Die Scheinheiligkeit hier...

Immer mehr, bloß keine Freiheit einschränken, jeder muss alles haben und machen können,immer billiger.

Das Klima, die Umwelt, ach scheißt drauf!

Die Millionen Kinder (!!!) die in anderen Ländern sterben jedes Jahr. Wasser verschmutzt, kein Regen mehr wegen Klimawandel, Ausbeutung, Kinderarbeit, Kriege.

Und jetzt geht es um die Alten die größtenteils lieber rum laufen anstatt sich einzusperren. Denn selbst die wissen, dass sie schon ein Leben hatten.

Klar es ist schlimm und ich wünsche es niemanden.
Aber dann kommt hier jeder zweite Beitrag mit "ihr versteht es nicht.. Es sterben Menschen.."

Aber wehe, man "missioniert" so wenn es um Ausbeutung, Kriege und Klima geht.

Dieses ganze Getue geht mir hier gerade auf die Nerven!

Ja, es ist schlimm. Und ja, bleibt zu Hause!
Und ja, ich verstehe die nicht, die es nicht tun!
Aber verdammt, dann bleibt doch bitte auch nach der Pandemie weiterhin zu Hause, im Garten, in Deutschland. Verzichtet auch danach noch auf die Freiheit - um auch andere Menschenleben zu retten. Die vielleicht nicht direkt vor der Haustür sind.
Aber die es genau so verdient haben, dass sich in jedem zweiten Beitrag darüber echauffiert wird dass so viele Leute nicht bereit sind sich einzuschränken auf Kosten anderer.


Und bevor es kommt :doch, man kann es vergleichen!
Corona und Klimawandel gehen die ganze Welt etwas an.
Beides bedeutet Einschränkungen, wenn man es stoppen will.
Beides sollte gestoppt werden müssen.
Beides wird viele opfer abverlangen. Das eine mehr Alte, das andere alle.


Wer hier ständig schreibt, wie ernst das mit Corona ist und man nicht versteht, dass so viele noch draußen rum rennen, der sollte sich bitte auch mit Flügen, Überfluss und Co zurück halten.
Alles andere ist scheinheilig.


Ich wünsche allen Gesundheit. LG

26

Mal ernsthaft. Smog über China reduziert sich, das Wasser in Venedig wird klar... Corona ist eine Klimaschutzmaßnahme. Aber jede Wette... sobald alles wieder freigegeben ist, hat keiner /kaum jemand draus gelernt und Fernreisen und Konferenzen werden beliebt, wie eh und je.
Und genau so wird es in den Bereichen Solidarität und Vernunft allgemein sein.

1

Oh ... die greta Anhänger erwachen wieder 😴

2

Ich muss kein Anhänger von einem Mädel sein. Ich hatte schon eine Meinung, bevor sie auf der Bildfläche erschien.

Aber ja, ich bin mit 30 relativ jung und mache mir Sorgen um die zukunft für mich und meine kinder und deren kinder und..

Selbst wenn man nicht an Klimawandel glaubt (, genau so gut kann man glauben, dass corona eine Grippe ist), ist es nicht von der Hand zu weisen, dass Kinder in anderen Ländern sterben weil wir sie ausnutzen.

Also bitte :schränkt euch ein, um leben zu retten.
Nicht nur bis Juni oder August oder wann auch immer die Pandemie vorbei ist.

21

Das ist echt geil... vor 3-4 Jahren wurde man als Gutmensch beschimpft, heute als Greta-Anhänger.... 😄🙄

weitere Kommentare laden
3

Und was machst du selbst dagegen? Alles Menschenmögliche?

4

Ja.

7

Was denn so?

weitere Kommentare laden
5
Thumbnail Zoom

Gerade passend dazu dieses Bild gesehen.
Ich hoffe, es klappt mit dem Hochladen 🙂

6

Ah, ok. Nagut. Da es ja IMMER Dinge gibt, die noch schlimmer sind, werde ich dann auf gar nix mehr achten. Scheiß auf Corona, scheiß auf den Klimawandel, scheiß auf Wasser- und Luftverschmutzung. Oder? :-)

8

Nein, eben nicht.

Sondern wenn man sich so dafür einsetzt dass es mit Corona nicht so schlimm wird, dann doch bitte auch für andere gute Sachen.

