Erzieherin, Mutter und Risiko ­čą┤

Hallo,

ich befinde mich aktuell in einer totalen Zwickm├╝hle ­čą┤
Ich bin Erzieherin in einer Kita und seit Tag 1 der Corona Pandemie befinden sich viele Kinder in der Notbetreuung.
Wir m├╝ssen seit Beginn auch zu unseren normalen Dienstplan in der Kita pr├Ąsent sein.
Bisher wurde ich aus der Kinderbetreuung au├čen vor gelassen, da ich wegen einer Lungenembolie letzten Jahres keine vollst├Ąndige Lungenfunktion mehr besitze und zus├Ątzlich bekomme ich wegen starker Neurodermitis Medikamente gespritzt die mein Immunsystem herunterfahren, sprich, laut RKI geh├Âre ich zur Risikogruppe.
Bisher habe ich t├Ąglich f├╝r ein paar std. schriftliche Arbeiten erledigt, geputzt, gekramt etc.
Da sich die Notbetreuung jetzt aber mehr und mehr ausweiten wird, sind die Tage gez├Ąhlt bis das auch ich in der Kinder Betreuung aus Personal gr├╝nden eingesetzt werden muss.
Meine ├ärztin darf mir kein BV ausstellen und f├╝r meinen Tr├Ąger bin ich scheinbar hinnehmbares Risiko, da er, trotz des Attestes meiner ├ärztin, in dem hervorgeht das ich zur Risikogruppe geh├Âre und er auch wei├č dass ich eine, bisher unerkl├Ąrliche Lungenembolie erlitten habe, mich nicht zum Betriebsarzt schickt um ein BV f├╝r mich zu erzielen.
Unseren 3 j├Ąhrigen Sohn haben wir, aufgrund meines Risikos trotz Notbetreuungsplatz zuhause betreut, auch dies wird sich nun ├Ąndern, da die Firma meines Mannes in einen anderen Stadtteil zieht und er vor Ort sein muss und somit kein Homeoffice mehr machen kann und unser Kind zuhause bleiben k├Ânnte.

Ich wei├č wirklich nicht was ich tun soll.
Die Angst ist gro├č dass ich mich infiziere und es nicht ganz so glimpflich ausgeht f├╝r mich, auf der anderen Seite w├╝nsche ich mir, vor allem f├╝r meinen Sohn der hier als Einzelkind echt einsam ist, wieder Normalit├Ąt, aber zu welchem Preis?
Meine Ärztin kann mich nicht Monate lang krank schreiben, mit welcher Begründung? Zumal ich ja dann auch ins Krankengeld falle und mein Mann ist eh schon auf Kurzarbeit, wenn auch gering reduziert, aber trotzdem würde es finanziell echt eng werden.
Es ist so verzwickt und es f├╝hlt sich alles so beklemmend an und ich wei├č einfach nicht wie ich damit umgehen soll.
Sorry f├╝r den langen Text.

1

Hallo,

ich wei├č nicht, wie das f├╝r Erzieherinnen geregelt ist, aber f├╝r mich als Lehrkraft g├Ąbe es eine Stabstelle der Schulbeh├Ârde, an die ich mich wenden kann. Bei dir k├Ânnte das Gewerbeaufsichtsamt zust├Ąndig sein. Ruf doch da mal an und frage nach! :)

3

Hallo,
danke f├╝r die Antwort.
Das ist ein guter Vorschlag, danke, nachfragen k├Ânnte man ja mal.

2

Habt ihr einen Betriebsrat oder wie ist das bei euch geregelt?

Ich kenne mich mit gr├Â├čeren Betrieben nicht aus, w├╝rde mich aber dringend informieren, wer zust├Ąndig ist.

Da du von BV schreibst, gehe ich davon aus, dass du schwanger bist.
Dar├╝ber w├╝rde ich mich informieren.

Aber selbst wenn du nicht schwanger bist und/oder das nicht zur Schwangerschaft z├Ąhlt, w├╝rde ich mich aus Eigeninteresse informieren.

