SILOPO Kaffeklatsch im Hinterhof

Entschuldigt, ich muss mir nur grade Luft machenđŸ€ŹđŸ˜ĄđŸ˜ đŸ˜€

Morgen beginnt die 7. Woche, in der wir zu dritt in einer Dachgeschosswohnung ausharren und ich (hochschwanger) 24/7 meinen 4jĂ€hrigen bespaße und halbwegs nachbarnschonend versuche auszupowern.

Er vermisst seine Freunde sehr, aber er versteht, warum er sie derzeit nicht sehen kann.

WÀhrend ich ihm also tröste, rennen unter unserem Fenster im Innenhof 8(!) Kinder kreischend durch die Gegend und die dazugehörigen Eltern halten Kaffeeklatsch! Kein Abstand, keine Masken und völlig unfair!!

Es sind auch nicht nur die dort wohnenden Kinder, davon gibt es dort nur 3.

Ich bin so frustriert, denn letztlich ist es "meine Schuld", dass *mein* Kind leidet, weil ich mich an die Regeln halte und das ist ein so scheußliche GefĂŒhl!!

Diskussion stillgelegt

1

<<<ich bin so frustriert, denn letztlich ist es "meine Schuld", dass *mein* Kind leidet, weil ich mich an die Regeln halte und das ist ein so scheußliche GefĂŒhl!! <<<

Du machst alles richtig und es ist nicht deine Schuld, dass dein Kind leidet. Schuld haben die Vorschriften, an die wir uns halten mĂŒssen.

Ja es ist unfair. Und solche Leute sind dann mitschuldig, wenn es die Maßnahmen wieder verschĂ€rft werden, weil die Anzahl der Coronakranken wieder mal extrem steigen sollte. Man will ja auch mal wieder in die NormalitĂ€t.

Alle Gute fĂŒr euch

LG Hinzwife

Diskussion stillgelegt

13

Danke fĂŒr deine aufbauenden Worte❀

Diskussion stillgelegt

2

Hallo,

genau so lĂ€uft es bei uns. Sind in einer kleinen Siedlung, in den NachbargĂ€rten lĂ€uft es seit Wochen so. Meine Kinder sind Gott sei Dank vernĂŒnftig und verstehen, warum es im Moment nicht geht. Trotzdem bricht es mir teilweise das Herz, weil ich doch sehe, dass sie gern mitmachen wĂŒrden.

Tja, ich weiß, wie Du Dich fĂŒhlst, aber einen Tipp geben kann ich Dir nicht. Es geht uns schlicht nix an, wie die anderen das handhaben.

Aber Ihr macht es richtig! Vielleicht tröstet es Dich etwas!

Alles Liebe!

Diskussion stillgelegt

19

Tipps sind gar nicht nötig, allein zu wissen, dass auch Anderen das Herz bricht, tut gut. Danke

Diskussion stillgelegt

3

Hi. Ich verstehe deinen Frust. Morgens trinke ich meinen Kaffee vor der HaustĂŒr. Auf der anderen Straßenseite ist ein BĂ€cker. Dort dĂŒrfen nur noch zwei Kunden rein. Heute standen die restlichen wartenden Kunden, im engen Kreis , vor der TĂŒr und unterhielten sich Seelenruhig. Und dann wird sich beschwert wenn hĂ€rtere Maßnahmen ausgesprochen werden mĂŒssen 😣

Am Freitag musste ich schnell etwas einkaufen, und da wieder einige GeschĂ€fte offen sind, war dementsprechend viel los. Es war ein Kampf ĂŒberhaupt einen Parkplatz zu bekommen.

Man kommt selbst richtig doof vor 😕

Diskussion stillgelegt

14

Ja, so kommt man sich vor. Danke😘

Diskussion stillgelegt

4

DU machst es richtig! Einem 4jÀhrigen das klar zu machen ist sicher schwer #liebdrueck
Hier stehen ab und an die 2 besten Freunde grinsend vor der TĂŒr und wollen den JĂŒngsten (10) abholen...er sagt selber nein und findet das Verhalten seiner Freunde nicht gut. Gottlob sind es "nur" diese 2, die sich trotzdem treffen und 2 dĂŒrfen sich ja treffen. Aber es tut mir trotzdem weh, weil ich mir dann so streng vorkomme.
Aber bei uns ist wenigstens ein Licht am Ende des Tunnels, wenn alles gut geht, dann sitzen meine 3 in einer Woche wieder in der Schule. Das ist ja bei dem Rest leider noch nicht so klar, wann es da wieder los geht.

