Ausgangsbeschränkung- Nachbarkinder spielen zusammen hinterm Haus

Hallo,

ich kann gerade nicht schlafen.
Es geht darum dass zwei Nachbarinnen derzeit ihre Kinder (4,4,8+9 Jahre) hinter unseren Häusern täglich zusammen auf einer Wiese spielen lassen.
Meine Tochter (4) hat jetzt schon 2x geweint weil sie gerne mitspielen wollte.
Ich das Situationsbedingt aber eben nicht erlaubt habe.
Was soll ich sagen ich bin echt traurig und auch wütend über die 2 Nachbarinnen.
Würdet ihr den Nachbarinnen per Whats App schreiben dass ihr das nicht ok findet.
Ich kenne die beiden, da die kleinen alle drei zusammen in den Kiga gehen.
Was es für meine Tochter noch schwerer macht.

LG und danke schon mal für Eure Antworten

7

Was die Nachbarskinder machen ist nicht dein Bier und geht dich nichts an. Auf keinen Fall würde ich ihnen per Whatsapp schreiben (wie feige ist das denn??). Wenn schon, dann persönlich ansprechen aber wie gesagt, ich bin der Meinung es geht dich nichts an.

Geh mit deiner Tochter alleine in den Wald, Fahrrad fahren etc, lenk sie ab und schau dass sie die Nachbarskinder nicht unbedingt sieht. Kreativ werden ist da gefragt ;)

Mit dem Finger auf andere zeigen weil man mit der eigenen Situation nicht zurecht kommt ist nie gut und wirkt eher eifersüchtig, kleinlich und überfordert. #sorry

13

Ich nehme an auch ihr haltet euch nicht an die Ausgangsbeschränkung.
Ich lebe in Bayern.

Schönen Tag noch

20

Ok ,ich muss derzeit über Whats App schreiben da es derzeit schlicht und einfach verboten ist an ihrer Haustüre zu klingeln und ihr eine „Standpauke“ zu halten ;-D.

LG

weitere Kommentare laden
1

Hm... also mal vorweg: Ich kann verstehen, dass die Situation für dein Kind und dich blöd ist!
Allerdings würde ich mich hüten, meine Nachbarinnen auf sowas anzusprechen. Was glaubst du, wie sie reagieren? Wahrscheinlich wünschst du dir, dass sie ihren Kindern das Spielen verbieten. Wie realistisch ist es, dass sie das machen? Würdest du dich von deinen Nachbarinnen zurechtweisen lassen? Also ich mit Sicherheit nicht :-) Jeder ist erwachsen und muss selbst entscheiden, was er seinen Kindern erlaubt.
Bei uns gibt es hier auch viele Kinder, die sich zum Spielen treffen. Meine Mäuse (2 und 5) würden auch gerne mitmischen...aber ich sag einfach, dass das im Moment nicht geht. Die 2 Nachbarskinder, die Garten an Garten wohnen, die wir jeden Tag treffen (schon über 1 Jahr lang und damit schon vor Corona), treffen wir auch im Moment weiter. Unsere Gärten sind offen und da dürfen sich unsere Kinder weiterhin frei bewegen. Wenn sie da wie immer mit dem Nachbarskindern spielen , dann sollen sie. Wenn da einer Corona hatte, hatten es eh schon alle. Das würde ich mir im Leben nicht von irgendeiner Nachbarin „verbieten“ lassen!

3

Ich weiß nicht, in welchem Bundesland du wohnst, aber hier ist das schlicht illegal. Ordnungswidrigkeit wenn aus Versehen und Straftat (!) wenn vorsätzlich. Zumindest hier ist das alles andere als eine "persönliche Entscheidung".... Nicht böse gemeint, nur als Denkanstoß

5

Siehst du, genau so eine Zurechtweisung meine ich! Und das meine ich dir gegenüber jetzt auch überhaupt nicht böse. Aber ihre Frage war, ob wir denken, dass sie die Nachbarinnen drauf ansprechen soll oder nicht. Wenn sie in einem Bundesland wohnt wo es verboten ist, glaubst du wirklich, dass Ihre Nachbarinnen es dann nicht wissen? Ob sie sich dann daran halten oder nicht und somit ggf. mit Konsequenzen leben müssen ist doch sehr wohl ihr persönliches Problem...meine Meinung ?

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

Unser Kind wird sogar öfters gefragt, ob er spielen kommt und sobald wir das Haus verlassen, stürzen sich Nachbarskinder auf ihn. Er ist auch sehr frustriert weil ich dann immer die Böse bin, die ihn wegzerrt. Wir gehen auch nicht mehr in den Garten weil der gemeinsam genutzt ist und es nie mehr als 5 Minuten braucht sobald wir unten sind, bis die anderen Kinder aus dem Haus auch kommen... Leider scheren sich viele Eltern gerade gar nicht um die Beschränkungen. Habe auch heute einen halben Lagerkoller deshalb... Wir müssen uns mehr einschränken als eigentlich nötig weil man echt nicht vor die Tür kann..

