Mädels warum mache ich mir so viele Gedanken 🥺

Hallo Mädels,
nach über 2 1/2 Jahren bin ich dank Kyro Zyklus im natürlichen Zyklus schwanger geworden.
Aktuell bin ich in der 10 SSW (9+4) und hatte bis dato eine unbeschwerte Schwangerschaft. Ich hatte einen FA Termin an 7+3 wo ich mit einem kräftigen ❤️ schlag belohnt wurde 🥰 ..
Da ich vergangenes Wochenende eine Zecke im Fuß hatte war ich in der Notaufnahme und da wurde an 8+6 nach dem Krümel geschaut. Alles super wächst und gedeiht. Es war 2,38cm groß. Die Ärztin war mehr als zufrieden.
Nun sitzt ich hier auf dem Sofa und mache mir so Gedanken, weil ich einfach nichts merke 😔 alle Schwangeren um mich rum haben so vieles und ich merke wirklich rein gar nichts .. ich weiß ich sollte glücklich sein, aber in mir steigen eher die Sorgen😌😌 warum bin ich so... Ich verstehe es doch selbst nicht.

Oh man Mädels tut mir leid fürs ausheulen 🙄❤️

1

Schwangerschaften sind einfach so unterschiedlich 🙂

Ich hatte in drei SS die ersten drei Monate überhaupt keine Probleme (SS 2 habe ich überhaupt erst bei 9+irgendwas bemerkt 🙈) - und ab 4. Monat bis zum Ende Hyperemesis Gravidarum, also bis zum Ende quasi täglich gebrochen.

Ich hab Freundinnen, die sind quasi „nur“ schwanger gewesen. Keine Beschwerden, absolut nix, der Bauch wuchs und war nach der Geburt wieder weg, als wär nie was gewesen 🤷🏻‍♀️

Es ist alles gut bei Dir, Deinem Baby geht‘s gut und Dein Körper stellt sich ohne große Probleme auf Schwangerschaft ein. Sei zuversichtlich ♥️

2

Hallo, ich kann dir ja mal kurz von meiner Ss vor über 16 Jahren erzählen, ich hab die Ss nur erfahren weil ich mit meinen jungen 18 Jahren mir irgendwann dachte das was anders is und bin zur Fa, da kam dann gleich die "frohe Nachricht", ich war da irgendwo zwischen der 8 Ssw und der 11 Ssw also schon relativ weit 🙈
Ich hatte keine Symptome außer irgendwann mal das allseits bekannte Brustziehen aber ansonsten nichts aber auch gar nichts, irgendwann kam die Abneigung gegen Hühnerfrikassee, da is mir schlecht geworden vom Geruch 😅

Also mach dir keinen großen Kopf, es kommen sicher noch die ein oder anderen Symptome aber bis dahin genieße deine Ss und freue dich über das Wunder das in dir heranwächst und bleib positiv

Ich wünsche dir eine super schöne tolle langweilige Kugelzeit und wenn es soweit ist eine angenehme und schnelle Geburt

3

Voll normal 😁 mir ging es auch so. Ablenkung und Arbeit lenkt ab. 😋

4

Mich hat das auch in beiden Ss gewundert, dass ich keine Übelkeit hab. Es hat mich auch beunruhigt… dabei ist alles gut und ich kann einfach nur froh sein, dass das nicht eins meiner Symptome ist😊
Ich verstehe deine Sorge. War auch erst beruhigt, als ich unseren Sohn regelmäßig spüren konnte. Diesmal wird es wahrscheinlich auch so sein…

Darf ich fragen, was ein „natürlicher“ Kryo-Zyklus ist? Ich dachte immer, dass kryo auch künstliche Befruchtung bedeutet…
Liebe Grüße und alles Gute 🍀

5

Liebe Johanna,
ich bin heute 19+2 und außer Bauchziehen und Unterleibsschmerzen die ersten Wochen, habe ich auch nichts. Und diese Schmerzen kamen wahrscheinlich hauptsächlich von den Narben der Endometriose OP letzten August und den Mutterbändern.
Mir war nie schlecht, ich habe kein Sodbrennen oder Abneigung gegen irgendwas. Ab und zu zieht es mal aber das ist auszuhalten.
Vor ein paar Tagen hatte ich das erste Mal das Gefühl, ich könnte Bewegungen spüren, jedoch ist jetzt wieder alles ruhig.
Ab und zu bin ich auch etwas beunruhigt, da die ersten Kindsbewegungen ja zwischen der 16. und 20. SSW zu spüren sein sollen. Aber meine Frauenärztin beruhigte mich und sagte mir, dass es sehr wahrscheinlich an meiner Vorderwandplanzenta liegt, dass ich es noch nicht fühle, aber es würde kommen! 😊

Wir hatten zweimal in der Frühschwangerschaft starke Blutungen durch ein Hämatom, das war für mich Aufregung und Sorge genug, so dass ich sehr dankbar bin, keine weiteren Symptome zu haben!

