Vermieter renoviert Haus

Hallo zusammen,

mich würde mal eure Meinung zu folgender Sachlage interessieren:

Unser Vermieter ist seit einiger Zeit vorzeitig in Rente gegangen, da er geerbt hat und sich das wohl leisten kann. Nun ist er seit November täglich hier und renoviert die zwei Wohnungen über uns. Es kommt auch mal ein Maler oder anderer Mitarbeiter. Ich trau mich schon gar nicht mehr aus der Wohnung raus, da ich den so einschätze, dass er das mit "Kontakte vermeiden" nicht begriffen hat und ich dieser Situation einfach aus dem Weg gehen möchte. Ich weiß ja schließlich auch nicht wo der sich sonst so rumtreibt. Würde auch gerne bei Sonnenschein auf die Terrasse sitzen, aber sein Auto steht genau davor...

Nicht falsch verstehen ich möchte hier niemanden anschwärzen und zu "normalen" Zeiten würde mich das absolut nicht stören.

Aber wie seht ihr das fällt das jetzt unter "zur Arbeit gehen" oder sind solche Tätigkeiten jetzt gerade eben nicht erlaubt. Ach ja er wohnt nicht im gleichen Ort und er hat auch keinen Zwang diese Wohnungen zu renovieren, da er dazu schon lange Zeit gehabt hätte und die einfach nur so mal her richten möchte und noch nicht weiß ob er Mieter rein lässt. (nach eigenen Aussagen von ihm).

Danke euch schon mal. :-)

4

Also ich finde du übertreibst total :)

Was die mit ihrer Wohnung machen würde mich so garnicht interessieren...der Virus schwebt nicht in der Luft umher was befürchtest du denn?
Wir wohnen in einem Häuserkomplex mit mehreren Wohnungen,das heisst man trifft immer mal jemand im Treppenhaus...das ist doch nicht tragisch,durch normale Atemluft von Handwerkern die durchs Treppenhaus laufen besteht doch für dich keine Ansteckungsgefahr :)

Die Handwerker komnen mit dit doch nicht in kontakt oder husten dir in die Wohnung.

8

Da hast du etwas falsch verstanden:

in der normalen Atemluft findet sich eben DOCH das Virus. Und es kann bis zu 5 (!) Minuten in den Aerosolen in der Luft "umherschweben". Wenn man dann durch so eine Atemwolke geht (beispielsweise im Treppenhaus), kann man sich schwuppdiwupp anstecken.


Daher hätte ich anstelle der Threaderstellerin auch Bedenken, wenn lauter Handwerker durch's Haus gehen.

17

Aber in Mehrfamilienhäusern gehen grundsätzlich viele Menschen durch den Flur.
Auf Bürgersteigen in Städten gibt es viele Leute, die vielleicht vor 2 Minuten in die Luft geniest haben und dann fieserweise um die nächste Ecke verschwunden sind.
In Supermärkten etc. laufen Menschen herum.
Viren können durch geöffnete Fenster und Türen herein kommen.

Also, wenn man diese herumschwebenden Viren vermeiden will, sollte man es sich für die nächsten 6 Monate in einem gemütlichen Atomschutzbunker bequem machen. #augen

Abgesehen davon müssen Leute, wie diese hinterhältigen, seuchenverbreitenden Handwerker, tatsächlich arbeiten, um Geld zu verdienen und die sind dabei viel mehr Atemwolken ausgesetzt, als die Fragestellerin in ihrer Wohnung.

weitere Kommentare laden
1

Bei uns in Österreich ist es ganz klar untersagt. Allein wegen der Verletzungsgefahr um das Gesundheitssystem so frei wie möglich zu halten. Der Gas Wasser Installateur von Gegenüber zum Beispiel hat auch zu. Aber ich glaub hier ist es einfach viel konsequenter und beinhaltet weniger "Und was ist wenn" Situationen. Mit der Terrasse das finde ich nicht tragisch, da der Virus wohl recht schlecht in der Natur überlebt, sprich Outdoor Oberflächen sind nur bedingt kritisch. Alles andere empfinde ich als falsch

2

Okay da habe ich mich falsch ausgedrückt, ich habe keine Angst, dass er mich da ansteckt. Aber ich habe einfach gerade keine Lust auf smalltalk, da ich es nicht gut finde was er macht. :-)

3

Dann bleib in deiner Wohnung. Dann musst du dich nicht unterhalten!

5

Hallo,
ich gehe davon aus, dass ihr in Deutschland lebt? Wenn dem so ist, darf er seinen Haushalt verlassen und auch weiterhin renovieren. Selbst wenn zwei Handwerker, die engagiert wurden, dazu stoßen und somit mehr als zwei Personen anwesend sind, wäre das erstmal erlaubt. Da es sich hier ja um keine "private" Zusammenkunft handelt, wie wenn man zwei weitere Personen in einem Park trifft. Die Handwerker wären ja noch immer wegen eines beruflichen Auftrags dort.

Theoretisch spricht auch nichts dagegen, wenn ihr euch unterhaltet, so lange ihr alleine seid. Dass du dennoch den Kontakt meiden willst, finde ich löblich.
Dennoch solltest du deine Terrasse nutzen. Wenn du kein Gespräch mit ihm möchtest und er gerade auf dich zukommt, kannst du dich ja immer noch in deine Wohnung zurückziehen.

Bleib gesund :)
Die Tigerente

7

Danke dir. Du auch. :-)

6

Handwerker dürfen weiter arbeiten, sollten aber die 1,5m Abstand zu Kunden wahren. Zumindest in NRW.

16

Ist in ganz Deutschland (noch) so! 😉

19

Beziehe mich immer nur auf NRW, weil ich es da einfach sicher weiß:-)

9

Bei uns ist gegenüber auch eine gut besuchte Baustelle, solange es nicht verboten ist dürfen die Handwerker auch arbeiten, man kann ja nicht alles verbieten, die Leute müssen schon die Möglichkeit haben ihren Lebensunterhalt zu bezahlen.

LG
Visilo

10

Es sind keine Handwerker. Schätzungsweise Freunde oder Bekannte vom Vermieter. Ist auch nicht gewerblich.

Gewerbliche Sachen sind ja völlig in Ordnung, da sagt auch niemand was dagegen. Das ist ja Arbeit und man ist ja froh wenn das Gewerbe erhalten bleibt.

12

Dann würde ich beim Ordnungsamt anrufen, das klingt nach Schwarzarbeit und ein Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung.

LG
Visilo

weitere Kommentare laden
11

Hab mich da falsch ausgedrückt mit dem Wort Mitarbeiter. Das ist nicht gewerblich, das sind Freunde oder Bekannte vom Vermieter, also keine Firmen.