Wie ist das jetzt mit den Antik√∂rper der stillende? ūü§Ē

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mal eine Frage zum Verständnis.

Ich bin kurz vor der Entbindung und habe noch einen 3 jährigen Sohn.

Ich verstehe das mit den Antikörpern, die ich beim stillen an mein Neugeborenes weitergebe so: wenn ich mich jetzt anstecken, bilde ich Antikörper und wenn ich dann mein Baby Stille, gebe ich diese weiter. Alles gut.

Aber wie ist es, wenn das Baby schon da ist. Mein Sohn bringt das Virus aus der Kita mit (sofern sie geöffnet bleibt) und steckt mich und das Baby gleichzeitig an. Dann hat das Baby ja den Virus schon, bevor ich Antikörper gebildet habe und diese weitergeben kann. Das wäre doch eher schlecht, oder?

Weil meine FA meinte, Stillkindern kann ja nichts passieren. Vielleicht kapier ich es nur gerade nicht ūüėÖ

Kann mir das einer erklären?

Liebe Gr√ľ√üe

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Also wenn du und dein Baby euch gleichzeitig ansteckt, dann bildet ihr beide Antik√∂rper. Das Immunistem deines Baby kann das ja auch. Und wenn dein Baby ein gesundes fittes Immunsystem hat dass sich gut darauf einstellen kann, dann wird sein Immunsystem den Virus bek√§mpfen. So wie es das auch t√§te, wenn er die Antik√∂rper von dir bekommt. Genauso wie alle Krankheiten bek√§mpft werden. Ja es ist (wie bei jeder Krankheit, Mal gr√∂√üer, Mal kleiner) ein Risiko da, dass es einen schweren Verkauf nimmt. Aber bei gesunden Babys und Kindern ist das nach wie vor eher unwahrscheinlich. Und dadurch dass dein Baby dann seine eigenen und deine Antik√∂rper zur Unterst√ľtzung hat ist doch alles gut. Es wird wahrscheinlich wenn ihr euch gleichzeitig ansteckt mehr Symptome zeigen oder vielleicht l√§nger brauchen um gegen das Virus zu k√§mpfen, weil er ja dann die Antik√∂rper erst bildet, wenn das Virus schon in ihm ist. Das geht wahrscheinlich nicht wesentlich mehr in die Tiefe. Aber was ich damit sagen will: Keine Sorge, dein Baby wird damit sicher gut fertig.

2

Danke f√ľr Deine nette und ausf√ľhrliche Antwort. So hatte ich mir das auch gedacht. Am besten w√§re noch, wenn wir uns alle gar nicht anstecken ūüėÖ

3

Die Frauenärztin meint wohl den Nestschutz, das sind deine vorhandenen Antikörper gegen gängige und geimpfte Krankheiten.

Corona ist ein neues Virus, da gibt es also keinen Nestschutz.

Sorry.

4

Als Mutter kommst du deinem Baby normalerweise doch so nahe, dass die Variante "Baby hat sich angesteckt, Mutter nicht" extrem ungewöhnlich wäre. Allenfalls hätte das Baby ein paar Stunden "Vorsprung". Aber dann bildet die Mutter doch Antikörper, die das Baby bekommt.

Also ich habe mir auch von meinen 3jährigen noch jeden, aber auch wirklich jeden Virus eingefangen. So mit 5 etwa wurde das besser.
Umgekehrt werden bei uns immer zuallererst die H√§nde gewaschen, wenn man nach Hause kommt. Und dass man das Baby nur mit gewaschenen Fingern anfassen darf, kann man mit 3 Jahren schon lernen. K√ľsschen nur auf bestimmte Stellen, z.b. den Hinterkopf.

Meine Kinder waren √ľbrigens beide w√§hrend der Stillzeit praktisch nicht krank.
Beim zweiten Kind war es auffälliger: Großes Kind kotzt sich zwei Tage lang die Seele aus dem Leib, kleines Kind exakt ein Mal. Großes Kind hat fast 40 Fieber, kleines Kind erhöhte Temperatur.

Bei einem Virus sagte der Kinderarzt w√∂rtlich: um ihre Gro√üe m√ľssen sie sich gerade mehr Sorgen machen als um den S√§ugling. Die damals Zweij√§hrige war n√§mlich unterzuckert und wir Anf√§nger haben das nicht erkannt....
Aber ich glaube, es gilt generell, dass man die Kleinkinder gut beobachten sollte. Sobald Babys da sind, hat man das Gef√ľhl, die sind schon so gro√ü. Sind sie aber nicht.

Um ein Stillbaby muss man sich zum Gl√ľck meistens keine gro√üen Sorgen machen.

LG!

5

Hatte heute ein Telefonat mit meiner Tante (Kinderkrankenschwester) und entbinden in 1-2 Wochen. Es wurde schon viel geschrieben, was ich noch ergänzen möchte, dass man ja schon immer bei Neugeborenen die Gäste gebeten hat, nur zu kommen, wenn sie nicht erkältet sind etc. Also ganz normale Vorsicht.