Ist es jetzt wirklich Deutschlandweit untersagt?

Hab gerade in meiner Wunschklinik angerufen um zu fragen ob es stimmt, das mein Mann nicht bei der Geburt sein darf? Die Hebamme, sagte mir das dies seit paar Tagen so ist. Mein Mann darf bei meiner Kaiserschnitt-Op nicht dabei sein, er darf nicht mal ins Gebäude! Ich war geschockt! Mein Mann darf sein eigenes Kind nach der Geburt nicht sehen? Das ist echt Hart! Ich meine, er kann ja einen Mundschutz tragen und einen Kleidungsschutz und dann kurz sein Kind sehen und dann wieder gehen wenn’s sein muss aber garnicht😔 das macht mich richtig fertig. Ich habe dafür Verständnis das meine Kinder und meine Eltern nicht kommen dürfen aber mein Mann? Bin einfach nur Sprachlos...ich hoffe es wird sich bald was daran ändern! Es heißt ja wohl: “In Zeiten der Pandemien herrschen andere Gesetzte“. Hab noch andere Kliniken angerufen um vielleicht wo anders zu entbinden aber die im Umkreis machen das selbe😔

46

Bei uns ist es auch noch erlaubt (Herne), habe vorhin mit meiner Hebamme gesprochen. Ich habe auch große Angst, dass sich daran noch etwas ändern wird, habe in ca. 4 Wochen ET.

Aber ehrlich gesagt bin ich etwas geschockt, wie abgezockt und wenig empathisch hier einige daher reden! Von wegen „früher war es immer so und was hat der Mann da überhaupt verloren“. Ganz ehrlich? Ich habe großen Respekt vor meiner anstehenden ersten Geburt und meinen Partner als Beistand zu haben, ist für mich elementar wichtig. Da Geburt auch immer viel mit dem Kopf und Gefühlen und Einstellungen zu tun hat, wird die Vorstellung, dass der Mann nicht dabei sein kann, für viele Frauen schlimm sein und möglicherweise auch Auswirkungen auf den Ablauf der Geburt haben. Das einfach abzutun finde ich etwas respektlos!

Wenn es so sein sollte, dann werde ich es akzeptieren (müssen) und irgendwie alleine schaffen. Trotzdem ist die Vorstellung für mich mit Ängsten verbunden und zugleich macht es mich traurig, dass mein Partner diesen ersten Moment nicht miterleben dürfte. Ich finde, das sind völlig legitime Gefühle. Und da muss man auch nicht kommen mit „jeder muss jetzt Abstriche machen“, so nach dem Motto, man sollte direkt am Besten freiwillig auf Begleitung verzichten.

Ich wünsche allen in Zukunft gebärenden Frauen, eine Geburt, so wie sie sich das vorstellen!

54

Danke! Das sind genau meine Gedanken.
Früher waren ganz viele Sachen anders. Da wurde einem auch nicht das Baby auf den Bauch gelegt, da möchte wohl auch niemand mehr drauf verzichten.

Ich schaffe ganz normale OPs nicht ohne Begleitung, bestenfalls ist das mein Partner, da ich zu aufgeregt bin. Da ist es emotional eine große Unterstützung, wenn mich jemand begleitet und danach für mich da ist.
Da sehe ich eine Geburt als nochmal viel einschneidenderes Erlebnis mit viel mehr Ängsten und Emotionen, für mich wie auch für meinen Partner.
Kann mir nicht vorstellen, dass es alleine genauso gut schaffbar ist wie mit Unterstützung.
Dass das Kind rauskommt ist klar, die Frage ist ja nur wie.

55

Danke! Du schreibst mir von der Seele! Genau so sehe ich das auch, mein ET ist erst in ca. 5 1/2 Wochen, ich hoffe bis dahin hat sich das alles wieder etwas beruhigt. VG

weitere Kommentare laden
1
Thumbnail Zoom

Die armen Väter

22

Das ist auch meine Meinung... wenn der Vater es hat, hab ich als Mutter es auch. Deshalb verstehe ich den Sinn nicht so ganz, da der Vater keine Berührung mit Hebamme oder Arzt hat . Aber Gott sei dank, gibt es noch einige KH die selbst sagen „Väter JA!“

32

Sorry, aber das ist erstrecht ein Grund die Väter draußen zu lassen. Eine infizierte Person reicht doch wohl. Wozu sich eine zweite ins Haus holen um die sich dann auch noch gekümmert werden muss. Und zu fordern, dass Väter dann Schutzkleidung und Mundschutz tragen um dabei sein zu können oder nur kurz ihr Baby zu sehen ist eine frechheit!! Diese Kleidung wird dringend gebraucht um andere Patienten zu versorgen!!
Ein KH hat nunmal auch andere Patienten und besteht nicht nur aus einem Kreißsaal...

weitere Kommentare laden
2

Ich hab genau in einer Woche ET, in meinem Wunschkrankenhaus darf noch immer eine Begleitperson dabei sein. Es gibt Vorgaben aber wie genau die Umsetzung aussieht, können wir Krankenhäuser noch selbst entscheiden. Ich hoffe, unser Baby kommt schnell auf die Welt, bevor sich das nochmal ändert mit der Begleitperson

11

Das wünsche ich Dir ❤️

3

In Berlin ist jetzt eine Verordnung erlassen worden, wonach Gebärende sich zur Geburt in einem Krankenhaus von einer Person eigener Wahl begleiten lassen dürfen. Auch dürfen sie einmal am Tag Besuch von einer Person für eine Stunde empfangen (mit Einschränkungen hinsichtlich Alter und Atemwegsinfektionen).

