Stimmungsschwankungen hallo!

Huhu Mädies!
Gerade sitze ich auf der Couch und kämpfe mal wieder mit meiner schlechten Laune. Ich versuche das ganz doll mit mir selbst auszumachen, mein Männchen kann ja nix dafür. Der tut eh alles, dass es mir an nix fehlt. :)

So langsam geht es auf meinen MuSchu zu und auch wenn ich danach dort gern noch gesehen bin, bin ich traurig. Ich mag meinen Job so sehr und habe irgendwie Angst, ganz schnell ersetzt zu werden.

Dazu kommt, dass ich das Gefühl habe, Familie und Freunden nicht gerecht zu werden. Wohne 600 km von meiner Heimatstadt entfernt und irgendwie wollen uns jetzt alle nochmal besuchen kommen, bevor das Krümel kommt. Bzw. würden sie sich alle wünschen, dass wir nochmal nach Deutschland fahren. Irgendwie ist mir das aktuell aber etwas zuviel. In der 31. Woche habe ich irgendwie so ganz andere Sachen im Kopf. :/

Viel Trübsal also zwischen ganz viel Freude, wenn die Kleine im Bauch turnt oder sich die Umgebung ernsthaft für einen freut.

Hach ja - was macht eure Stimmungslage so? Auch Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt? 😆

Habt’s noch einen schönen Abend! :)
🎈 mit Keksi in der 31. Woche

1

Ich bin immer der Meinung ich mache meinen Job nur vollständig richtig, wenn ich auch ersetzbar bin, sprich ich gebe mein Wissen auch weiter und baue kein Kopfmonopol auf. Und wenn du wieder kommst freuen sich die Kollegen bestimmt und bis dahin hast du was besseres zu tun.

Auf alle zu Besuch kommen hätte ich auch keine Lust. Weihnachten geht es noch Mal zur Familie und danach habe ich dann auch keine Lust mehr, aber da bin ich dann auch noch nicht so weit wie du jetzt. Die werden es alle schon verstehen. Schickst du einfach ein paar mehr Fotos und machst ein paar Video calls.

Meine Stimmung ist gerade super, aber ich bin gerade auch tiefen entspannt. Frag mich Montag nochmals, wenn ich dann wieder arbeiten muss und weiß, was mich Zuhause alles erwartet...

2

Hallo du

Ich glaube das mit den stimmungsschwankungen ist normal 🤣
Bei mir ist es auch so. Aber momentan eher in die weinerliche Richtung 🥲

Ich kann dir nur raten tu was dir gut tut.
Wenn dir das zu viel mit den Treffen ist dann sag das so, und kommunizier das offen.
Ich hab das in den ersten Wochen immer gesagt wenn wer gefragt hat und ich mal wieder sau müde war. Ich konnte mich einfach nicht aufrappeln.
Es ist wie es ist:)

Denk nicht zu viel an deinen Job, glaub mir da kommst du früh genug wieder hin 🤣🤣
Geniess die Zeit mit deinem Baby und die die du noch vor der Geburt hast.
Ersetzbar ist jeder. Aber wenn dich deine Kollegen mögen wird das auch nachher so sein.

Alles Liebe

3

Huhu,

deine Stimmungsschwankungen sind ganz normal, denke ich. Mir geht es auch so und vielen anderen ja ebenfalls.

Wie schon geschrieben wurde, würde ich nur das tun, was dir guttut. Besuche zu euch kannst du ja nach deinem Befinden dosieren und ich glaube, groß in DE herumfahren würde ich auch nicht mehr.

Mit den Gefühlen bezogen auf die Arbeit: ich denke, jeder ist ersetzbar. Und das ist auch gut, sonst hätten viele unternehmen ein Problem, wenn eine Kernkraft geht. Ich konnte mir auch kurz vor dem Mutterschutz nicht vorstellen, nicht mehr dort zu sein. Mein Sohn kam dann 1 Woche nach MS Beginn und von heute auf morgen war mit die Arbeit regelrecht wurscht.

Nun arbeite ich seit Mitte Juli wieder und alle haben sich riesig gefreut. Genauso haben sie sich für mich aber auch gefreut, als ich die neue Schwangerschaft berkündet habe. Diesmal habe ich dieses Gefühl nicht, ich freu mich einfach auf die nächste Auszeit mit dem neuen Krümel.

Meine aktuellen Stimmungsschwankungen gehen eher in die Richtung, ob es richtig war, noch ein Baby zu bekommen. Mein Mann ist bereits jetzt überfordert und "braucht mehr Zeit für sich"...Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, noch ein Kind genauso zu lieben wie meinen Sohn. Hat man so viel Liebe im Herzen?

Ich versuche darauf zu hoffen, dass alle Sorgen nichtig sind spätestens mit der Geburt.

Also Kopf hoch, alles wird gut - und achte nur auf DICH.

Alles Gute, Malou 19+3