Mit einer Freundin treffen?

Meiner Tochter (8) geht es psychisch sehr schlecht. Sie isst kaum,nimmt ab ist blass. Kopf und Bauchweh.

Blut,Stuhl und Urinwerte super. Sie wurde auf den Kopf gestellt im Krankehaus und Kinderarzt.

Sie sagen das es psychisch ist.

Sie leidet extrem darunter ohne Freundin und Schule zu sein. Sie ist sehr introvertiert,wenig Selbstbewusstsein und nur eine Freundin. Und Einzelkind.

Wenn sie telefonieren blüht mein Kind auf,dannach ein Häufchen Elend.

Die Mama hat jetzt angefragt ob wir uns draussen zu treffen. Mit Mundschutz. Das wäre dann die Freundin mit ihren zwei Geschwistern und wir zwei Mamas.
Fussball,Kreide malen und Roller fahren. Denn mit ihren drei Kindern,Alleinerziehend und Arbeit ,bekommst sie langsam eine Macke (sagt sie selbst) und braucht dringend jemanden zum reden.

Auf der einen Seite,weiß ich es ist nicht richtig,auf der anderen Seite kann ich mir das nicht mehr lange mit anschauen.


Ich bin hin und hergerissen.

Wie machen das andere Einzelkindmamas?

2

Dann trefft euch doch, ganz ehrlich mir wäre sie Psyche meines Kindes wichtiger wie Regeln die von alten Herrschaften aufgestellt werden. Wenn Fussballspiele wieder erlaubt sind dann sollten sich auch Kinder wieder treffen können.

1

Hallo

Ja, ich würde es machen.

3

In einigen Städten und Bundesländern ist sowas inzwischen ausdrücklich erlaubt. Ich finde, dass ihr sehr bedacht und mit viel Rücksicht an die Sache herangeht und halte euren Plan für eine gute Idee.
Mir tun alle Kinder so leid, die gerade seit Wochen alleine zu Hause sitzen. Und ich finde es in Ordnung, wenn Familien sich da organisieren. Die psychische Gesundheit ist genau so wichtig wie die physische.
Ich hoffe, dass es deiner Tochter bald besser geht.

4

Jetzt hab ich ganz vergessen, von unserem „Konzept“ zu berichten 😅: meine Tochter ist 2, wir sind seit Mitte März alle zu Hause und dies auch noch auf längere Sicht, da mein Mann zur Risikogruppe gehört. Wir arbeiten zur Zeit beide von zu Hause aus, ich gehe gegebenenfalls nochmal in elternzeit, wenn mein Arbeitgeber (Land Niedersachsen) mir das Home Office nicht mehr ermöglichen kann. Also bleibt unsere Tochter wohl mindestens bis nach den Sommerferien zu Hause. Durch Zufall haben wir erfahren, dass unsere Nachbarin um die Ecke ebenfalls zur Risikogruppe gehört und der Haushalt auch seit Wochen zu Hause ist. Nun haben wir uns zusammengetan und die Kinder dürfen sich zum spielen draußen treffen. Beiden Kindern geht es spürbar besser mit dieser Konstellation und wir halten das Risiko für alle Beteiligten für gering. Sollte sich an der Situation etwas ändern, werden wir neu entscheiden, aber ich sehe es wie du: Kinder brauchen auf lange Sicht auch andere Kinder.

5

Ganz klar Ja

Die Tochter einer Freundin geht es ähnlich isst seit dem kaum noch was und weint jeden Tag. Schlafen tut sie auch sehr schlecht.

Diese Woche haben wir uns getroffen. Unsere beide Familien sind seid 4 Wochen zu Hause.
Meiner ist zwar noch viel zu klein um richtig mit ihrer Tochter zu spielen aber es hat ihr sichtlich Spaß gemacht.

6

Hallo 🤗
Ich würde tatsächlich es zulassen wenn es meiner Tochter ganz schlecht geht. Ganz ehrlich... egal wie wir und Eltern anstrengen, wir können unseren Kindern ihre Spielfreude nicht ersetzen.

Wir haben zwar erst eine 2jährige zuhause aber auch ihr merkte man deutlich Veränderungen an. Ich habe sie immer gestoppt wenn sie sich vergessen hat und zu den anderen Kindern wollte und sie immer zurückgehalten. Heute Vormittag haben wir eine bekannte Mama mit ihren beiden Töchtern getroffen. Zuerst alle auf Abstand gespielt und dann haben sie dann doch angefangen zusammen zu spielen. Zum ersten Mal habe ich sie nicht gehalten und die Mädchen hatten viel Spaß im Wald. Wir (Mamas) hielten natürlich immer noch Abstand. Ich habe meine Tochter schon seit Wochen nicht mehr so glücklich und aufgeregt gesehen ❤

Auch wenn es auf Unverständnis stößt... ich bereue es nicht und würde es wieder machen, wenn die Mädchen wieder zusammen spielen möchten.

Lg

7

Ich würde es machen. Die Gesundheit meines Kindes würde ich über alles andere stellen.

15

Finde den Fehler. #klatsch

8

Warum lässt Ihr nicht einfach die beiden Mädchen zusammen spielen ohne den Rest der Familien, wenn es Dir darun geht, dass Deine Tochter ihre einzige Freundin vermisst?
Das wäre m. M. völlig vertretbar, aber gleich beide Familien finde ich nicht okay.

9

Trefft euch. Wenn du mit deiner Tochter noch x-mal wegen psychosomatischer Beschwerden zum Arzt musst, ist das Risiko einer Infektion größer als bei dem Treffen.
Tragen die Kinder auch Mundschutz? Ich würde als Erwachsene nämlich vor allem auf den Mindestabstand achten, dann ist der Mundschutz auch eigentlich hinfällig...

10

Hallo Du

Ich bin jemand der diese ganze Virussache sehr ernst nimmt. Aber.... die psychische Gesund heit ist auch wichtig! Draussen in der Sonne ist die Ansteckung sehr gering. Ich denke mal ihr seid alle vom Alter her keine Risikogruppe? Deine Bekannte hält sich sonst auch an die Regeln und nimmt es ernst? Wenn du das mit ja beantworten kannst würde ich es an deiner Stelle auch machen.

Alles Gute!