücklich. Denn es kann immer was passieren. Sehe und weiß ich aus unserem Job leider auch. Vllt ist das auch grad das beängstigende, was einem positive Gedanken schwierig machen lässt?! 🤷🏼‍♀️ Man weiß es nicht.

Ich versuche mich jetzt in Positivität zu üben 💪 (auch wenn das bestimmt nur für 1-2 Tage anhält) 😂🙈

Liebe Grüße

5

Hey

Kann hier nur von meiner ersten Schwangerschaft berichten
Ich war auch immer etwas neidisch auf die Mamas die richtig Füße und Fäuste ihrer Babys durch die bauchdecke gesehen haben. Ich hab bis zur 37. Woche und einem spontanen Blasensprung immer nur leichte Stupser gespürt. Musste mich teilweise mit Absicht auf den Bauch legen damit ich Protest spüren konnte.
Jetzt ist mein Kind allerdings ein. Absoluter wildfang und ist absolut nicht ruhig.

Alles gute für dich

6

Danke für deine Nachricht ❤️

Na dann, warten wir es mal ab 🤭

Liebe Grüße

7

Hallo,

ich hatte auch einen eher kleinen Bauch und wurde da auch ständig drauf angesprochen. Kurz vor der Geburt wurde ich von Bekannten noch auf ca. 26. Woche geschätzt. Lass Dich davon bitte nicht verunsichern. Sieh es positiv. Ich konnte mir zum Ende hin sogar noch die Fußnägel alleine lackieren und meine Schuhe zubinden. Man ist einfach mobiler. Also, schön das Positive sehen.

Hast Du vielleicht eine Vorderwandplazenta und spürst Dein Kleines deswegen weniger? Vielleicht ist es auch eher nachts aktiv und Du verschläfst es? Und auch wenn nicht, es gibt auch ruhigere Bauchbewohner. Ich wäre mir auch da keine Sorgen machen.

Die Ängste kann Dir natürlich keiner nehmen, aber verusch ruhiger zu werden. Dein Kleines braucht eine entspannte und ruhige Mami. Vertrau auf die Ärzte und Geräte. Heutzutage kann man so viel ausschließen und feststellen. Ziemlich unwahrscheinlich, dass Dein Kleines eine unentdeckte Behinderung hat.
Ansonsten leg Dich abends (wenn Du runter gefahren bist) gerade aufs Sofa oder Bett. Die Kleinen werden da meistens aktiv. Genieß den Rest Deiner Schwangerschaft es ist bestimmt alles okay.

Alles Gute 🍀

8

Vielen lieben Dank für die Antwort ❤️

Tatsächlich habe ich die VWP. Habe auch gehört das man es dann weniger spürt. Aber denke immer, das man ja auch ein „Gefühl“ für diese VWP haben muss. Also wenn da jemand dran kommt, sollte man das ja auch merken 😂🤷🏼‍♀️

Naja aber ich lese hier, das es nicht bei allen immer der reine Boxring ist. Von daher muss ich mich entspannen und an das positive Glauben. 💪 Du hast recht, sie braucht eine entspannte und positive Mami ❤️

Liebe Grüße

14

Ich hatte auch eine Vorderwandplazenta, habe aber keine Vergleichswerte zu einer Schwangerschaft mit Hintereandplazenta.
Ich habe meine Kleine schon täglich gespürt und auch nicht gerade wenig, aber es gab einige Stellen an denen ich sie tatsächlich nicht gespürt habe.

Ich war beim Ultraschall, ich glaube so um die 25. Woche, und die Kleine hat mich volle Kanne getreten gerade als meine Ärztin am Schallen war. Sie frug ob ich das gemerkt habe, weil sie gegen die Plazenta getreten hat. Ich habe nix gespürt.

Meine Kleine lag seit dem Organschall in Schädellage und hat sich bis zur Geburt nicht mehr gedreht. Ich habe sie immer am Rippenbogen gespürt. Es kommt also auch noch darauf an wie die Kleinen liegen.

Mach Dir wirklich keine Sorgen, es ist bestimmt alles gut🍀

9

Hey lissi,

ich habe auch eher einen kleinen Bauch und definitiv keinen Boxer drin. Ich habe eher eine kleine Schlange im Bauch, die sich windet 😄. Hatte noch nie so einen Tritt, dass mir die Luft weggeblieben wäre oder sowas (was ja viele erzählen). Auch jetzt, kurz vor ET kann ich nachts schlafen ohne dass das Baby mich weckt. Hab mich auch schon gewundert, ob das normal ist aber ich denke jedes Kind ist anders. Solange du das Kind grundsätzlich spürst, wird bestimmt alles okay sein. Sprich es ruhig bei der Hebamme und Gyn an, die können dich da sicherlich auch nochmals beruhigen.

