Mein Kopf qualmt­čĄ» vielleicht kann mir jemand helfen!

Hallo ihr lieben

Ich befinde mich bis zum 29.3 noch in elternzeit.
Wir haben erst f├╝r August diesen Jahres einen Platz bei der Tagesmutter bekommen.

Jetzt ist mein erster Arbeitstag am 31.3, ich werde in elternzeit 20 Stunden die Woche arbeiten, die kleine ist dann 1 Jahr alt.
Ich arbeite im gro├č und Au├čenhandel (Lebensmittel).
Mein Mann arbeitet im Lager einer Spedition und kann deshalb kein home Office machen.
Da er aber ja keine "schl├╝sselperson" ist, haben wir ja keinen Anspruch auf notbetreuung (zumal ich das nicht machen w├╝rde, die kleine ist ja gar nicht eingew├Âhnt und kennt niemanden)
Unbezahlten Urlaub kann er sich aber nicht nehmen. Die Miete will bezahlt werden und essen m├╝ssen wir auch. Er ist der hauptverdiener und mein Gehalt w├╝rde , selbst wenn ich mehr arbeiten gehe, grade mal unsere umkosten abdecken.

Geplant war, dass dienstags meine Schwester und donnerstags meine Mutter auf die kleine aufpasst.
Daf├╝r muss ich aber in einen Ort, der 35 Kilometer entfernt ist, arbeiten tu ich nochmal in einem anderen Ort.
Man soll ja soziale Kontakte einschr├Ąnken (meine Freunde treffe ich nicht mehr) aber da sich da ja kein Schwein dran h├Ąlt, habe ich etwas Angst vor einer Ausgangssperre.
Ich kann zwar nachweisen, dass ich zur Arbeit muss aber nicht das ich mein Kind zur Betreuung geben muss. Ich hoffe ich kann es einigerma├čen verst├Ąndlich beschreiben­čĄö

Ich kann auch nicht auf den Kontakt mit meiner Familie verzichten. Wir machen jetzt eine art Eingew├Âhnung, damit meine kleine es nicht allzu schwer hat. Sie war ja das letzte Jahr immer bei mir.

Vielleicht ist das auch ein absolutes Wirrwarr in meinem Kopf aber ich mache mir wirklich Sorgen.

Was ist, wenn ich meine kleine nicht zur Betreuung zu meiner Familie bringen darf?
Weder ich noch mein Mann k├Ânnen unbezahlten Urlaub nehmen, das w├╝rde unseren finanziellen Ruin bedeuten. Unsere Reserven sind aufgebraucht, Dank kaputten Auto, K├╝hlschrank, Waschmaschine, Sofa. Dabei war das Auto das gr├Â├čte Problem (das kam als letztes, vergangen monat)­čśú

Danke schonmal an die, die sich Die Zeit genommen haben das zu lesen. Ich hoffe, dass ihr alle gesund bleibt ­čÖĆ

1

Hallo,
Warum kannst Du nicht nachweisen dass Du Dein Kind in die Betreuung bringst? Du gibst an wo Du hin f├Ąhrst und fertig.

Mach Dich nicht verr├╝ckt, versuche durchzuatmen und zu entspannen. Ich wei├č das ist grad sehr schwer, es bringt uns aber gar nix.

Alles Gute und viel Kraft
Sunny