30

Das ist echt schade...

4

Ich schließe mich hier an. Regelungen hin oder her, aber ich glaube es geht hier eher darum, dass du den Frust deines Kindes nicht aushalten kannst. Ab und zu muss man halt nein sagen. Das wird später noch oft kommen, wenn die Freunde das neuere iPhone haben, länger rausdürfen, etc.
Was nicht heißt, dass ich dich nicht verstehen kann. Ich hasse es auch, wenn meine Kinder traurig sind.

12

Sorry aber was ist denn das für eine Antwort ?.
Ich nehme an ihr haltet euch auch nicht an die Ausgangsbeschränkung....
Somit ist eine weiter Unterhaltung mit dir nicht möglich.
Viele verhalten sich ihr Leben lang wie trotzige Schulkinder die es einfach nicht gelernt haben sich an sinnvolle Regeln zu halten.

LG
Bitte schreibe mir keine Antwort mehr
Schönen Tag noch ?

21

Nur weil wir nicht traurig sind weil sich andere nicht halten und uns über deren Ignoranz aufregen unterstellst du gleich dass man sich nicht hält? Das ist ehrlich unverschämt!

Erstens halten wir uns zum Beispiel schon vor den offziellen Beschränkungen in Bayern, weil für uns schon seit Beschluss dass Kitas geschlossen bleiben die einzig logische Konsequenz war dass Kinder dann auch nicht auf der Strasse in Rudeln zusammen spielen sollten! Wir arbeiten gerade versetzt mit reduzierten Stunden, machen Besorgungen für unsere Senioren in der Familie damit die nicht aus dem Haus müssen, wir halten uns an gesetzliche Vorschriften UND die anderen Empfehlungen auch! Ich hab gerade weder Zeit und Energie mich über andere aufzuregen, das ist der Punkt!
Und ich habe gelernt mich abzugrenzen und nicht traurig über andere zu sein. Was hilft mir das? Das rät Dir jeder Psychologe dass du das nicht tun sollst! Das hat was mit psychischem Selbstschutz zu tun und mit der Kunst des Glücklichseins und hat nix damit zu tun ob man sich selber an Verbote hält!

Und btw, Ignoranz ist auch wegzuschauen wenn in der Nachbarschaft regelmäßig die Gesundheit von Kindern und Angehörigen in Gefahr gebracht wird und Verordnungen so vehement nicht eingehalten werden. Wenn Deine Nachbarn vehement dagegen verstoßen wäre es eigentlich auch Deine Pflicht sie anzuzeigen. Es nicht zu tun ist genaugenommen genauso eine Art von Ignoranz die du gerade bei anderen anprangerst!

weitere Kommentare laden
8

Hat Dein Kind vorher noch nie was nicht machen dürfen? Noch nie geweint weil sie z.B. kein Fernsehen schauen durfte oder beim Einkaufen das Spielzeug nicht bekommen hat das sie wollte? Lässt du sie immer alles mitmachen was andere Kinder tun, egal ob du es gut findest oder nicht? Sei mir bitte nicht böse aber ich bin wirklich der Meinung dass die Eltern die meinen ihre Kinder "leiden" gerade so sehr (was ist schon 2 mal weinen in 4 Wochen???) ihren Kindern nicht beigebracht haben dass man eben nicht immer alles machen kann und darf was andere machen. Oder sie dramatisieren das Ganze jetzt weil es sie aufregt dass andere Eltern den "einfachen" Weg gehen.
Dann muss es Dein Kind eben leider jetzt lernen dass man nicht immer das machen darf was andere dürfen. Mit 4 wäre das eigentlich normal dass Kinder das lernen müssen, egal ob nun Nachbarskinder im Winter barfuss rumlaufen oder mit dem Rad den Berg zur Hauptstrasse im Schuss runterfahren ... Und es ist eigentlich egal ob das Nachbarskind alleine im Garten ist oder mit anderen zusammen, unserer ist auch traurig wenn das Nachbarmädel alleine unterwegs ist.

14

Die Antwort geht doch total am Thema vorbei.
Wer sagt denn das ich meine Kleine mitmachen lasse.
Sie versteht sehr wohl das wir nicht zur Oma können und keine anderen Kinder treffen können.
Ich bin einfach traurig über die Ignoranz mancher Menschen.

17

"Ich bin einfach traurig über die Ignoranz mancher Menschen."

