Blo√ü keine Nachrichten mehr...ūüí©

Guten Abend,

je mehr Nachrichten ich h√∂re und lese,desto verwirrter und w√ľtender werde ich. Was am Vortag gesagt wird, wird am n√§chsten Tag zur√ľckgenommen oder revidiert. Wird was positives vermeldet, wird diese Meldung am n√§chsten Tag durch eine ganz schlimme Aussage ersetzt und wieder Panik gesch√ľrt. Gute Meldungen liest man nur ganz klein.Im letzten Eck, aber Hauptsache Panik verbreiten und die Menschen verunsichern, wo es nur geht.

Was soll das? Ich platze bald...ūüėąūüė†

Das musste mal gesagt werden.

1

Dann schau doch die Gilmore Girls, In aller Freundschaft oder das Traumschiff stattdessen.
Welt wieder in Ordnung.

3

Nö danke. Es geht mir nicht um heile Welt usw, sondern darum, dass die Berichterstattung in meinen Augen verantwortungslos ist.

14

Wo ist denn die Berichterstattung verantwortungslos?
Liest du nur Bild und Facebook?

Es gibt f√ľr korrekten Journalismus tats√§chlich Regeln, die eingehalten werden m√ľssen und das werden sie in diesem Land auch. Auf der Seite des deutschen Presserats kannst du dich hierzu informieren.

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass viele Menschen zum ersten Mal damit konfrontiert sind, was Wissenschaft bedeutet - nicht Gewissheit!

Ich bin immer sehr kritisch, aber Redlichkeit und Integrit√§t der f√ľhrenden Wissenschaftler in dieser Krise geben mir wirklich (ausnahmsweise) ein sehr gutes Gef√ľhl.

Aber ich kann auch verstehen, wenn man sich mal nicht damit konfrontieren m√∂chte, einfach weil es uns √ľberfordert. Ich g√∂nne mir dann einfach fr√∂hlichen Schund auf Netflix, weil ich die Welt im April2020 nur schwer ertragen kann...
Aber leider ist das, was uns die (seriösen) Medien präsentieren, die Wahrheit.

weitere Kommentare laden
2

Warum schaust du dir den Mist dann an? Im Moment ändert sich garnichts, die Beschränkungen bleiben und der Aufruf auf Abstand und Hygiene zu achten ist jeden Tag der selbe. Ich muss nicht wissen wie viele Tote es gab denn daran kann ich nichts ändern auch die ganzen tollen Experten die sie jetzt aus jeder Ecke ziehen brauche ich persönlich nicht. Ich schaue maximal einmal täglich Nachrichten, sonst schalte ich weg wenn wieder eine Sondersendung kommt. Damit geht es uns gut.

LG
Visilo

5

Gute Frage, warum ich mir den Mist reinziehe... Vielleicht in der Hoffnung, was Positives zu h√∂ren bzw. zu lesen? Hmhhhh...ūü§Ē

4

Naja, aber uns anl√ľgen und sagen, alles ist super, w√§re noch mehr verkehrt, oder?
Schau einfach keine Nachrichten mehr, es gibt auch anderes Programm im Fernsehen

6

Aber nicht dieses Hin und Her und teilweise v√∂llig gegenteilige Aussagen, das ist f√ľr mich keine seri√∂se Informationsbasis. Das hat nichts mit anl√ľgen zu tun.

9

Unseriös wäre es, den Lesern vorzugaukeln, dass alles klar und einfach ist. Ist aber nicht.

7

Sehe ich genau so! Jedes Mal kommen nur die negativen Sachen an die √Ėffentlichkeit! Kein Wunder das alle in Panik verfallen . M√∂chte nicht sagen das ich keine Angst davor habe im Gegenteil ich habe gro√üen Respekt vor dem Virus doch diese ganzen negativen Nachrichten verfallen einen in Panik so langsam zu geraten ! Vor allem ich auch als Schwangere

8

Was glaubst Du, warum ich hier gebetsm√ľhlenartig schreibe, dass ich h√∂chstens einmal am Tag Nachrichten schaue? Kurz und knapp bei tagesschau24, aus die Maus.
Statistiken? Nö, viel zu verschieden ausgelegt, höchstens mal, wie es in unserem Kreis aussieht, aber auch nicht täglich.
Lass es und lebe!
LG Moni