Lungenembolie ist gef├Ąhrlich und da w├╝rde auch ohne Schwangerschaft nicht mit meiner Gesundheit pokern. Zur Not mti dem Arzt sprechen wegen Krankschreibung, Risiko und co.
Krankengeld ist nicht das gelbe vom Ei. Hohes Risiko aber auch nicht. Ich bin dankbar, dass es hier Krankengeld gibt.

5

Hallo,
danke f├╝r deine Antwort.
Der Betriebsrat sagt er k├Ânne so nichts f├╝r mich tuen, au├čer darauf hoffen dass ich aus der Kinderbetreuung au├čen vor bin, aber das wird sich nicht mehr lange umsetzen k├Ânnen, da jetzt immer mehr Kinder kommen werden.
Nein Schwanger bin ich nicht und ich wei├č auch dass ein BV im Mutterschutzgesetz verankert ist, habe aber schon oft geh├Ârt, dass Risikogruppen, je nachdem was vorliegt, tats├Ąchlich ein individuelles Besch├Ąftigungsverbot aufgrund der Corona Pandemie erhalten haben, dies darf aber nur der Betriebsarzt bzw. der Arbeitgeber ausstellen. Habe wirklich schon vieles versucht, solange der AG kein Grund sieht, sind mir die H├Ąnde gebunden.
Klar dann muss man das Krankengeld in Kauf nehmen, aber weswegen soll man mich monatelang krank schreiben? Aus Angst vor Corona? Darf die ├ärztin nicht. Aufgrund meiner Vorgeschichte? Geht auch nicht, weil daf├╝r wieder der Arbeitgeber zust├Ąndig ist. Habe es mit meiner ├ärztin schon durchgekaut. Es ist total verzwickt ­čą┤

4

Da der Virus ja nicht in absehbarer Zeit verschwindet w├╝rde ich mich an deiner Stelle nach einem anderen Job umsehen wo du halt m├Âglichst keinen Kontakt zu so vielen Leuten hast, in der Verwaltung m├╝sste das doch gehen. Mit deinem Kind wird es schwieriger, du kannst es ja nicht f├╝r Jahre von den anderen isolieren ­čśČ.
Die Lehrerin meines Sohnes hat, wenn ich es richtig verstanden habe, eine transplantiere Lunge, sie arbeitet trotzdem, nur m├╝ssen bei ihr die Sch├╝ler die Maske den ganzen Tag tragen, Sie hat auch noch 3 Kinder zu Hause die ja auch Kontakte mit anderen haben. Sie meinte auf die Nachfrage warum sie trotzdem arbeitet das es ihr Traumjob ist und das Leben an sich ein Risiko ist. Sie versucht sich nach besten Wissen und Gewissen zu sch├╝tzen sie h├Ąlt aber nichts davon sich und ihre Familie zu isolieren und das ├╝ber Monate und Jahre.

LG
Visilo

6

Hallo und danke f├╝r die Antwort.
Einen Berufswechsel beziehe ich auch in Betracht, aber das w├Ąre eine langfristige L├Âsung die mir in dieser jetzigen akuten Phase aber nicht weiter hilft.
Klar ist es das einfachste zu sagen ach k├╝ndige deinen Job, aber einfach mal k├╝ndigen und ohne jegliche andere abgeschlossen Qualifikationen auf Jobsuche in der jetzigen Phase zu gehen, halte ich pers├Ânlich f├╝r ziemlich naiv.
Wer vergibt den jetzt Jobs? Die Arbeitslosigkeit ist Extrems gestiegen und vieles auf Eis gelegt.
Nat├╝rlich betrachtet jeder die Lage aus einer anderen Perspektive und auch jeder geht anders damit um. Hut ab vor der Lehrerin das sie es so locker sieht, mir ist da ehr mulmig zumute, weil der Kita Alltag doch sehr viel Kontakt in jeglicher Form mit sich bringt.

7

Na ja, aber die L├Âsung ist eben nicht bei voller Bezahlung Zuhause bleiben bis irgendwann eine Impfung da ist. Dann m├╝sstest du dich schon zuhause einsperren und bestenfalls jeglichen K├Ârperkontakt bis dahin meiden. Denn sonst besteht das Risiko auch au├čerhalb der Arbeit und ein BV ist nicht gerechtfertigt.

weiteren Kommentar laden