Diskussion stillgelegt

15

Wow, da zeigt dein Sohn wahre StÀrke.

Ein kleiner Lichtblick wĂ€re was FeinesđŸ˜Ș Wir merken, wie es ihm jede Woche schwerer fĂ€llt. Wenn er wirklich bis nach den Ferien Zuhause bleibt, wird es noch schlimmer, weil ich vorher noch entbinde und er dann noch zusĂ€tzliche Regeln einhalten muss.

Ich drĂŒcke euch die Daumen!

Diskussion stillgelegt

7

Ich denke die wenigsten halten sich 100% an die Vorgaben, hier ist ĂŒberall Volksfeststimmung, viele Menschen aller Altersgruppen.
Wir dachten uns heute Mal wir fahren ein StĂŒck aufs Land und können da in Ruhe ein StĂŒck laufen. Die Idee hatten scheinbar sehr viele. An den Eisdielen und an den Restaurants standen lange Schlangen, die Polizei stand dazwischen und hat sich auch ein Eis gegönnt. Es hat niemanden interessiert, in den GĂ€rten sind ĂŒberall viele Menschen und ich bin sicher die leben nicht alle dort.
Bis heute haben wir uns an die Bestimmungen gehalten. Ab morgen ist wieder Schule und ich werde ab dem Zeitpunkt meinem Sohn sicher nicht mehr verbieten sich mit anderen zu treffen bzw auf den Sportplatz zu gehen. Lieber 5 Jugendliche auf der Scaterbahn die immer Abstand halten weil das der Sport einfach verlangt, wie 15 Kinder in einem Klassenzimmer, welches sie in der gesamten Unterrichtszeit nicht verlassen dĂŒrfen plus 1,5 Stunden in den Öffentlichen.

Genervte GrĂŒĂŸe aus Bayern.

Diskussion stillgelegt

8

"Wir dachten uns heute Mal wir fahren ein StĂŒck aufs Land und können da in Ruhe ein StĂŒck laufen. Die Idee hatten scheinbar sehr viele. "

Dem kann ich nur beipflichten. Wir wohnen "auf dem Land". Zur Zeit rennen bei uns im Wald mehr StÀdter rum als Rehe und Hasen.#zitter

Diskussion stillgelegt

16

Ich stimme vielen zu, es nervt nur noch. Und ich möchte Dir mal eine Geschichte erzÀhlen.

Wir wohnen in einer Spielstraße, gegenĂŒber von unserem Haus ist ein Spielplatz, der logischerweise seit Wochen abgesperrt ist. In direkter Nachbarschaft wohnen noch zwei weitere Familien, eine mit einem Kind, die andere hat zwei. Diese drei Kinder sind ungefĂ€hr im Alter unserer Tochter und sie spielen in normalen Zeiten gerne zusammen.

Letzte Woche hat unsere Tochter das Fahrrad fahren fĂŒr sich entdeckt und saust seitdem glĂŒcklich vor unserem Haus herum. Das lockte natĂŒrlich auch die anderen Kinder raus. Und dazu die MĂŒtter.

Ja, ich gebe es zu: Ich habe gepflegt fĂŒr alle einen Kaffee gekocht, wir standen nett zusammen und erfreuten uns am Anblick unserer glĂŒcklich umher sausenden Kinder. Und wer kam um die Ecke? Das Ordnungsamt.

Zwei vermummte Gestalten stiegen aus dem Auto. Zuerst fragten sie uns, ob bei uns alles klar sei. Jap, alles klar. Meine Nachbarin fragte dann direkt: "Machen wir was falsch?"
Der Herr sagte: "Nein, wieso? Wir kommen nur, um die SpielplÀtze zu kontrollieren. Sie halten doch Abstand, was soll falsch sein?"
Ich fragte ihn dann: "Nun, unsere Kinder fahren zusammen Fahrrad. Das ist im Moment nicht erwĂŒnscht." Und da, ohne Witz, verdrehte er die Augen und meinte: "Mensch, lassen sie die Kinder spielen. Sie sind nicht mit 20 in einem Raum, kuscheln und kĂŒssen nicht, sie fahren Fahrrad. Seien sie froh, dass sie hier die Möglichkeit und Rahmenbedingungen haben, viele in den StĂ€dten haben das nicht."