10

Guten Abend,

die Berichtserstattung eiert so herum, weil es so viele unterschiedliche Meinungen der verschiedenen Fachmänner und Möchtegernfachmänner gibt.
Wem soll man glauben? Woher soll ein gew√∂hnlicher Journalist bitte wissen, wer die Wahrheit sagt, wenn noch nicht mal gestandene Virologen eine sichere Prognose erstellen k√∂nnen? Virologe A sagt h√ľpf 1 Meter hoch, Virologe B sagt: besser gleich 2 Meter, Virologe C sagt: warum h√ľpfen, besser kriechen und *IchWei√üSowiesoAllesBesserSchlaumeier* kreischt die wildesten Verschw√∂rungstheorien in YouTube ‚Ķ

Man ist sich ja in den Ländern noch nicht mal einig, wie man die Daten erfassen möchte (mit oder an Corona gestorben usw).

Solange es keine gesicherten Daten gibt, wird es immer so wirre Berichtserstattung geben.
Das RKI selbst zeigt doch jede Woche, dass es seine eigenen Prognosen korrigieren muss. Mal reden sie vom totalen Chaos, dann wieder zeigen die Maßnahmen Wirkung.

Panik verbreiten will kaum einer (welches Ziel hätte das denn? Sollen die Menschen zu den Forken und Mistgabeln greifen oder was? - Panikthesen fallen bei mir sofort unter Verschwörungstheorie und ich kann solche Menschen nicht Ernst nehmen, die so etwas wirklich denken), aber jede Zeitung will eben die erste sein, die von neuen Erkenntnissen berichtet. Da sich die Erkenntnisse aber ständig ändern und widerrufen werden, ist die Berichtserstattung entsprechend.
Wer damit nicht leben kann, sollte die Medien derzeit wirklich so wenig wie möglich konsumieren ;-)

LG

12

Wenn man sieht, wieviele "Sondersendungen" es nur mit M√∂chtegernfachm√§nnern gibt, m√∂chte man den Fernseher zum Fenster rauswerfen. Kein Sender ist sich zu bl√∂d daf√ľr, noch einen Kommentar und noch einen irgendwo auszugraben......und dann immer wieder diese pseudobetroffene Frage " ach wie geht es Ihnen denn mit Corona?"
Aaaarrrghhh, da kriege ich Pest und Krätze gleichzeitig.
LG

13

Scheinbar scheinen diese Sondersendungen gro√üen Anklang zu finden, sonst w√ľrde man das ja nicht weiter durchziehen.

Ich pers√∂nlich mag diese auch nicht, sondern lese lieber im Netz bei gesicherten Quellen nach, was es Neues gibt. Wobei meine Erwartungen auch nicht zu hoch sind. Therapien usw werden erprobt, das dauert ehe man mehr √ľber Wirksamkeit und Co sagen k√∂nnen wird. Derweil geht halt alles seinen Gang und das muntere R√§tselraten der Virologen wird zum besten gegeben.

Meine Tochter, noch 6 Jahre, möchte allerdings diese Sendungen gerne sehen.
Am Abend, wenn sie ins Bett soll, kommt immer: aber Mama, da kommt gleich etwas zum Virus! Und sie ist dann immer ganz aufmerksam, wenn da Hinz und Kunz gefragt wird nach der Meinung und wie es ihnen so geht #schwitz
Tja, Ziel Altersklasse scheint mir dann eindeutig bei diesen Sendungen ^^

weitere Kommentare laden
11

Aus diesem Grund schaue ich mir schon seit Jahren keine/kaum Nachrichten an.

Durch die schnelle Verbreitung, muss es schnell gehen, um schneller zu sein.
Bis dann Infos dazu kommen, dauert es zu lange. Daher vorw√§rts r√ľckw√§rts vorw√§rts seitw√§rts.

Ich informiere mich weiterhin,
lasse aber schon lange Nachrichten nicht mehr aktuell und brandfrisch auf mich einprasseln.

Dazu halte ich meine Ohren offen, was aktuell ist, suche mir entsprechende Artikel dazu raus (lesen erschlägt mich nicht so wie Bild/Ton/Action), achte dabei auf Quellen denen ich vertraue,
lese auch mehrere Quellen (durch das lesen, f√ľhle ich mich nicht so erschlagen).

Mag sein, dass ich damit der Zeit hinterhinke um einige Tage.
Daf√ľr spare ich mir die Schnellschritte in verschiedene Richtungen. Und das tut mir sehr viel besser.

