Angst vor Schwangerschaftsvorsorge-Termin

Hallo Zusammen,

Ich bin 40 Jahre alt, habe bereits 4 Fehlgeburt (alle sehr früh 5-8 Woche) hinter mir. Die letzten beide waren MAs eine mit Ausschabung und die letzte (auf eigenen Wunsch) ein natürlicher Abgang.

Bei mir wurde eine Herzförmige Gebärmutter und ein Faktor V-Leiden festgestellt.

Nun bin ich erneut schwanger (heute bei 11+0) und habe meinen nächsten Termin in zwei Tagen. Die letzten beiden Wochen hat mich eine Covid-Infektion erwischt und ich wurde lahmgelegt. Der letzte Termin war vor ca. 4 Wochen bei 7+1. Da war alles in Ordnung und das Herzchen schlug auch schön. Ich spritze Heparin seit positivem Schwangerschaftstest und nehme abends eine Famenita.

Bereits vor meinem letztem Termin, gingen meine Schwangerschaftsanzeichen zurück.

Mittlerweile fühle ich mich genauso wie vorher. Kein Zippen, Schwindel, Brustschmerz oder sonstiges. Ich weiß, dass es überhaupt nicht zu sagen hat, aber ich habe das Gefühl durchzudrehen. Ich habe so eine Angst vor dem Termin in 2 Tagen, ich kann Euch das gar nicht sagen. Einerseits will ich natürlich Gewissheit haben. Ist alles gut oder nicht. Andererseits habe ich so eine Angst vor einem negativen Ergebnis, dass ich warten könnte bis der Bauch wächst oder mir Blutungen anzeigen, dass es auch der jetzige Wurm nicht schafft oder geschafft hat.
Ich versuche mich immer selbst zu beruhigen und meistens klappt es auch ganz gut. Aber jetzt kurz vor dem Termin Dreh ich etwas am Rad 😥.

Vielleicht ergeht es hier ja einigen von Euch ähnlich oder bei Euch ist es genau anders herum und Ihr würdet gerne täglich zum Arzt gehen 😊. Vielleicht kann ich mich einfach durch Euch ein wenig ablenken.



Liebe Grüße Josefine

1

Ich hatte ab ca der 9 oder 10 SSW keine Symptome mehr und bin jetzt in der 39 SSW 🙈 ich kann dich sehr gut verstehen das da einem der Kopf gerne ein Streich spielt. Fühle dich ganz fest gedrückt 🤗🌸

3

Wahrscheinlich und hoffentlich habe ich mir das Schwanger sein einfach etwas anders vorgestellt. 😅 Ich denke immer, es kann doch nicht sein, dass in mir neues Leben wächst und ich davon nichts mitbekomme.
Und weil ich auch so gar nichts spüre kann ich auch gar nicht richtig glauben, dass alles gut geht. Am Mittwoch weiß ich mehr, wenn ich bis dahin nicht nervlich zusammen gebrochen bin. 🙈 😅😅😅
Danke für deine Worte. Ist dann doch etwas beruhigender, wenn es anderen auch so geht.

2

Hallo Josefine,

Ich kann verstehen wie es dir geht. Ich bin 41 und es war ziemlich schwierig für uns nochmal schwanger zu werden. Ich hatte auch Angst vor diesem zweiten Vorsorgetermin, da ich schon mal einen MA in dieser Woche hatte, da hat es mir den Boden weggezogen.
Diesmal ging ich sehr viel verhaltener an die Schwangerschaft, aber hab dennoch versucht, positiv zu denken! Was bleibt auch anderes übrig. Ich hab mir vorgenommen jeden Tag, den ich schwanger bin zu genießen, denn ich hatte nicht mehr damit gerechnet, es zu sein. Sollte wirklich was sein, fühlt man sich danach sch... genug.
Bei mir gingen zu der Zeit übrigens auch die Symptome weg, das heisst gar nix.