Und das Leben ist leider nicht ohne Risiko, es kann immer etwas passieren und ich denke, wir werden als Mütter ab jetzt immer irgendwelche Sorgen um unsere Kinder haben... Nur dürfen die Sorgen nicht Überhand nehmen.

Alles Gute 🍀

10

Danke für deine Antwort liebe Havaneser ❤️

Das beruhigt mich. 👍

Ich werde es dennoch bei der Hebamme und der Gyn mal ansprechen.

Alles liebe 🍀

11

Hey du liebe!

Mein kleiner ist auch ehr ein ruhiges Kind im Bauch. Hab mir auch oft Gedanken gemacht ob irgendwas nicht stimmt aber es war bisher immer alles in Ordnung! Meine Hebamme sagte es gibt ruhigere Babys und aktivere. Unsere sind einfach eben ruhig.

Ich frage mich ob das schon Aufschluss gibt darüber ob das Kind nach der Geburt auch ruhiger sein wird. 😁
Naja
Merken tu ich ihn besonders abends mal aber auch ehr wie du sagst wie eine Schlange. Richtige Tritte ehr Selten bis gar nicht. Tagsüber schläft er viel.
Mach dir nicht all zu viele Gedanken ❤️ Und wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst geh zu deinem Gynäkologen ❤️❤️

12

Danke für deine liebe Antwort! ❤️

Ja das habe ich mich auch schon des Öfteren gefragt, wie es dann ist wenn sie auf der Welt ist 😂🤷🏼‍♀️

Ich bin ja ab jetzt eh alle zwei Wochen bei der Gyn (30. SSW).

Liebe Grüße

13

Hallo ,

Ich muss dir auch kurz antworten. Ich habe auch lange warten müssen aber .... Also mein Baby war sehr aktiv im Bauch so ab der 30 ssw . Es war teilweise echt schmerzhaft der tritt in die Rippe . Und heute ist er 1Jahr und er ist genauso aktiv - immer - außer er schläft . Wenn du also ein ruhiges Baby verspürst ,nicht so schlimm 😌😌😌😌
Und ich hatte einen kleinen Bauch bis zur 34 ssw. Und dann kam noch mal ein Schub 🤣ich hatte nur + 9 kg zu genommen und alle dachten , ach ich bin so zart( 176 cm 58 kg) , so ein kleiner Bauch ....
Von wegen.... 52 cm ... 3640 Gramm ... 37 cm KU
.... von wegen kleiner Bauch 😅.

Deine Gedanken und Ängste kann dir keiner nehmen aber sie dir ein bisschen erträglicher machen , in diesem Sinne , vertraue deinem Baby ein bisschen 🥰💞💞💞
LG

15

Danke dir für deine liebe Antwort ❤️

Ich spüre sie halt auch täglich. Aber wie gesagt leider vermindert. Also vor ich sag jetzt mal 3 Wochen, war es einfach mehr und deutlicher 🥺🤷🏼‍♀️ Also die Bewegungen haben quasi abgenommen.

Bin gespannt ob es sich die Tage wieder vermehrt. Denn: der Platz wird ja enger und ich denke dann nimmt man die Bewegungen ja eher wahr, weil sie auch eher irgendwo anstoßen. 🤷🏼‍♀️

Ich muss mehr Vertrauen fassen, ich weiß.
Vllt heißt es ja ruhigeres Baby im Bauch, ruhigeres Baby auf der Welt 😂🤷🏼‍♀️ Wer weiß das schon.

Liebe Grüße

16

Ach Mensch, schade, dass du deine Schwangerschaft nicht so gut genießen kannst. Aber hey, nicht jede Frau bekommt einen riesigen Bauch. Wichtiger ist, dass sich das Kind zeitgerecht entwickelt. Und das tut sie, oder?
Nicht jedes Kind tritt und boxt den ganzen Tag im Bauch herum. Meiner (29.SSW) ist auch nur wirklich 2-10min aktiv und immer nur wenn ich gerade was gegessen habe oder in Ruhe vor dem TV oder im Bett liege. Nicht jedes Kind ist gleich und das zeigt sich schon im Mutterleib.

Was kam denn beim NIPT raus? Wenn auf die Trisomien getestet wurde und es negativ war, dann habt ihr schon mal die häufigsten chromosomalen Anomalien in Deutschland ausgeschlossen. Klar, könnte das Kind dennoch einen genetischen Defekt haben oder körperlich beeinträchtigt sein, ABER das würde man im US sehen. Die Nackenfaltentransparenz wurde ja sicherlich mitgemessen!? War sie auffällig? Ansonsten wurde sicherlich ein Organscreeing in dem 1.-/2.Semester-Screening mitgemacht. Gab es da Auffälligkeiten?