Und ja mein Ton hier regt natürlich viele auf. Ich bin einfach gerade echt genervt von dieser Scheinheiligkeit von den ganzen Beiträgen und Promis, die appellieren.
Aber sonst ist es auch allen egal.


Zitiere :
Dennoch starben 2016 weltweit immer noch 5,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren aus weitgehend vermeidbaren Gründen – das entspricht rund 15.000 Kindern am Tag, 640 Kindern pro Stunde, zehn Kindern pro Minute oder einem Kind alle sechs Sekunden.



Sind es die Kinder nicht wert sich auch für sie einzusetzen und einzuschränken?
Warum?
Weil sie nicht vor unserer Haustür leben?

10

Woher weißt du denn, wofür sich die Schreiber hier sonst so einsetzen?

weitere Kommentare laden
15

Wenn du so der Meinung bist ,wieso schreibt man dann Anonym ??
Dann steh wenigstens auch hinter deiner Meinung ....
Sorry

16

Nein danke. Den Fehler hatte ich schon mal bei einem ähnlichen Thema gemacht. Man lernt dazu.
Zumal das doch nichts zur Sache tut oder?

18

Doch finde ich schon. Ich finde das tut was zur Sache.
Denn komischerweise stehen hier alle Posts in Grau geschrieben . Und das ärgert mich teilweise .

Und zum Thema Klimawandel/ Krieg / Armut / Kinderarbeit gebe ich dir recht . Darüber habe ich jetzt wochenlang schon nichts mehr gelesen. Denen geht es ja immer noch schlecht auch wenn wir hier eine Krise haben . Und ich meine,uns geht es ja dennoch besser als denen und es versteht immer noch Niemand das es wichtig ist zuhause zu bleiben.

weiteren Kommentar laden
22

Was genau hast du denn jetzt für ein Problem? Wenn’s hier so aggressiv auftreten musst hast du ja auch was noch nicht verstanden 🤔

24

Das habe ich auch neulich gedacht. Mir braucht jetzt bitte kein 80-jähriger fleischessender Thailandreisender mit SUV querkommen der mir höhnisch ins Gesicht grinst, er lasse sich nicht einschränken.

Ich hoffe nur, dass das solidarische Denken auch in diese Richtung ein wenig Bewegung bringt. Vielleicht ist Corona im Kampf gegen den Klimawandel jetzt genau das richtige. Die Luft in China war schon lange nicht mehr so sauber. Maß halten muss vielleicht einfach mal staatlich angeordnet werden. Menschen sind wichtiger als wirtschaftliche Interessen.

25

Ich verstehe was du meinst und stimme auch vielem zu. Ich denke nur, dass Menschen sich nicht durch bloße Fakten ändern. Sie brauchen Emotionen und Angst ist da wohl am wirkungsvollsten. Die Menschen haben Angst vor Corona und deshalb unterstützen sie die Maßnahmen. Außerdem kann man sich vor dem Virus auch leichter schützen, als vor den Auswirkungen des Klimawandels.

Ich weiß nicht ob ich das als "Scheinheilig" bezeichnen würde. Wir leben halt in einer ziemlich kaputten Welt, haben uns ein selbstzerstörerisches Verhalten angewöhnt und wer versucht alles richtig zu machen ... muss zum gesellschaftlichen Aussteiger werden (und das geht nur solange man jung und gesund ist). Ich will nicht den Kopf in den Sand stecken, aber ich glaube die Menschen können sich nicht ändern.

Ich mag die Vorträge von Prof. Dr. Nico Paech. Er stellt die These auf, dass es Menschen geben muss, die als Vorreiter vorangehen und damit einen neuen Trend setzen. Es muss angesagt sein nachhaltig zu sein, Second-Hand-Mode zu kaufen und selbst sein Gemüse an zu bauen. Wenn daraus eine Bewegung wird, dann erleben unsere Mitmenschen wie viel Lebensqualität man gewinnt. Ich vermute das ist der einzige Weg ohne das man diktatorische Züge annehmen muss. Aber es geht dadurch auch relativ langsam.

30

Ich habe Angst, dass es z u langsam gehen wird 😒
Und für wie viele Millionen ist es ja sogar jetzt schon zu spät? Weil die Wirtschaft immer vor ging? 😞

Aber ich hoffe so extrem, dass die jetzige corona-Krise eben doch viele Menschen wach rüttelt und man sieht, was eben wirklich wichtig im Leben ist.
Hoffen tu ich es. Dran glauben nicht 😒