Genieß deine SS und die Zeit die ihr Zwei alleine nur für euch habt!
Dein kleines Wunder fühlt sich wohl in deinem Bauch, das siehst du immer wieder bei den Untersuchungen! 😊

Ich wünsche dir weiterhin so eine unkomplizierte SS!

LG Bambi mit Mucki 💙 19+2

6

Fühl dich gedrückt! Ich kann es gut nachvollziehen. Ging mir Anfangs genauso. Ich hatte auch keine Übelkeit. Hätte mir aber welche gewünscht nur um mich sicherer zu fühlen. Hatte eigentlich nur mit Verstopfung durchs Progesteron zu kämpfen und ganz leichte Schmierblutungen dazwischen. Die Zeit von der Termin zu Termin war ewig und ich hatte immer die Sorge, dass etwas nicht passen könnte. War aber alles immer perfekt 😍. Richtig entspannen und genießen kann ich eigentlich erst seit ich den Kleinen regelmäßig spüre. Jetzt freu ich mich sehr über eine bisher unproblematische Schwangerschaft nach einem ewigen Kiwu Weg.

Du wirst sehen es wird mit der Zeit besser und das Vertrauen wächst! Versuch positiv zu sein, auch wenn es anfangs schwierig ist! #liebdrueck

GLG
Loewin mit Wunder 💙 27+2

7

Hey,

mache dir keine Vorwürfe, dass du dir so viele Sorgen machst. Das ist doch völlig normal. Euer Weg war eben nicht einfach, um schwanger zu werden. Du hast nicht dieses Grundvertrauen in deinem Körper so nach dem Motto, ich kann schwanger werden und vor allem ich bin schwanger.
Ich verstehe auch total, dass dir Symptome fehlen. Aber vielen meiner Freundinnen ging es gut während der SS kaum Symptome. Du darfst dich sogar darüber freuen, auch wenn du dir das anders vorgestellt hast.

Es wird bestimmt alles gut werden. Die Angst wird dein Begleiter bleiben, aber du lernst von Woche zu Woche damit besser umzugehen. Und später kommen dann wieder andere Sorgen und Gedanken dazu. Der Arzt in der Kiwu meinte zu mir, dass das völlig normal sei, wenn man Eltern wird und der Körper einen darauf vorbereitet.

Viele Grüße

8

Hi.

Ich hoffe, ich kann sich etwas beruhigen.

Wenn ich von meiner Schwangerschaft (27+0) nichts wüsste, würde ich nichts merken - außer dem wachsenden Bauch natürlich 😅. Aber dieser hat auch erst in der 18 SSW zu wachsen begonnen.

Ich hatte nie Übelkeit, kein Sodbrennen, keine Müdigkeitsattaken, keine Gelüste oder sonst irgendwelche der gängen Anzeichen.

Nach unserem langem, steinigen Weg zum Wunschkind habe ich bisher eine absolut komplikationslose Schwangerschaft.

Liebe Grüße & alles Gute
Mila 🤰🏽

9

Huhu 😊

Also ich hatte auch einen sehr unproblematischen Start in die Schwangerschaft. Außer von Zeit zu Zeit ein Ziehen in der Leiste oder immer mal empfindliche Brüste, aber sonst fast nix. Als das Ziehen und die empfindlichen Brüste nachließen und bevor ich Bewegungen gespürt habe, hätte ich tatsächlich nicht gemerkt, dass ich schwanger bin. Ich habe mir auch bis zu den ersten Kindsbewegungen einfach immer Sorgen gemacht, ob es dem kleinen Wurm im Bauch gut geht. Ich denke das ist normal.

Wenn es gut läuft wirst du mit den Kindsbewegungen ruhiger und wenn das nicht reicht, dann versuche trotzdem immer positiv zu denken. Ich habe zb mir immer wieder gesagt: keine Krämpfe, kein Blut - also wird es dem Bauchzwerg gut gehen. Mehr hatte ich ja nicht woran ich mich orientieren konnte und ich wollte positiv denken, trotz aller Sorgen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine tolle Kugelzeit!

Liebe Grüße,
Sue-Cake