Gesundheit geht vor

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben.

Ich habe gestern diesen Ausschnitt gefunden.

Nun frage ich mich, gilt das auch für Geschwister?

Zum einen hat meine Schwägerin eine vorbelastete Tochter und die andere geht in die 4.klasse und müsste somit zur Schule.

Zum andere betrifft es uns selber.
Mein Sohn ist stark vorbelastet und es ist sehr fraglich ob er den Virus überleben würde.
Mein Mann hat eine Tochter aus erster Ehe und die geht in die 4. Klasse.
Sie kommt alle 2 Wochen zu uns, nun habe ich wahnsinnige Angst das Sie sich ansteckt und das hier einschleppt.

Nicht falsch verstehen. Ich sorge mich auch um sie, aber die größere Gefahr besteht nunmal bei meinem Sohn.

Wisst ihr zufällig wie es dann geregelt ist?

Kann man die Schule weiter fernbleiben zwecks Gesundheit geht vor?

Oder wirklich nur wenn die Eltern vorbelastet sind?

1

Hallo,
wahrscheinlich wird dein Sohn der Schule fernbleiben können, wenn er so stark vorbelastet ist, wie du schreibst. Zumindest kann ich es mir nicht vorstellen, dass er da zum Schulbesuch gezwungen werden kann?
Die Besuche der Tochter deines Mannes halte ich auch für gefährlich. Obwohl es da natürlich schwierig ist, eine Lösung zu finden? Wenn die Situation bei deinem Sohn aber so ist, dass er den Virus wahrscheinlich nicht überleben würde, wäre es schon gerechtfertigt, ihre Besuche erstmal abzustellen.
Wahrscheinlich werden hier wieder einige aufschreien, dass man dem Vater das Kind nicht vorenthalten darf. Aber auf Kosten des anderen Kindes ?
Aber das müsst ihr selber entscheiden.

Lg#blume

2

Ich denke, dass es eine Kulanzsache bzw Einzelfallentscheidung ist.

Würde die Halbschwester dauerhaft bei euch leben, würde ich mich wohl dafür einsetzen, dass sie auch Zuhause bleibt, aber kann/will die Mutter die Betreuung auch stemmen?

Dein Mann kann sie ja trotzdem sehen, aber ich würde versuchen einen Weg zu finden (zusammen mit der Mutter), dass sie nicht in unsere Wohnung kommt.

3

Spannend übrigens, dass Schwangere hier offiziell zur Risikogruppe gezählt werden🤔

4

Finde ich auch interessant dass schwangere Lehrerinnen zur Risikogruppe gehören...es hieß ja immer wegen BV man sei schwanger und schließlich keine Risikogruppe 🙄...

Und wie ist es dann mit schwangeren Müttern zuhause? Darf ich dann auch "selbstverständlich " mein Kind zuhause lassen wenn ich schwanger dann ja offensichtlich Risikogruppe bin...gilt ja dann wohl auch für mich oder? Würde ich ehrlich gesagt auch in Anspruch nehmen...die 3 Monate bis zur Geburt möchte ich schon wenn möglich eine Ansteckung verhindern

5

Wenn Kinder zum Schutz der Eltern daheim bleiben dürfen, dann sicher auch zum Schutz der Geschwister. Allerdings gilt das dann erstmal nur für BW, denn da ist die Dr. Eisenmann Kultusministerin.
Passt bitte auf, dass ihr nur bei den Bestimmungen für eurer Bundesland schaut.

Was deine Stieftochter angeht: Das müsstet ihr dann gemeinsam mit dem Kind und deren Mutter entscheiden. Ich könnte mir vorstellen, dass das Kind vielleicht lieber in die Schule möchte und dann halt erstmal keine Besuche bei euch 🤔 Und dazu ist den Eltern von 4ern das meist auch nicht so recht, wenn die Kinder mehr als nötig verpassen. 🤷🏼‍♀️

6

Hallo!
Das ist jetzt keine Antwort auf deine Frage (sorry), aber ich frage mich, wie viele Kinder dann tatsächlich noch in die Schule können. In meinem Umfeld zumindest ist so gut wie in jeder Familie ein vorbelaster bzw. Risikopatient. Dann wird sich das mit der kleineren Klassenstärke von ganz alleine ergeben.
LG

8

Wobei ich ehrlich bezweifle dass das alles wirklich so Risikopatienten sind. Unser Kind hat Asthma und ist laut Ärzten KEIN Risikopatient der von allem entschuldigt werden muss. Das Risiko ist leicht erhöht ... wie bei anderen schweren Erkältungen sie er bekommen kann auch.

7

Da wendet ihr euch am besten an die Fachärzte die euren Sohn betreuen die werden euch da am ehesten raten können. Wie hoch das Risiko wirklich für euer Kind ist, ihr tun müsst, beachten müsst und was ihr tun könnt.

9

Ich könnte mir vorstellen, dass die Schulpflicht bis zu den Sommerferien ausgesetzt wird. Soll heißen: Kinder können aber müssen nicht in die Schule. Es liegt im Ermessen der Eltern. Da möchte keiner die Verantwortung übernehmen, wenn ein Kind aus der Schule was anschleppt und zu Hause einen Risikopatienten ansteckt.

10

Nachtrag: Dafür wird bestimmt kein Attest oder sonstiger Nachweis nötig sein.

Aber da ich kein Politiker bin, treffe ich diese Entscheidung nicht. Aber ich halte das für sehr wahrscheinlich.

11

Ich glaube auch dass das ohne Attest von statten geht..sonst rennt ja jeder wieder zum Arzt mit den Kindern

12

Ich habe deswegen schon den Kinderarzt angerufen. Wenn es hart auf hart kommt nimmt er mein chronisch krankes Kind von der Schule.
Die Direktorin wusste auch nicht so Recht und ist ratlos.

Ich bin mir Sicher,bekommt meine Corona landen wir im Kinderkrankenhaus. Genau wie bei Influenza im letzten Jahr,2018 wegen Scharlach,2017 wegen Rotaviren usw....hat sie Magen Darm,landen wir auch jedes mal im Krankenhaus, da sie extrem schnell abbaut,Probleme mit den roten Blütkörperchen bekommen und eher einer Leichenpuppe gleicht als einem Kind und nicht mal mehr Flüssigkeit über Spritze oder Teelöffel zu sich nimmt.