Informiert bin ich trotzdem.
√úberflutet erschlagen nicht mehr.

Kindernachrichten finde ich auch super. Die sind so verarbeitet, dass ich es besser verarbeiten kann.

Das mache ich schon seit √ľber 10 Jahren so und ist f√ľr mich ein guter Weg.

17

Nimmt die einfach mal Zeit f√ľr dich- ein, zwei Tage ohne Nachrichten. Nur f√ľr dich. Raus in die Sonne, Gartenarbeit, Fr√ľhjahrsputz im Haus, zocken, basteln oder Buch lesen. Alles was dir Spass macht.
Die Nachrichten kommen immer ziemlich schizophren r√ľber, weil vieles unklar ist und ( gerade auf youtube )viel Mist erz√§hlt wird.
Die unterschiedlichen Berichtserstattungen kommen zu stande, weil vieles relativ ungewiss ist. Es gibt ein paar Dinge die sind sicher: Es gibt ein Virus. Hohe Infektiosität. Die Sterblichkeit ist vermutlich höher als bei anderen Erkranungen. Experten sind sich wegen der Dunkelziffer Und der Mortalitäsrate der Vorjahre im Vergleich jedoch immer noch relativ uneins. Das sind die Fakten. Der Rest ist Spekulativ.
Psychologisch gesehen mehren sich jetzt die ganzen Leute, die die aktuelle Situation so nicht aushalten und f√ľr sich selbst einen oppurtinistischen Weg finden wollen damit umzugehen. Es gibt jene eher negieren wollen ( die reden von Verschw√∂rung - wahlweise der Regierung gegen ihr Land, oder von Vertuschen der drohenden Rezession durch das Virus oder davon dass alles ganz harmlos ist, etc.pp)
Und dann gibt es noch jene die damit Geld machen: youtuber die durch Thesen gegen den Mainstream ( wegen der Verunsicherung der Menschen) ordentlich Zulauf haben und gemerkt haben, dass man damit gut Kohle machen kann. Teils sogar irgendwelche √Ąrzte. An einer Diskussion auf Augenh√∂he mit einem Kollegen liegt denen eher weniger. Lieber wilde Thesen streuen und haupts√§chlich eine Kontra Meinung herausbilden- als Medium f√ľr jene die selbst verzweifelt sind. Wenn behauptet wird es gibt keine Gefahr durch den Virus, es ist ein statistischer Fehler dann ist das f√ľr solche toll, die sich an die Hoffnung klammern wollen, dass in wenigen Tagen alles wieder normal ist und lediglich ein ‚ÄěFehler‚Äú ( wahlweise von Medien, Wissenschaft, Regierung) vorliegt.
Und nat√ľrlich Sind da noch die ganzen Leute mit Heilsversprechen. Trinkt 2 Liter Tee aus meinem shop und alles wird gut. Ja ne, is klar.
Klar, dass dieses Kuddelmuddel der Meinungen jeden der sich viel mit dem Thema beschäftigt verwirrt und kirre macht.
Mein Tip: Halt dich einfach an die Fakten. Finde f√ľr dich und deine Familie deinen Alltag mit den Einschr√§nkungen toll zu meistern und h√∂r nicht auf alles was man dir auf youtube oder in den Nachrichten als Fakt verkaufen will.
Wie so vieles im Leben gibt es kein schwarz- weiss. Das Virus wird und nicht alle t√∂ten und die Wirtschaft in eine un√ľberwindbare Deflation st√ľrzen und genauso wird es nicht Morgen ein Heilmittel oder eine Impfung geben und wir gehen alle zusammen in der Stadt eine lustige Coronaparty feiern.
Es liegt an uns was wir aus der jetzigen Situation machen. Also hol das beste f√ľr dich raus!

22

Ich kann nicht nachvollziehen, was du da beschreibst. Ich f√ľhle mich vom Robert-Koch-Institut, spiegel.de, der Seite unseres lokalen Fernsehsenders sowie von den Presseinfos unseres Oberb√ľrgermeisters immer gut informiert. Da "sch√ľrt" keiner Panik. Du solltest ggf. mal √ľberlegen, ob du nicht die falschen Medien konsumierst oder dich in Panik einfach nur hineinsteigerst.

Und zum Revidieren ein hei√üer Tipp: Die Situation ist f√ľr ALLE... neu!