Versuch positiv zu denken, denn auch wenn du die 12.SSW dann hinter dir hast hören die Sorgen nicht auf leider 🍀

Alles Liebe

moomin mit B., 2⭐⭐ und Babylein 24+2💙

4

Hallo Moomin,

Da kannst du mich wirklich gut verstehen. Ich bin auch sehr positiv gestimmt. Nur ich hatte mich schon fast mit dem Gedanken arrangiert, dass ich kein leibliches Kind haben werde. Jetzt bekam ich eine neue Chance (vielleicht meine letzte). Und die Angst am Mittwoch etwas trauriges zu hören, wächst gerade stündlich.

Mir ist auch bewusst, dass die Angst wahrscheinlich nicht weniger wird. Auch nach der Geburt nicht. Aber nun muss ich mich erstmal von Termin zu Termin hangeln. Und hoffen, dass alles gut wird. Mehr kann man nicht machen.

Lieben Dank für deine Worte🤗

6

Ich kann dich so gut verstehen.. Es muss richtig schwer sein, wenn man noch gar kein Kind hat. Ich hab das große Glück, schon eines zu haben und dadurch zu wissen, dass mein Körper es kann. Durch das Alter und die FGen fällt es mir aber auch schwerer dem Körper zu vertrauen.
Bitte gib doch am Mittwoch ein Update, ich drück euch die Daumen! 🍀♥️

weitere Kommentare laden
5

Witzig, ich habe auch ein Faktor V und musste auch Heparin spritzen. Mein nächsten Termin habe ich auch in zwei Tagen und ich bin seit gestern aus meiner corona Quarantäne raus.

Nur bin ich schon in der 20 SSW mit Zwillingen. Vertrau auf dein Mäuschen. Es ist bestimmt alles gut. Anzeichen können nachlassen und zurück gehen. Vor den Terminen bin ich auch immer aufgeregt. Mach dich nicht verrückt. Ich drücke fest die Daumen für dein Termin ☺🍀

11

Herzlichen Glückwunsch 🤗
Ich bin schon völlig nervös. Aber nicht mehr lange. Bald habe ich etwas mehr Gewissheit.
Danke für deine aufbauenden Worte.

7

Hallo Josefine.

Deine Verluste tun mir sehr leid 🥺

Symptome sind kein Anzeichen einer intakten Ss, fehlende Symptome such nicht für ein Problem. Viel mehr kommen und gehen dir halt, wie sie lustig sind 😉

Aufgrund von Blutungen war ich auch sehr ängstlich und unsicher, wir wurden aber immer mit einem guten Termin belohnt. Sobald ich den Zwerg dann spüren konnte, ging die Angst weg, Zuversicht und Freude nahmen zu ❤️

Alles Gute 🍀

8

Liebe Josefine,
Ich kann dich sehr gut verstehen. Habe selbst gerade Bammel vor der nächsten Vorsorge, die auch morgen bei 10+4 statt finden wird.
Hatte in den letzten 4 Jahren 2 biochemische Schwangerschaften und 2 Abgänge (5+7) Woche.
Meine Ärztin sagte, dass die meistens Abgänge bis zur 7 Woche passieren, wenn du die 10 Woche geschafft hast, sind es 5% und in 2 Wochen ist das Risiko bei 1%.

Versuch positiv zu denken, denn unsere Gedanken sind wie ein Magnet und ziehen das positive oder das negative an.

Ich hatte bei meinem Sohn vor 6 Jahren absolut keine Anzeichen die ganzen 39 Wochen lang, nichts ich bin jedesmal zur Vorsorge und habe mich beim Arzt beschwert, dass ich mich endlich schwanger fühlen möchte.

Es wird alles gut. Vertraue deinem Körper, er wird das richtige tun 💚
Liebe Grüße
hopeandfaith mit 💙 5, ⭐⭐⭐⭐, 🤰10+3

12

Hallo Hopeandfaith,

Da hast du ja auch schon einige traurige Erlebnisse.