Das ist für mich nämlich auch Thema gewesen, da ich in 3 Wochen meinen Kaiserschnitttermin habe.

Alles Liebe für euch!

12

Immerhin etwas, danke dir auch ❤️

52

Ich bin ebenfalls aus Berlin und habe in 3 Wochen ET und habe heute mit einer Ärztin aus meinem KH telefoniert.

Der Vater darf hier bei der Geburt dabei sein, aber auf der Station wird es keinen Besuch geben, auch vom Vater nicht.

weitere Kommentare laden
4

Auch wenn ich deinen Unmut verstehen kann, finde ich es doch übertrieben von deutschlandweit zu sprechen, wenn du dich „nur“ über deinen Umkreis erkundigt hast. Damit verbreitest du nur unnötig Panik!
Ich weiß, dass es in der Pfalz aktuell nicht beschränkt ist und auch vorerst nicht geplant wird und in Nordsachsen so.
Nur weil es in gewissen Regionen oder Städten, die vllt besonders betroffen sind, so ist, sollte man es nicht auf ganz Deutschland projizieren.

14

Es war eine Frage,ob es Deutschlandweit so ist! Keine Aussage! Bitte erst richtig lesen bevor man sich zu irgendwas äußert. Ich schürre hier keine Panik! Jede Schwangere kann ja selbst in Ihrer Klinik anrufen und nachfragen wie es bei Ihr ausschaut...somit wird keine Panik ausgelöst

73

Aber selbst mit deiner Frage projizierst du es ja auf ganz Deutschland. „Ist es jetzt wirklich deutschlandweit so?“, damit suggerierst du ja die Annahme, dass es überall so ist.

5

Das macht aktuell jedes Krankenhaus anders. Ich arbeite an der größten Klinik Münchens. Und jede Schwangere darf dort eine (gesunde) Begeleitperson mit zur Geburt nehmen. Auch dürfen Väter auf die Wochenstation. Alle anderen Besucher nicht.

15

Das finde ich Klasse, hoffe andere ziehen da nach🙏🏽

57

Hoffentlich nicht!

weiteren Kommentar laden
6

Deutschlandweit ist es nicht so! Hier in Hamburg darf der Mann noch mit in den Kreißsaal und ich habe gerade heute mit einer Hebamme gesprochen und sie sagte, das bleibt dort auch so, wenn kein Gesetz erlassen wird, dass die Hebammen sich strafbar machen, wenn die Männer dabei sein dürfen. Und ich denke nicht dass das passieren wird, da gibts zur Zeit ganz andere Probleme!

17

Das freut mich❤️danke für deine Antwort, wenn Hamburg nicht 6std. entfernt wäre, würde ich glatt dahin gehen😂

27

Gesetze werden nicht mal eben so erlassen! Aber Anordnungen schon. Da hat sich dann auch ein KH dran zu halten!

7

Hier in München ist es ( noch) nicht verboten

8

Deine Sprachlosigkeit verstehe ich nicht ganz.
Als mein Bruder und ich geboren wurden, durften die Männer nicht dabei sein. Sie durften auch nicht auf die Station nach der Geburt. Wenn es die Frau geschafft hat mit samt Baby die Station zu verlassen, konnten die Väter ihre Neugeborenen sehen. Ansonsten eben ein paar Tage später. Die Bindung zu meinem Vater ist trotzdem da.
Es ist sicherlich hart, aber die Situation heute lässt es eben nicht zu.
Weiterhin ist es bescheuert zu sagen, wenn der Vater infiziert ist, ist auch die Mutter infiziert. Es müssen nicht unbedingt immer alle in der Familie infiziert sein.
Am Ende hat das Krankenhaus eben nur eine Virusschleuder zu betreuen, die nach der Geburt nicht gleich kilometerweite Spaziergänge durchs Krankenhaus machen kann, anstatt zwei.
Allein auf dem Weg von der Tiefgarage bis ins Zimmer, trifft man mehrer Menschen als Besucher.
Meinen Mann werde ich auch zu Hause lassen.

Du wirst das schaffen und ich bin mir sicher, dass das Krankenhaus in solchen Fällen eine Schwester oder einen Pfleger an deine Seite stellt, damit du nicht ganz allein bist hinter dem OP Tuch.

Alles Gute für die Geburt!

19

Freut mich das deine Bindung zu deinem Vater da ist! Ist jetzt nicht einer der Gründe warum ich Sprachlos war aber dir alles Gute.

39

Die Bindung zum Vater kommt aber nicht dadurch, ob er bei der Geburt dabei war!

weiteren Kommentar laden