Baby bekommen in Corona Zeit - Oma und Opa w├╝rden es so gerne auf den Arm nehmen ­čśó

Hallo,
ich h├Ątte gerne mal eure Meinungen gewusst...
Wir haben Anfang April unser absolutes Wunschkind bekommen.
Leider in Zeiten von Corona.
Meine Eltern und Schwiegereltern haben unsere Maus bisher zwar gesehen, jedoch nicht auf dem Arm gehabt ­čą║
Wie seht ihr das, w├╝rdet ihr das so beibehalten? Wir haben einfach noch Angst, dass unsere Kleine Corona bekommt. Man wei├č ja bisher nicht viel, wie gef├Ąhrlich es f├╝r Babys oder Kinder ist...
Aber das ist so traurig und schade...

1

Finde ich ehrlich gesagt ziemlich ├╝bertrieben...mir tun die Gro├čeltern richtig Leid

12

Ja, die Grosseltern beider Seiten d├╝rfen unseren 4 Wochen alten Sohn auf den Arm nehmen. Sogar ohne Mundschutz..

13

Unser Baby kommt im Juli...und selbstverst├Ąndlich d├╝rfen die Gro├čeltern es auf den Arm nehmen...man kanm ja vorher H├Ąnde desinfizieren und waschen....
Aber da der Papa auch arbeitet und Menschen trifft und auch ich selbst einkaufen gehe und eine Tochter habe die zur Schule geht und wir alle auch das baby halten ­čśé w├Ąre es ja irgendwo ziemlich bescheuert den Gro├čeltern das nicht zu erlauben ­čśé

2

Hmm w├╝rde ich ehrlich gesagt nicht ├╝bers Herz bringen... F├╝r mich w├Ąre es in Ordnung wenn die engsten Verwandten es halten ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

3

Hallo und Gl├╝ckwunsch zum Nachwuchs!

Ich habe Ende M├Ąrz entbunden. Die Gro├čeltern haben das Baby jetzt erst besuchen d├╝rfen, etwa einen Monat nach der Geburt. Ohne es auf den Arm nehmen zu d├╝rfen... Auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, es w├Ąre f├╝r alle unverzeilich, wenn das Baby krank w├╝rde! Denn man kennt die Auswirkungen noch zu wenig... Da hilft es leider auch nicht, wenn ich optimistisch bin, dass es wahrscheinlich f├╝r S├Ąuglinge nicht so schlimm ist. Ich wei├č es halt nicht.

Wenn, dann d├╝rften sie nur mit frisch gewaschenen H├Ąnden und mit Mundschutz. Wollten wir aber trotzdem nicht. Kam uns auch komisch vor. Halte ich allerdings nicht f├╝r bedenklich...

Schade und traurig ist es, aber es gibt auch schlimmeres. Irgendwann kommen andere Zeiten und dann k├Ânnen Oma, Opa und Enkel einander hoffentlich unbeschwert genie├čen!

4

ja, die engsten Verwandten d├╝rften das.

aber wir veranstalten es generell nicht so extrem mit unserer familie, wozu unsere eltern geh├Âren.

jeder darf da seine eigene meinung haben.

5

Hallo!
Mein Kleiner ist jetzt fast 7 Wochen und meine Eltern durften mich im Krankenhaus damals noch besuchen, das war vor dem Lockdown. Weder sie noch mein Schwiegervater, der nebenan wohnt, hatten das Baby auf dem Arm. Mir ist das noch zu heikel, da zu wenig ├╝ber Corona und S├Ąuglinge bekannt ist. Ich w├╝rde noch warten, bis es etwas gr├Â├čer ist. Wir haben uns jetzt abgeschottet und niemanden mehr gesehen. Auch keinen Besuch mehr gehabt. Aktuell ist es mir noch zu gef├Ąhrlich.

Gru├č Lilia

6

Bevor der Impfschutz des Kindes nicht komplett ist, sollte es zur Sicherheit ausschlie├člich zu Hause bleiben. Unabh├Ąngig von Corona.

9

Wss meinst du denn mit Impfstatus komplett? Es gibt ja Impfungen die es erst mit einem Jahr gibt, solange bleibt wohl keiner zu Hause ­čśë

11

Das war wohl ironisch gemeint #rofl

weitere Kommentare laden
7

Wir erwarten jeden Tag Kind Nummer 3 und ja, wenn Oma und Opa vorbeikommen d├╝rfen sie die Kleine auch auf den Arm nehmen.
H├Ąnde waschen und m├Âglicherweise Mundschutz ja, aber alles andere w├╝rde mir und auch den Gro├čeltern das Herz brechen und ganz ehrlich? Die Situation ist schon schwierig genug, da m├╝ssen wir die Psyche nicht noch weiter belasten.

Theoretisch d├╝rften sie ja dann auch nicht in den gleichen Raum, bzw jeder an ein Ende des Raumes. Das mache ich nicht mit.

8

W├╝rde ich nie ├╝bers Herz bringen. Es gibt Handschuhe und Masken.
Die alten Menschen werden schon schlimm genug mit der Isolation psychisch maltr├Ątiert, irgendwo muss es auch mal gut sein. Das Krankenhauspersonal hat Dein Kind auch angefasst. Geht Dein Mann arbeiten und fasst das Kind an oder darf er auch nicht?

10

Es ist nicht nur traurig und schade sondern ├╝bertrieben. Maske auf und fertig.