Coronavirus

Hallo,

das Verhältnis zu KV ist grottig.

Nun war WE und ich hatte mit Kind (15) besprochen, zurückhaltender zu sein, weil ich durch 2 Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehöre.

Nun erzählte er mir, dass sie im Kino waren und ein WE-Trip nach Holland gebucht haben.

Natürlich besteht immer ein Restrisiko aber ich gehe nicht mehr zum Sport und einkaufen kurz vor Ladenschluss wenn es leerer ist z.B..

Das Verhalten von KV war fast absehbar aber es ärgert mich trotzdem :-(
Wir wohnen übrigens in NRW, knapp 90 km von Heinsberg entfernt.

Was meint ihr?

Viele Grüße
awk1329

1

Hallo, meine Tochter gehört auch zu einer Risikogruppe. Trotzdem war ich mit ihr am Wochenende im Kino, der Saal war voll. Sie muss auch in die Schule gehen, fährt auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wir wohnen am Rand von einer Großstadt, da geht das nicht anders. Sie ist über die Hygiene aufgeklärt, war sie aber auch schon vor Corona, gründliches Händewaschen ist bei uns selbstverständlich. Wir schauen, dass wir unser Immunsystem aufrechterhalten mit Ernährung, Vitaminen etc. Zu Großveranstaltungen würde ich sie nicht gehen lassen, aber wir leben unser Leben normal weiter, nur mit einem schärferen Blick. Ich kann und will meine Tochter nicht zu Hause einsperren.
LG Lean

2

Wenn man natürlich zur Risikogruppe zählt , denkt man warscheinlich anders drüber nach.
Aber machst du dir auch solche Gedanken über die Grippe ?
Du schreibst du gehst einkaufen, wenn es leerer ist. Was ist aber wenn die Kassiererin dich ausversehen anhustet ?? Ich Kassiere auch und habe jeden Tag Kontakt mit Kunden,ich weiß nicht was die alle haben ,und lebe trotzdem ganz normal weiter .
Versuche entspannter an die Sache ranzugehen .

Alles Liebe