Mutterschutz nach Geburt/ Kleinkind zuhause/ Mann selbstständig

Hallo,

unser Baby könnte nun jederzeit kommen. Den großen Bruder, 4 Jahre, habe ich bisher, seit Kitaschließung, zuhause betreut.
Nun stellt sich uns die Frage, wie wir das Handhaben, wenn das Baby da ist.
Ein paar Tage kann mein Mann sicherlich zuhause bleiben, aber dann? Homeoffice ist als Handwerker nicht drin & ich kann doch schlecht mit Baby und Kleinkind allein zuhause bleiben. Es heißt ja nicht umsonst Wochenbett😭

Habt ihr Tipps?

LG Luna

1

Hallo

Verstehe gerade dein Problem nicht.
Viele viele Mütter bekommen Kinder, wo schon 1 vorhanden ist. Und das z.b aufgrund des Alters nicht in der Kita oder Schule ist.

22

Ich wollte lediglich ein paar gute Tipps, wie man das Beste draus machen kann.
Man muss ja nicht alles hinnehmen nur weil es Mütter gibt, die sich und anderen was beweisen müssen 🤷‍♀️

29

Und wieder ein "stell dich nicht so an".
Es ist echt schlimm.

2

Ging mir auch so. Meine Jungs sind nur 13 Monate auseinander. Da war ich beim zweiten nach drei Tagen KH auch mit beiden allein zu Hause. Ebenso beim dritten Kind. Da war der mittlere auch noch nicht im Kindergarten. So schlimm ist das nun auch nicht.

3

Das man mit Kleinkinder und Baby allein Zuhause ist, ist keine ungewöhnliche Situation. Auch dass das Wochenbett beim zweiten Kind von vorneherein kein "im Bett liegen" wird ist egtl auch klar.
Spätestens am Nachmittag wärst du doch so oder so mit in beiden Kindern alleine gewesen, hättest das ältere Kind von der Kita abholen müssen etc.

4

Wochenbett mit Kind Nr. 2, 3, 4... ist halt mal anders als mit dem Ersten. Das liegt eigentlich in der Natur der Dinge und ist von vornherein klar und für sehr viele Alltag, nichts außergewöhnliches.

Bau dir auf der Couch eine Ruhe- und Beschäftigungs-Oase für den Großen.
Getränke für euch beide, Obst, Knabbereien in Griffweite um nicht jedesmal hoch zu müssen.
Die wichtigsten Dinge fürs Baby in ein Körbchen oder Box und in Griffweite.
Beschäftigung für den Großen auf und um die Couch, sodass du sitzen oder liegen bleiben kannst. Also z.B. Malsachen mit einem Brett als feste Unterlage zum auf dem Schoß oder Kissen legen. Einfache Bastelsachen oder Knete mit Unterlage. Bücher zum Vorlesen. CD-Player oder Toniebox. Eine kleine Kiste mit neuem interessanten Spuelzeug, die es nur gibt wenn du Baby fütterst. Die Legokiste ruhig mal vor der Couch auskippen lassen zum Spielen.
Sei kreativ!! Denke um und ungewöhnlich!
Und ganz wichtig, beziehe deinen Großen mit ein. Laß ihn helfen! Windeln holen, Creme reichen oder auch dir kurz was holen. Er ist doch jetzt großer Bruder.

Nur den Mut nicht verlieren und positiv an die Sache ran.
Haben auch andere schon geschafft, schaffst du auch. 😉

LG

15

Vielen Dank für die Tipps.
Werde sie auf jeden Fall umsetzen.
Ich habe nur so Angst, weil es mir nach der ersten Geburt mit Notkaiserschnitt so schlecht ging.
Jetzt hoffe ich auf eine natürliche Geburt, aber das kann einem ja keiner garantieren.
Und sonst kann ja auch keiner vorbeikommen. Unsere Familie wohnt in einem anderen Bundesland und darf nicht einreisen.

LG und vielen Dank für die mitmachenden Worte☺️👍

20

Klar, Familie als Hilfe fällt weg, aber dein Mann ist ja trotzdem irgendwann im Tagesverlauf da und kann dir helfen. Du bist ja nicht 24/7 komplett alleine.
Mein Mann hat mir z.B. auch immer morgens Essen vorbereitet und Schnittchen, Rohkoststicks und Obst in Tupperboxen im Kühlschrank deponiert. Damit ich nicht verhungern musste und mal schnell zwischendurch mit einer Hand was futtern konnte. Gekocht haben wir die ersten Tage so, dass die Menge für mind. 2-3 Tage reichte.

Nur nicht verrückt machen und das ganze positiv angehen.

Alles Gute

weiteren Kommentar laden
5

Wochenbett bei Kind nr 2 (bzw allen weiteren) hat ja meistens eh nichts mit im Bett liegen zu tun. Ich fand die Tatsache dass ich mit Neugeborenem jeden Tag pünktlich den großen in den Kiga bringen und vor allem mittags wieder abholen musste total stressig. Ich war heilfroh dass nach zwei Wochen damals die Ferien starteten und wir die Tage ruhig zu Hause verbringen konnten. Ohne Termine und Hektik.

32

Hi! Wieso musstest du auf die Ferien warten? Wir können die Kinder zu Hause lassen, wie wir möchten.

Oder war er schon in der Vorschulgruppe?

35

Es wird nicht gerne gesehen wenn man die Kinder wochenlang einfach zu Hause lässt, außerdem wollte mein Sohn gerne in den Kindergarten. Theoretisch hätte ich ihn natürlich auch ohne Ferien einfach zu Hause lassen können. Tageweise haben wir das durchaus auch mal gemacht.

