Morgen Fa Termin und ich hab angst 🙈

Hey ihr lieben :)

Ich hab bereits ne echt lange Vorgeschichte..

Mit meine 27 Jahren hab ich in meiner kiwu Zeit echt viel erlebt und nun plagt mich die Panik 🙈

Ich hab bereirs eine gesunde Tochter die am Wochenende 2 jahre alt wird :)

Davor 3 fg
Und jetzt Im März eine fg in der 9ssw danach wusste ich erstmal garnich oh ich noch mal versuchen soll weil diese fg wirklich schmerzmäsig das schlimmste war was ich je erleben musste ich hab gedacht ich Kipp aus den Socken..

Naja jedenfalls hab ich diesen monat total unerwartet positive getestet.. Ich musste bereits bei 4+1 zum Fa
Wegen Progesteron und zur Blutabnahme weil ich zusätzlich noch hashimoto habe was mal in einer kiwu Sprechstunde herauskam.
So natürlich nix gesehen war ja auch klar
Aber er hat mir nen neuen Termin gegeben und der wäre morgen..

Ich hab seit heute morgen so richtig Panik vor morgen.. Wieder dahin zu gehen und enttäuscht da raus zu kommen.. Eigentlich rechne ich auch schon damit warum sollte es auch diesmal anders sein.. Ach ich würde mich am liebsten unter ner Decke verstecken 🙈🙈🙈

Ich hab so angst vor der Enttäuschung das ich mich bisher nichmal richtig freuen konnte über mein positiven test.. 🙈

Aktuell bin ich auch krankgeschrieben weil ich in der Pflege arbeite und ne riesne Vorgeschichte habe
Das machts natürlich nicht einfacher weil solang die kleine in der Kita is man natürlich massig Zeit hat sich verrückt zu machen 🙈

Oh ich weiß garnicht was ich mit dem post hier bezwecken will aber vielleicht geht's jemanden ähnlich oder es hilft einfsch nur es mal raus zu lassen 🙈🙈

Bin aktuell übrigens 5+3 vor lauter Aufregung ganz vergessen zu schreiben 🙈

1

Hey,
ich hab zwar nicht so eine ausgeprägte Vorgeschichte wie du, aber verstehe dich trotzdem sehr gut!
Wir haben noch keine Kinder und haben für uns alles so wunderbar perfekt geplant und getimed und dann hatte ich Anfang Juli eine FG + Ausschabung. Ich hatte von Anfang an immer mal wieder Blutungen, mal leichter, mal etwas stärker…niemand konnte die Ursache finden, bis das Herz plötzlich nicht mehr schlug
Nun haben wir einen Zyklus bzw. eine Blutung abgewartet und es hat direkt wieder geklappt. Ganz am Anfang hab ich mich sehr gefreut, muss auch Progesteron nehmen und je näher ich meinem nächsten Termin am Montag nächste Woche komme, desto mehr Angst bekomme ich 😰
Ich wäre dann bei 5+5
Ich habe bei jedem Toilettengang Angst, dass da Blut sein könnte, sobald es zieht an einer Seite, denke ich sofort an eine ELS und und und
Ich habe jetzt mit den Tests aufgehört und versuche einfach die Zeit umzubekommen
Ich wünsche dir alles Gute 🍀

9

Das tut mir echt leid das du das erleben musstest...

Ach das mit dem auf Toilette rennen kenn ich auch.. Jeden Tag 100000 mal.. Und bei jedem ziehen denkt man direkt oh gott jetzt is es soweit.. 🙈

Ich drücke dir gaaaanz fest die Daumen für Dein nächsten Termin ☘️

2

Vielleicht ist es ganz gut, dass du mit einer negativen Einstellung dahingehst. Dann ist die Freude umso größer und eine Enttäuschung vielleicht nicht so heftig als wenn du nur positiv eingestellt wärst. Ich hoffe so sehr für dich, dass in der Untersuchung alles unauffällig ist ✊🏻✊🏻

8

Das stimmt.. Dan kann man nich sooo tief fallen wenn nich so gute Nachrichten warten.

Danke😊

3

Hallo kekscore,

habe gerade deinen Beitrag gesehen und wir sind morgen „Leidensgenossinnen“. Kann so sehr nachvollziehen wie du dich fühlst.

Bin morgen beim ersten Termin (7+0) und würde ihn am Liebsten absagen.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht!

MundMchen

7

Oh du auch morgen?
Na dann sind wir immerhin nicht alleine 🙈

Ich würde auch am liebsten absagen.. Aber da müssen wir wohl durch wa 🙈

Ich drücke dir aufjedenfall die Daumen das alles gut is bei dir und du ein hüpfenden Gummibärchen zusehen kannst.

Du kannst ja gerne mal berichten dann :)

11

Hast du deinen Termin schon gehabt heute?


Meiner is un 13 Uhr und ich bin sooo nervös 🙈🙈

weitere Kommentare laden
4

Liebe kekscore,

ich kann sehr gut nachfühlen, wie es dir geht, auch, wenn ich noch keine FG hatte.
Deine Verluste tun mir sehr leid :-(

Ich hatte in der 6. und 7. Woche ständig Blutungen, das erste Mal so stark, dass wir in die Ambulanz fahren sollten. Ergebnis ist ein großes Hämatom in der Gebärmutter. Der untere Teil, der direkt über dem Gebärmutterhals saß, ist mittlerweile abgeblutet.
Mich begleitet die Angst bei jedem Toilettengang, obwohl es unserem Kampfkrümel heute an 8+0 blendend geht.

Das mit dem "sich reinsteigern" verstehe ich. Ich bin seit Herzschlagaktivität im kompletten BV und versuche nonstop, mich irgendwie abzulenken. Ich bin auch durch unterschiedliche Dinge risikoschwanger und man liest hier im Forum ja auch viel, gefühlt mehr Trauriges als Positives. Das liegt aber in der Natur dieses Forums.

Mittlerweile sage ich mir: die Angst geht nicht weg und es stresst mich tatsächlich mehr, sie zu ignorieren, als sie zuzulassen und darüber zu reden! ;-)

Ich drück dir für morgen die Daumen und großen Onkel, dass du morgen mit einer schönen Fruchthöhle belohnt wirst #klee #herzlich

10

Ach gott du hast ja auch son richtigen krimi bisher..

Ich verstehe das toootal mit dem auf Toilette rennen.. Geht mir auch so..

Ich hoffe sehr das du von weiteren Blutungen verschohnt bleibst und deine restliche ss in vollen Zügen genießen kannst

So richtig besser wirds wenn man sie spüren kann aber das dauert noch ne Ganze weile 🙈

Da hast du wohl recht es is anstrengender sie zu ignorieren die Angst als sie zuzulassen

Ich danke dir
😊

5

Versuch dich heute noch ein bisschen mit deiner Tochter abzulenken 🙂

Für morgen drück ich dir die Daumen ✊

Liebe Grüße
Regenbogen mit ⭐⭐⭐⭐ & 🌈💙(17. Ssw)

6

Vielen lieben Dank ihr lieben für eure Antworten :)

Ich hab mich etwas gefangen und versuche morgen ohne große Erwartungen an den Termin zu gehen einfach damit man auch nich so tief fällt 🙈

Dann möchte ich euch noch sagen

Das mir das Leid tut das ihr auch vieles erlebt habt. Sowas wünscht man keinem.