Ich bin auch ein sehr positiver Mensch und nehme das Leben wie es kommt. Ich weiß auch, dass ich gerade alles mache, was ich machen kann. Und es kommt wie es kommt. Aber das ändert alles nichts an der Nervosität und der Angst etwas anderes zu hören, als ich will. 🙈

Auch das mit den Symptome weiß ein Teil von mir. Und der andere behauptet immer, dass ich dich irgendwas merken müsste (ein zwicken wenigstens). Ach Mensch... Noch ganze 16 Stunden... Dann weiß ich mehr. Und dir für morgen auch nur das Beste 🤗🤗🤗

9

Liebe Josefine,

eigentlich gehöre ich nicht mehr in dieses Forum, aber ich kann mich noch nicht so ganz trennen 😉

Erstmal: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ☺️
Dein Gefühlschaos kann ich sehr gut nachvollziehen.
Ich habe auch vier Sternchen (6. bis 24. Ssw) und dachte, dass es nie gut ausgehen wird.
Bei meiner letzten Schwangerschaft schlug das Herzchen in der 7. Ssw und ich wurde aus der Kiwu Klinik entlassen. Eigentlich sollte ich dann einen Termin bei meinem normalen Gyn vereinbaren - ich konnte es aber nicht, da ich Angst hatte, dass das Herz nicht mehr schlägt.
Bis 11+4 hab ich es ausgesessen, weil ich solche Angst hatte 🙈
Mein Mann fuhr mich an dem Tag zum Termin, denn ich war vorher schon fix und alle 🤢

Ich kann dir leider nicht sagen "Es ist alles in Ordnung", denn ich habe keine Glaskugel 🔮, aber wie du siehst: du bist nicht allein 🙂

Ich wünsche dir, dass du morgen mit einem schlagenden Herzchen belohnt wirst 🙏🍀✊

Liebe Grüße
Regenbogen mit ⭐⭐⭐⭐ im Herzen & 👶🏼(4 Wochen) auf dem Bauch

13

Hallo Regenbogen 2020,

Ja mir hat meine Ärztin auch gesagt, dass ich jederzeit rein kommen kann, wenn ich mich verrückt mache. Aber zum einen kam mir die Coronainfektion in die Quere und ich habe ihr auch gesagt, dass ich versuchen werde, die Zeit auszusitze. Denn ich bin ja vor jedem Termin so nervös. Ob der jetzt wöchentlich stattfindet oder nur alle vier Wochen.
Die vier Wochen gingen auch sehr gut rum und ich mache mir nicht den ganzen Tag Gedanken, ob noch alles gut ist. Ich genieße den Zustand einfach. Nur jetzt vor dem Termin geht es mir nicht gut.
Wahrscheinlich weil ich weiß, entweder platzt morgen mein Traum oder in 4 Wochen stehe ich wieder so dar wie heute 🙈🙈🙈
Wer hat dieses Schwangersein eigentlich erfunden 😅😅😅 wieso macht der Storch das nicht mehr 🙈

Dir natürlich noch Herzlichen Glückwunsch zur Geburt. 🥰

17

Vielen Dank für eure Anteilnahme. Die Natur wird ihre Gründe haben.
Ich habe mich diesmal für die OP entschieden. Diese ist morgen. Will schnell wieder am normalen Leben teilnehmen ohne den ständigen Gedanken daran, dass jederzeit die Blutungen anfangen. Es ist Zeit nach vorne zu schauen.
Hoffnung (das sich die Ärzte vertan haben) gibt es auch nicht mehr.
Vielen Dank für euren Zuspruch. Aber mein Fall zeigt leider auch, dass es manchmal auch kein Happy End gibt und man seinem Gefühl auch vertrauen kann.
Ich freue mich für jeden von Euch, dem ein anderes Schicksal ereilt oder ereilt hat.

Herzliche Grüße
Josefine