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

ich bekomme kurz vor dem 2. Geburtstag meiner Tochter das 3. Kind. Dass man ab dem zweiten Kind nicht mehr lange im Bett liegen kann, ist normal 😉 Meine Tochter geht nicht in die Kita. Mein Sohn darf nach der Geburt hoffentlich wieder in die Schule.

Ich bereite aber jetzt schon einige Dinge vor, mit denen ich meine 2-Jährige im "Wochenbett" beschäftigen kann, wenn das Baby oder ich eine Pause auf dem Sofa brauchen. Ich packe eine Kiste mit Büchern, einer Magnetmaltafel, TipToi, Puzzles, Tonies, einem Steckspiel usw. Also Dinge, die ruhig sind und im Sitzen gemacht werden können. Einige Bastelideen werde ich auch noch vorbereiten.

Mit einem Vierjährigen kann man doch auch schon mal einen Film gucken.

Oder du setzt dich auf den Boden und machst es dem Baby in deinem Schoß bequem, mit Decken und Kissen, und spielst dort mit dem Großen Autos, Lego, Holzeisenbahn usw. Wenn ihr einen Garten habt, kannst du dich auch dort auf eine Decke setzen oder du stellst dir einen Stuhl neben die Sandkiste und lässt dir Sandkuchen bringen...

Man muss manchmal ein bisschen kreativ werden, um die Bedürfnisse aller Kinder und die eigenen unter einen Hut zu bekommen. Aber da wächst man rein 😁

Alles Gute!

7

Ich kann dich verstehen, fühl dich gedrückt.

Ich hatte damals einen Not-KS unter Vollnarkose und bin - trotz Unterstützung meines Mannes - oft an meine körperlichen Grenzen gekommen. Wohl gemerkt, beim 1. Kind. Nach 3 Wochen (Luxus, ich weiß!) ging er wieder zur Arbeit und mir fiel die Decke auf den Kopf, sodass ich zu meinen Eltern geflüchtet bin.

Unser Großer ist zur Geburt 5 und sollte eigentlich im Kindergarten ausgepowert werden 🤷‍♀️ Das wird wohl nix und macht mir auch Sorgen, besonders, wenn es wieder Komplikation gibt. Auch während der Geburt fehlt jetzt die Betreuung, da Großeltern, KiTa, KiTaFreunde und ältere Nachbarn erst mal weg fallen😑

Es gibt so viele unbekannte Faktoren im Moment, da sind Sorgen ganz normal. Zur Not sind Medien (TV/Apps) für 4jährige auch in höheren Dosen zulässig und vielleicht spielt dein Großer auch mehr alleine, wenn das Baby "nervt"; der Vorteil eines größeren Abstandes.

Das wird schon!😘

16

Dankeschön!

Genau das ist auch meine Sorge. Die erste Geburt war auch ein Notkaiserschnitt. Mir ging es danach nicht so gut.
Jetzt hoffe ich auf eine natürliche Geburt, aber wer weiß das schon, wie es wieder ausgeht.
Unsere Familie darf auch nicht kommen, da sie in einem anderen Bundesland wohnen.

Im Moment macht mir das alles nichts aus. Im Gegenteil. Ich genieße die Zeit mit Sohnemann🥰

Überall stehen Infos über Notbetreuung und Verdienstausfall, aber nirgends etwas über den Mutterschutz. Es ist ja nun mal so, dass wir Frauen körperliche Spätfolgen haben können , wenn wir uns in den ersten Wochen nicht genug schonen.
Mein Sohn ist wirklich sehr lieb, aber er hat auch einen sehr großen Bewegungsdrang.

Hätte ja sein können, dass irgendjemand einen gesetzlichen Tipp hat, was das angeht.

Ich danke dir!

LG Luna

33

Hi!

Stichwort Bewegungsdrang:

Mir hat es nach der zweiten Geburt geholfen, dass ich ab dem 10. Tag körperlich aktiv sein musste. Der Woche Fluss ging schneller vorbei, ich hatte weniger Kreislaufprobleme und allgemein war mir wohler.

Wenn es wärmer ist, Dein Baby aus der unsicheren Neugeborenenphase raus ist und das Stillen klappt kannst Du Dich dafür auch draußen auf eine Bank oder eine Decke setzen und Dein Großer spielt mit Autos, einem Ball, Baggern o. ä..

Dafür muss es Dir natürlich gut gehen.

Ich schreibe Dir später noch mehr, jetzt habe ich grade keine Zeit.

8

Hey,

so ist das aber nun mal 🤷🏼‍♀️ Es ist doch schon bei Zeugung des 2. Kindes klar, dass das erste auch während des Wochenbettes da ist.
Es klingt jetzt vielleicht hart und empathielos, aber es ist nun mal so. Der Große gehört mit zur Familie und ist halt zu Hause.
Wie sehr viele andere Mütter auch, wirst du es schon hinbekommen. Er ist ja auch schon 4.

Mein Sohn war nicht mal 2 und auch wir haben es hinbekommen. Viel Kuscheln, Lesen, auf dem Boden sitzend stillen und nebenbei ein paar Klötzchen bauen. Geht alles.

Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt und ihr werdet auch das Wochenbett gemeinsam meistern. Es spielt sich alles ein nach ein paar Tagen, man muss es nur wollen und etwas kreativ werden.

Liebe Grüße

9

Ich habe selbst beim ersten Kind nicht das Wochenbett genutzt.... Klar habe ich jetzt nicht gearbeitet... aber dennoch musste ja der Hund raus oder der Haushalt gemacht werden.

Man wächst mit den Aufgaben. Das Baby schläft doch sehr viel. Da kann man doch dem Kind vorlesen oder auch von der Couch aus spielen, malen etc.