Sprich mal mit der Hebamme oder/und deinem Gyn. Ich denke, die werden dir dasselbe sagen ;-)

Versuch deinem Baby und deinem Körper zu vertrauen und genieß deine Schwangerschaft - so lang hast du nicht mehr bis zur Entbindung ;-)

17

Lieben Dank für deine Antwort ❤️

Wie du sagst, Genießen ist anders 🥺 aber ich bin halt ein sehr verkopfter Mensch 😩

Den NIPT Test so direkt haben wir nicht gemacht. Wir sind ja zum Ersttrimester- und Zweittrimesterscreening geschickt worden. Haben mit der Ärztin, die das macht, vereinbart, wenn was auffällig ist, besprechen wir noch mal wie dann das weitere Vorgehen ist. Sie hat dann zunächst im US alles ganz genau nach geschaut. Nackenfalte, Nasenbein und auch Femurknochen waren alle Werte perfekt in der Norm. Sie hat uns noch mal alle Untersuchungen zusätzlich erklärt. Für diesen Bluttest 300€ auszugeben waren wir nach dem unauffälligem US Befund nicht bereit. Haben uns dann für die kleinere Blutuntersuchung entschieden, für ca. 45€! Damit erreiche man dann in Kombination eine 94% (Weiß die Prozentzahl grad nicht mehr genau aus dem Kopf) Sicherheit das das Kind gesund ist. Damit konnten mein Mann und ich leben. Zumal die Behinderung die mein Cousain hat, keine Form von Trisomie ist und somit eh nur durch US erkannt werden könnte. Und da war ja alles im grünen Bereich.

Aber ich dachte mir halt evtl merke ich so wenig Bewegung weil jetzt während der Schwangerschaft ein O2 Mangel aufgetreten ist (durch evtl die Nabelschnur), das die Extremitäten davon einen Schaden hätten nehmen können.
Aber mein Mann hat mir versichert das die Maus beim US immer irgendwas bewegt hätte. (So genau weiß ich das leider nicht mehr). Man ist ja in dem Moment, als Frau, wie in einer Blase und hofft einfach nur, das das Baby schön zugenommen hat und die Ärztin zufrieden ist. Mein Mann ist beim US entspannter und achtet vllt auf Sachen auf die ich grad nicht achte während ich auf der Liege liege und noch nicht mal richtig auf den Bildschirm schauen kann, ohne mir den Rücken zu verrenken 😂😂😂😂

Naja ich werde mich in positiven denken üben 🙈🤪 denn wie du sagst: lange ist es nicht mehr 🤭😉😍

Liebe Grüße

18

Naja bei mir wurden NIPT zusammen mit dem Ersttrimesterscreening gemacht. Aber klar ist das kein MUSS.

Aber im US war bei euch nichts auffällig und auch in dem Bluttest war alles in Ordnung. Wieso sollte das Kind also eine Behinderung haben?

Ok, die Nabelschnur könnte das Baby nicht ausreichend genug versorgen, aber auch DAS muss meiner Meinung nach im US beobachtet werden. Blutfluss zwischen Baby und Plazenta wird doch von den Ärzten angeschaut?!

Wächst euer Kind denn zeitgerecht und in seiner Perzentile?

Also ich muss sagen, nach dem Ersttrimesterscreening und dem NIPT bin ich komplett entspannt. Auch beim US. Ich bin auch nur mithilfe einer ICIS im 3. TF schwanger geworden (nach 2,5Jahren KiWu), aber ich beobachte mittlerweile auch alles neugierig und schau eher danach, wem der Kleine ähnlich sehen könnte. Letztens war noch spannend, ob sich seine Hoden abgesenkt haben (wenn Mama und Papa schon Probleme beim Kinderkriegen hatten, soll er hoffentlich in Zukunft keine haben). Aber das passt jetzt auch alles.

Wenn du dir so viele Gedanken um die Bewegungen deiner Kleinen machst, dann notier die doch mal. In manchen Apps kann man das machen und da zählt man wohl, wie oft das Kind sich bewegt...Das bespricht man dann mit dem Arzt oder der Hebamme. Im US ist mein Kind zB total entspannt und schläft. Da zuckt er auch nicht. Außer ich provoziere ihn vorher mit einem Schokoriegel oder so :-D

Wie ernährst du dich denn? Bewegst du dich viel?

Hast du denn eine Hinterwand oder Vorderwandplazenta?

Demnächst müsste es bei dir ja auch mit CTG losgehen, da sieht man dann auch die Kindsbewegungen. :-)

Das mit der Liege ist unschön. Mein Gyn hat einen großen Monitor direkt über der Liege und er selbst schaut auf den vom US-Gerät selbst und mein Mann ihm über die Schulter.