Dann dürfte man nicht mehr aufstehen und nicht mehr aus dem Haus gehen wenn ich so schaue was alles Menschen aus Ignoranz für einen Mist bauen, da sind spielende Kinder im Hinterhof aber das geringste aller Übel

weiteren Kommentar laden
9

Ich weiß nicht, welches Bundesland.
Bei uns gibt es keine Ausgangssperre, lediglich Einschränkungen.
Hier ist es so, dass es nur heißt "soziale Kontakte minimieren" - was aber nicht bedeutet, dass sich unsere Tochter im Haus verschanzen muss oder ständig alleine spielt.
Sie darf sich mit einer Freundin treffen. Dieses Mädchen hat derzeit - außer zu unserem Kind - keine weiteren Kontakte. Unsere Tochter ebenso. Nur mein Mann und ich und eben die Freundin.
Sie spielen draussen, fahren Rad.
Evtl. ist es bei den Nachbarkindern auch so.

15

Also ich wohne in Bayern und soweit ich weiss gilt es deutschlandweit, dass man sich nicht mit Personen die nicht im gleichen Haushalt leben treffen soll.

26

Nein,es gilt nicht deutschlandweit.
In Niedersachsen darf man sich zu zweit treffen, muss allerdings den Abstand einhalten.

weitere Kommentare laden
19

Es ärgert einen, aber ich würde da nichts sagen. Versuche die Menschen (deine Kinder) die in deiner Verantwortung sind, so zu erziehen, dass sie eben nicht so Ignorant sind oder werden. Denn glaub mir, ich denke deine Nachbarn sind sich ihres Fehlverhaltens schon sehr bewusst. Sie werden auch nichts ändern, wenn du sie darauf ansprichst, höchstens kontern mit "kümmer dich um dich". Denn der nächste Schritt wäre, Ordnungsamt und dann wird das Verhältnis ganz schlecht, und die Nachbarn können sich denken, wer die angerufen hat. Erspare dir den Stress und fokussiere dich auf deine Kleine. Behalte im Hinterkopf, wie sich diese Nachbarn verhalten haben und bei der nächsten Frage nach ner Tasse Zucker, hast du eben keinen mehr... viel Kraft zum Durchhalten.

32

Dank dir für deine nette Antwort und ja ich denke du hast mit vielem Recht. Das mit dem Zucker werd ich mir merken ;-D .

37

Mein Gott, wenn ich das lese bin ich wirklich froh, dass ihr beide nicht meine Nachbarinnen seid!!! Ich hab ja oben auch geschrieben, dass ich da nix sagen würde und das sehe ich auch weiterhin so,(hab ich ja oben begründet)....aber jetzt mal ehrlich mädels: ihr ärgert euch, sagt nix und dann würdet ihr in ein paar Wochen wenn eine Nachbarin nach Zucker fragt ihr deshalb keinen geben???? Was ist denn bitte das für eine Nachbarschaft in der ihr da wohnt???

weitere Kommentare laden
29

Nein würde ich nicht...bzw wenn ihr in stetigem Kontakt seid dann vllt...aber auch da keine Ahnung.
Ich vermute das sie sonst auch komplett in Quarantäne sind? Somit würde es im schlimmsten Falle auch nur sie selbst treffen....

Ich weiss nicht genau wie die Regelungen jetzt überall sind...hier ist es so das man sich quasi mit einer weiteren Person treffen kann/darf die nicht im haushalt lebt.
Somit erlauben wir unseren Kids derzeit auch das sie sich mit dem Kind das utner uns wohnt im hof treffen dürfen...es wäre schlicht nicht zu handeln das nur er oder nur unsere in den Hof dürfen...
Raus auf Wald und Wiese treffen ist aber absolutes NOGO und auch auf den Marktplatz lass ich meine nicht (selbst wenn dieser leer ist,ist mir egal,dürfen sie nicht) wenn gehen wir nur als Familie in den Wald/Spazieren oder Rad fahren.

Wenn du allerdings eine gefährdung der Gesellschaft darin siehst, dann melde es dem Ordnungsamt...was anderes wäre für mich nicht sinnig.

LG

33

entweder lässt du deine tochter mitspielen, oder du hältst dich da raus, ganz einfach.

45

Ich denke ohne dich anzugreifen. Hast du nicht erfasst was mich daran aufregt.

50

Nö, habe ich auch nicht. Mir ist es egal, dass die Tochter meiner Nachbarin ihren Freund für eine Woche hier hat und Kinder auf dem Spielplatz im Dorf hier spielen. Ich rege mich nicht über "Corona Partys" auf (Unwort des Jahres) und mir ist es auch ziemlich egal, wenn Leute dagegen verstoßen. Genauso ist es denen egal, wenn der Großvater uns besucht und mit der Enkelin spielt.

Ich verstehe die Wut und das Problem nicht. Lass die Kinder doch spielen und erkläre deinem Kind einfach, warum es nicht geht.

weitere Kommentare laden