Kita ohne Maske erzieher

Hi was haltet ihr davon das im Kita keine Masken getragen werden von den Erziehern ?

2

Die Masken schützen sowieso nur andere vor Ansteckung und nicht einen selbst. Und da die Kinder keine tragen, sehe ich jetzt nicht den großen Mehrwert wenn die Erzieher es tun. Ich gehe mal davon aus, dass die Erzieher auch nur Behelfsmasken hätten und keine medizinischen.

23

Und noch nicht mal das. Es gibt schon längst eine Studie, was chirurgische Masken, wie sie inzwischen zuhauf getragen werden, wirklich bei SARS-Viren bringen. Wenn jemand an Corona erkrankt ist, so ist eins der Leitsymptome der trockene Husten - eine solche Maske hält so gut wie nichts auf.

Ich halte den Maskenzwang für absoluten Blödsinn, denn ich sehe, wie die Menschen nun in falscher Sicherheit keinen ausreichenden Abstand mehr halten. Wie sie wegen der Maske nicht mehr in die Armbeuge husten. Alle in dem Irrglauben, die Maske hilft.

Der Abstand und die Zurückhaltung, gerade wenn man selbst krank ist (und sei es nur eine Erkältung) - das ist was andere und letztlich auch einen selbst schützt.

72

Du meinst das Leitsymptom das nur 20 %der Infizierten überhaupt hat? Ja dann hilft das halt nur bei 80% und 80% ist besser als 0% wenn man keine trägt.

weiteren Kommentar laden
1

Nichts.
Aber immerhin wird immer klarer, dass bald wieder der nächste Lockdown kommt.

3

Woher leitest du das ab?

8

Es ist das Gesamtbild, das sich in der letzten Zeit zeigt.
Die Menschen wollen gar keinen Schutz, jedenfalls nicht mal das, was man als Teil eines Schutzes tun könnte oder auch anfangs getan hat.
Es werden Klagen gegen die Maßnahmen eingereicht, es wird nach Urlaub und Reisen geschrien, Masken werden auch abgelehnt, aber geschrien, dass endlich alles wieder öffnen soll.
Abstände werden mehr und mehr ignoriert und alle wollen wieder Leute treffen, lauern nur darauf, was denn "erlaubt" ist. Risiko? Was ist das? Ist doch erlaubt #augen

Menschen sind wohl so. Irgendwann ist ihnen alles egal, sie wollen nur ihr Ding machen.
In manchen Gegenden haben sie jetzt schon wieder mehr als 50 Infizierte auf 100.000 Leute, aber egal, muss trotzdem alles "normalisiert" werden.

Naja, was soll´s, es läuft eben so.
Und später reichen dann die Hinterbliebenen eben Klagen ein "der Staat hat uns nicht geschützt und ist schuld"

Schauen wir mal, was passiert.

weitere Kommentare laden
4

Ich finde es sollte den Erziehern selbst überlassen werden. Das es die Kinder traumatisiert glaube ich kaum, die dürften an den Anblick inzwischen gewöhnt sein.

Von einer Pflicht halte ich aber auch nix, ist ja vielleicht schon sehr anstrengend mit dem Ding und den großen Nutzen sehe ich auch nicht.

5

Kinder, vor allem Kleinere, brauchen nonverbale Kommunikation mittels Mimik und Gestik ebenso wie die verbale.
Kinder werden da in den Arm genommen, müssen getröstet werden, da ist eine Maske auch nicht hilfreich.
Ich finde es trotzdem beschämend, dass die Kindergärten und Kitas von der Politik wie ein ungeliebtes Stiefkind behandelt werden, es nicht mal im Ansatz ein praktikables Schutzkonzept für PädagogInnen und AssistentInnen gibt bzw. kaum ein Wort des Zuspruchs oder des Dankes kommt.

6

Stell dir Mal vor du hast ne Maske an, und musst den ganzen Tag Kleinkindern hinterherrennen. Wenn es dann auch noch so schön warm ist wie heute zum Beispiel, dann läuft einem unter der Maske schön der Schweiß. Und Zack! Kann man die Maske jede halbe Stunde oder so wechseln. Vollkommener Blödsinn. In solchen Einrichtungen wären Masken bestimmt auch sinnvoll, das streite ich nicht ab. Aber halt absolut nicht praktikabel.

43

Stell Dir mal vor, Du arbeitest Vollzeit körperlich und kannst bzw darfst nicht auf Masken verzichten....möchtest Du ohne Schutzmaßnahmen operiert werden?

55

was genau haben denn Operationen mit dem Umgang mit Kleinkindern zu tun.

ganz richtig, überhaupt nichts.

weitere Kommentare laden
7

absolut richtig. es handelt sich hier um klrinkinder ab 1 Jahr. kinder deuten alles im Gesichtsausdruck

11

Kann mich dem nur anschließen bei uns in der Krippe mit den ganz kleinen ginge das garnicht! Daher wird sich beim Fasching auch bei uns nicht groß verkleidet! Ich bin zwar noch in Elternzeit, aber trotzdem möchte ich sagen das die Erzieher momentan echt nen tollen Job machen und habe da vollen Respekt vor!

22

Ich finde auch, im Kindergarten gibt es eben keinen richtigen Schutz. Dann können eben nur fitte Erzieher/-innen arbeiten. kinder niesen auch auf den frühstückstisch oder in die Tierkiste in der Bauecke, sie können einfach noch keine Netiquette einhalten, außer man würde sie dazu ständig anhalten und das wäre Schikane...
Schleimhäute sind ja auch die Augen, also bringt da auch die Maske nicht viel.

weitere Kommentare laden
9

Find ich gut.

12

Finde ich ganz gut, überhaupt wenn sie die Wahl haben. Bei uns tragen sie sie auch nicht.

Prinzipiell halte ich nicht plötzlich die Masken für das Allheilmittel, nur weil sie jetzt zur Genüge produziert wurden. Sinnvoll sind sie erst recht nicht, wenn sie schnell feucht werden und von kleinen Kindern auch noch angefasst werden (wenn Erzieher die Kinder hochnehmen). Vom Tragen bei hohen Temperaturen und dem Sauerstoffmangel möchte ich erst gar nicht sprechen.

15

https://www.urbia.de/forum/159-corona/5409911-ein-schutz-fuers-leben-masken-retten-kinder

Masken retten Kinder, sagt Urbis/Eltern

18

Es gibt einige unterschiedliche Untersuchungsergebnisse. Die einen fanden heraus, beim Husten werden die Coronaviren auf die Außenseite der Maske gepresst, bei den anderen konnten sie in der Maske bleiben. Klarheit gibt es also nicht. Zudem sind feuchte Masken, welche ständig angefasst werden und nicht regelmäßig gewaschen werden, sicher nicht gut.

Wie dem auch sei, nachdem in Ländern, in denen Masken schon immer viel getragen werden, kein signifikanter Unterschied besteht, bringt mich der Brigitte-Artikel auch nicht zum Umdenken. Allerdings ist mir schon klar, dass Masken-kritische Beiträge jetzt gerne im Keim erstickt werden.

weitere Kommentare laden
16

Finde ich gut!