Was passiert mit VL und Co in Elternzeit?

    • (1) 28.08.19 - 18:37

      Guten Abend,

      ich befinde mich seit 3 Wochen im Mutterschutz und habe mir meine letzte Gehaltsabrechnung mal genauer angesehen...
      Dort ist mir dann aufgefallen, dass ja meine Vermögenswirksamen Leistungen und u. a. eine Direktversicherung direkt von meinem Arbeitgeber überwiesen werden...

      Wie wird das sein, wenn ich in Elternzeit bin? Muss ich die Versicherungen selbst überweisen, oder pausieren diese dann automatisch?
      Ich bin ehrlich, mit dem Thema Elterngeld muss ich mich noch intensiver beschäftigen...
      Falls dies also eine Frage ist, die eigentlich total überflüssig ist bitte ich dies zu entschuldigen :-)

      Vielen Dank und freundliche Grüße!

      • Liebe Ratsuchende,

        gerne möchte ich deine Frage aufgrund deiner Angaben wie folgt beantworten:

        Allgemein gilt, dass die Leistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis während der Dauer der Elternzeit ruhen. Der Arbeitnehmer muss keine Arbeitsleistung erbringen, der Arbeitgeber kein Arbeitsentgelt zahlen. Die Elternzeit wirkt sich auf die Ansprüche des Arbeitnehmers auf Geldleistungen, Sachbezüge, Urlaub, Gratifikationen, vermögenswirksame Leistungen und die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sowie die betriebliche Altersvorsorge aus.

        Entsprechende Verträge über Vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersvorsorge o. ä. pausieren dann in der Regel. Du solltest aber deinen Arbeitgeber bzgl. der betrieblichen Altersvorsorge ansprechen und das Kreditinstitut, an das die Vermögenswirksamen Leistungen abgeführt werden, ebenfalls ansprechen. Sie besprechen mit dir dann die Möglichkeit, dass du selbst die Beiträge während der Elternzeit übernimmst, wenn du dies wünscht.

        Ich hoffe, deine Frage verständlich beantwortet zu haben und wünsche für die Zukunft alles Gute.

        Liebe Grüße,
        Alexandra

Top Diskussionen anzeigen