Ich bin mir sicher, dass mir viele diese Geschichte nicht glauben, aber das ist mir egal, es ist genau so gewesen. Wir haben uns ĂŒber so viel Menschlichkeit gefreut und lassen seitdem die Kinder regelmĂ€ĂŸig Fahrrad fahen. Sie spielen nicht im Haus und wir lassen sie nicht nahe zusammen spielen (malen beispielsweise), aber draußen sollen sie sich zusammen austoben. Und die Tasse Kaffee fĂŒr die Eltern steht auch immer bereit.

Diskussion stillgelegt

18

Ich verstehe immer noch nicht, warum Leute meinen, einen Beitrag anklicken zu mĂŒssen, der sie nervt. Langeweile?

Diskussion stillgelegt

20

Weil dies hier ein Forum zum Meinungsaustausch ist. Es nervt. Das ist meine Meinung. Du verstehst nicht, warum ich Deinen Beitrag anklicke. Ich verstehe nicht, warum so viele (komischerweise nur in diesem Forum) meinen, sich aufzuspielen, weil sie sich an die Regeln halten und das zur Vorlage nehmen, sich moralisch ĂŒber andere zu stellen und sich immer wieder "Luft machen mĂŒssen".

Wenn Du mit Gegenmeinungen nicht klar kommst und Dir nur das Köpfchen tÀtscheln lassen willst, bist Du bei mir leider falsch.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
22

Hi, wo kommst du denn her? In Deutschland muss man doch nicht 24/7 in seiner Wohnung hocken.
Geht doch mal spazieren, das ist doch erlaubt?!

Diskussion stillgelegt

24

Eine konstruktive Antwort, schön😊

Wir hocken natĂŒrlich nicht den ganzen Tag in der Wohnung.

Mit meiner Babykugel bin ich aber auch draußen kein gleichwertiger Spielkamerad fĂŒr meinen Sohn und schaffe die 4km bis zum nĂ€chsten Park nicht mehr, zumal dieser stĂ€ndig ĂŒberrannt ist. Also gehen wir in der Nachbarschaft spazieren, nicht grade spannend, sobald die SpielplĂ€tze wegfallenđŸ€·â€â™€ïž

Ich komme aus dem Gesundheitswesen und bekomme durch meine Kollegen genug mit, dass ich bereit bin, die GlĂŒckseligkeit meines Kindes mehrere Wochen herabzusetzen, damit die ZustĂ€nde stabil bleiben bzw nicht schlimmer werden.

Doch, wie gesagt, man fĂŒhlt sich dann irgendwann als Mutter schuldig, seinem Kind sowas anzutun, wenn man sieht, dass andere sich demonstrativ entgegen der Empfehlungen verhalten😱

Diskussion stillgelegt

29

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
34

https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--eine-botschaft-an-alle-unvernuenftigen-9188600.html

Ich denke der Artikel ist fĂŒr Einige hier ganz hilfreich. Ich hoffe Ihr seid nie auf die SolidaritĂ€t
anderer angewiesen. Muss es einem immer erst in der nÀchsten Umgebung oder Familie treffen, dass man kapiert um was es eigentlich geht. Und dann ist das Geschrei gross.

Ich hoffe es gibt genug VernĂŒnftige und die nĂ€chste Welle bleibt uns erspart.

Diskussion stillgelegt

35

Schnapp Dir eine Tasse koffeinfreien Kaffee, schnapp Dein Kind und geh runter zu den anderen! Eure gesunde Psyche ist wichtiger als das die minimale Möglichkeit besteht 1. C einzufangen 2. dran zu sterben.

Was hier abgeht ist nicht mehr normal - ich verstehe jeden, der sich nicht mehr dran hĂ€lt! Die SpĂ€tschĂ€den fĂŒr unsere Gesellschaft dieser Zwangsmassnahmen werden hĂ€rter sein als jeder weitere C-Tote...

Diskussion stillgelegt