Darf ich mich euch anschließen?

Hallo zusammen,
Ich würde mich euch gerne anschließen, bin aber nicht sicher, ob mein Weg "schwer" genug war.
Ein kurzer Überblick:
Mein Mann und ich haben vor etwa 2 Jahren angefangen mit dem Versuch schwanger zu werden. Zweite Zyklushälfte war etwas kurz, also haben wir nach einem haben Jahr mit Progesteron unterstützt. Als das ein weiteres halbes Jahr später nichts gebracht hat, haben wir zwei Clomi-Zyklen beim FA probiert, aber das einzige was die gebracht haben waren Zysten. Gleichzeitig haben wir ein Spermiogramm machen lassen und festgestellt, dass das nicht so prickeln aussieht. Kurz darauf erster Termin in der Kiwu-Klinik. Bei mir soweit alles in Ordnung, mein Mann wurde zum Urologen geschickt. Dort kam raus, dass er eine Krampfader hat.
Zwischenzeitlich kirchliche Hochzeit mit Flitterwochen. Wir vermuten, dass ich dort eine biochemische Schwangerschaft hatte, da ich trotz durch Temperatur bestimmten Eisprung einige Tage überfällig war. Bis wir dort einen Test organisieren konnten, fing allerdings die Blutung dann doch an und der Test hat nur noch einen Schatten gezeigt.
Nach den Flitterwochen haben wir noch eine IUI machen lassen, bis dann endlich der Termin für die Entfernung der Krampfader war. Die OP war im September, IUI im August. Während der IUI wurde bei mir eine Eierstockzyste gefunden und der Verdacht auf Endometriose gestellt. Wir wollten eine ICSI machen, aber es wurde vorher zu einer Bauchspiegelung zur Entfernung der Zyste geraten. (Ich hatte 2019 bereits eine 10cm Zyste im selben Eierstock, die rupturierte und notfallmäßig entfernt werden musste).
Also wieder warten auf den OP Termin bei einem Endometriose-Spezialisten, ICSI verschob sich dadurch. Anfang Dezember wurde dann meine Bauchspiegelung durchgeführt. Zyste wurde entfernt und leichte Endometriose gefunden & entfernt, alles andere sah prima aus. Wir haben alle Unterlagen etc. für die ICSI gerichtet, damit wir im Januar direkt starten können.
Tja was soll ich sagen, das war dann nicht mehr nötig. Ich hab im ersten Zyklus nach der Bauchspiegelung an ES+12 einen Test gemacht, eigentlich nur vorsichtshalber, weil ich die Medikamente für die ICSI holen wollte. Der Test war aber positiv und die ICSI haben wir nicht mehr gebraucht.

Heute bin ich jetzt 15+4.
Ich weiß, dass wir es mit nur knapp zwei Jahren Kinderwunsch, zwei Clomi-Zyklen, einer IUI und dann einer natürlichen Schwangerschaft nach der Bauchspiegelgung und Krampfaderentfernung im Vergleich zu vielen hier wirklich leicht hatten und ich weiß sehr zu schätzen, wieviel Glück wir hatten.

Darf ich mich euch trotzdem anschließen?

Liebe Grüße
jdreamer
#schwanger 15+4

1

Herzlich Willkommen hier, natürlich ☺️
Und Glückwunsch zur SS 🥳

2

Dankeschön 🥰

3

Herzlich willkommen und Glückwunsch zur Schwangerschaft🤗🥳

6

Dankeschön! :)

4

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und willkommen bei uns#winke
Natürlich kannst du dich uns anschließen 😊

Lg Katharina mit ⭐im Herzen und Babyboy 💙inside (19+5)

7

Danke, das ist lieb :)

5

Hey,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ☺️. Hier sind viele nette und empathische Frauen. Du wirst dich im Forum bestimmt wohl fühlen.

Viele Grüße

8

Dankeschön! :)
Ja ich hab schon eine Weile still mitgelesen, aber mich bisher nicht getraut was zu schreiben.

Liebe Grüße

9

Hallo meine liebe,
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! 🌺

Ob dein Weg schwer genug war fragst du? Wenn ich das so lese, auf jeden Fall. Natürlich ist das super individuell, aber ich muss Retrospektiv sagen, dass ich die Zeiten der diagnostik und auch des gvnp, clomi etc, als härter empfand als am Ende die icsi. Und ich war während der gvnp Sachen echt oft am Boden.... Kiwu war einfach ein riesen Thema, und ich denke das war es auch für dich - das ist doch besondere Vorgeschichte genug.

Ich hoffe jetzt läuft alles glatt, bei mir ists zum Glück so und ich bin jeden Tag so dankbar dafür.

Liebe Grüße,
Julchen mit babyboy 31+0 💙

13

So geht es mir auch. Diese ganzen Untersuchungen während der Diagnostikzeit haben mir (mit Ausnahme der Auskunft über die Nullbefruchtung) viel mehr zugesetzt als die Punktionen oder Kryozyklen.

14

Dankeschön! :)
Da die ICSI dann nicht mehr stattgefunden hat kann ich das nicht beurteilen, aber die Zeiten in denen ich nichts tun konnte, waren für mich tatsächlich auch am schlimmsten. Ich hab mich zum Schluss sogar auf die OP gefreut, damit es vorwärts geht.

Ich freue mich, dass bei dir jetzt alles glatt läuft!

Liebe Grüße
jdreamer

10

Hallo meine Liebe,

schön von dir hier zu lesen :)

Wie leicht oder schwer dein Weg war, entscheiden nicht die anderen hier sondern du. Und da gibts auch keine Schwelle.

Schön dass es auch bei dir gehalten hat. Weißt du schon was es wird?

15

Hallo du :)
Und ich freue mich von dir zu lesen :) Schön dass es bei uns beiden gehalten hat.

Wir kriegen ein Mädchen :) Dir auch noch herzlichen Glückwunsch zur Prinzessin!

11

Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen!

Ich bin ein Freund davon, dass jede selbst entscheidet, ob sie hierher gehört oder nicht. Vor allem, ob man sich hier mit den teilweise sehr schweren Schicksalen wohlfühlt. Ich mag auch kein, wer hatte es schwerer. Es ist einfach schön, dass alle hier jetzt auf dem Weg zum Glück sind.
Und wenn du nicht hier sein durftest, dann ich auch nicht.

16

Dankeschön!

Nein wer hatte es schwerer ist blöd. Ich hatte nur Angst jemanden zu verletzen wenn ich mich hier einreihe, obwohl wir am Ende doch noch so viel Glück hatten. Aber die tollen Rückmeldungen hier zeigen mir, dass ich willkommen bin :)

12

Ich bin prinzipiell kein Freund davon, wenn man bewerten möchte, welche Vorgeschichte jetzt "schlimmer" bzw. "besonderer" war. Wir alle hatten einen Kinderwunsch und der Weg zur (hoffentlich jetzt erfolgreichen) Schwangerschaft war für jede von uns beschwerlich. Gefühle, Emotionen, Kräfte, etc., sind sehr individuell, und so ist es auch jeder Weg.
Also herzlich willkommen #herzlich

17

Dankeschön liebe Schnatti :-)