Kinderwunsch und Corona

Hallo liebe Community

Die Frage wurde bestimmt schon mal gestellt allerdings kann ich die Tweets dazu nicht mehr finden ūüôą

Mein Mann und ich w√ľnschen uns eigentlich schon seit Anfang des Jahres ein zweites Kind!
Aufgrund der Situation haben wir das ‚ÄěProjekt‚Äú aber erst mal nach hinten geschoben!
Da es aber nicht so aussieht, als ob das Virus uns in naher Zukunft nicht mehr beschäftigen wird, mache ich mir nun Gedanken wie es mit unserem Kinderwunsch weitergehen soll!?

Mich w√ľrde einfach interessieren wie andere Paare mit Kinderwunsch das ganze handhaben und wie die Meinungen von Au√üenstehenden sind.

Kurz noch zu uns:
Wir haben beide einen sichern Job, also keine finanziellen √Ąngste und wohnen in einer Kleinstadt, in der die Infektionen sehr sehr gering sind

Schon mal vielen Dank f√ľrs Lesen und besonders an alle die sich noch die sich noch die Zeit f√ľr eine Antwort nehmen!

1

Ich verstehe die √úberlegungen ehrlich gesagt nicht.
Es gibt ja nicht nur Corona auf dieser Welt. Und selbst, wenn dieses Virus mal keine Rolle mehr spielt, weil wir uns schlichtweg dran gewöhnt haben, kommt das Nächste.
Dann haben wir ein viel ernsteres Thema: Klimaveränderung... so gesehen, sollte man wohl gar keine Kinder mehr in die Welt setzen.

Ich w√ľrde also sagen: los geht's ;-)

2

Aufgrund von Corona w√ľrde ich doch nicht aufh√∂ren zu leben..oder kinder wunsch nach hinten schieben..
In ein paar Monaten spricht wahrscheinlich niemand mehr dar√ľber.. wie bei der schweine grippe..
Also ran an den mann..

12

Wenn ich das f√ľr halbwegs wahrscheinlich hielte, w√ľrde ich die *paar Monate* erst recht warten;-).

3

Hallo..

wenn man so bedenkt d√ľrfte man gar kein Kind bekommen.
Wie meine Vorschreiberin schon schrieb... ist der eine Virus weg kommt der nächste und vielleicht sogar schlimmer...

man brauch nur auf die Straße gehen und es wimmelt dort von Gefahren.

Schnapp dir dein Mann und legt los :) viel spa√ü und w√ľnsche euch das es schnell klappt :)

4

Ich habe ein sehr nettes Pärchen im Bekanntenkreis, die am Basteln sind - und sie basteln weiter und denken wirklich nicht dran, sich das vermiesen zu lassen. Die Frau sagte trocken, aber seeehr richtig: "Wir wollen jetzt ein Kind - irgendwas ist immer, da wird man immer einen Grund finden, was nicht passt und ruckzuck sind wir alt." Stimmt!
Ihr habt tolle Vorausetzungen, also worauf warten? Es wird regelm√§√üig irgendeine Krankheit oder Krise auftreten im Leben, glaub's mir. ūüėé Ich w√ľrde auch nichts aufschieben.
LG Moni

5

Irgendetwas ist doch immer. Wenn man bei der Kinderplanung alle Umst√§nde ber√ľcksichtigt, bleibt man kinderlos, es passt n√§mlich nie.

6

Hallo,

wenn es euch nicht stört, dass der Mann bei keiner Untersuchung dabei ist und ggf auch zur Geburt nicht mit im Kreißsaal sein könnte, dann spielt Corona in eurem Fall wohl keine große Rolle.

Wie sich die Infektionszahlen entwickeln werden, weiß niemand.
Ob wir irgendwann eine wirksame Therapie oder Impfung haben werden, weiß auch niemand.


Ich pers√∂nlich wollte im Moment allerdings nicht schwanger werden, denn ob und wie sich eine Coronainfektion im Fr√ľhstadium einer Schwangerschaft auswirkt, wei√ü heute auch noch niemand.
Es gibt Viren, von denen man weiß, dass sie definitiv schädlich sind. Ob Corona später mal dazu gezählt wird oder nicht, wird die Erfahrung der nächsten Monate zeigen.
Hohes Fieber √ľber einen l√§ngeren Zeitraum, wie es eben bei Corona auftreten kann, kann sich sch√§digend auswirken, das wei√ü man bereits.

Ich pers√∂nlich w√ľrde das Projekt n√§chstes Jahr in Angriff nehmen, dann wei√ü man mehr √ľber elementare Fragen.

LG

7

Ich pers√∂nlich w√ľrde gerade kein Kind in die Welt setzten. Einfach weil mein Vertrauen darin ersch√ľttert ist das man Beruf und Kinder in den Einklang bringen kann und ich es sehr, sehr belastend finde nicht zu wissen wie ich in den n√§chsten Jahren mit den Kindern weiter leben/sie erziehen, beschulen usw. soll.

Nun sind meine Kinder auf der Welt, irgendwie wird es schon weiter gehen. Aber freiwillig bekomme ich in diesem Leben ganz bestimmt keine Kinder mehr.

Wie belastend du es findest mit den Kindern und ohne Betreuung zu arbeiten wei√ü nat√ľrlich nicht, ich finde das extrem belastend. Ich vermute die Geburtenrate wird ziemlich sinken in den n√§chsten Jahren.

8

In einer Situation wie der Jetzigen sieht man erstmal, wie wackelig das hochgelobte System doch tatsächlich ist.

Was sind wir froh, dass unser Sohn fast erwachsen ist.

Dieses H√ľh und Hott bei der Kinderbetreuung ist eine einzige Farce.

17

das Problem ist aber auch das man den eigenen Luxus nicht herunterschrauben möchte.

Fr√ľher war nur einer arbeiten.. da gab es auch nicht mehr Geld und es war alles teuer...man fuhr nicht so oft in den Urlaub, man hat war nicht so in den Freizeitparks oder Schwimmb√§der

heute. Gehen beide arbeiten... Wohnung sind teurer da jeder Luxus möchte und dann auch die Anfrage dazu da ist. Man will oft in den Urlaub fahren.. Unternehmungen die Kosten..

weitere Kommentare laden
9

Ja, das wird uns noch eine Weile begleiten und nicht in einem Dreivierteljahr aus der Welt sein und man weiß nicht, wie sich die Zahlen entwickeln. Und es ist sehr neu und man weiß noch wenig.
"Viren gab es schon immer und wird es immer geben" √ľberzeugt mich als Argument nicht. Ich kann mich in den 49 Jahren, die ich lebe, an so etwas wie Schulschlie√üungen √ľber so lange Zeit, Ladenschlie√üungen, Lieferengp√§sse, Hamsterk√§ufe, etc. nicht erinnern, das hat schon was Einzigartiges.

F√ľr mich w√§re das, wenn ich jung w√§re, Grund genug, noch etwas zu warten um es besser einsch√§tzen zu k√∂nnen. W√§re ich schon etwas √§lter, w√ľrde ich wahrscheinlich denken, es ist die letzte Gelegenheit.

Ich w√ľrde deswegen nicht auf Kinder verzichten. Aber wenn ich noch Zeit h√§tte (und ich finde sowas wie Geschwisterabstand v√∂llig belanglos), w√ľrde ich lieber noch etwas warten, bis man mehr wei√ü.

11

Energiesicherungsgesetz 1973? Autofreie Sonntage weil man Angst hatte dass uns das √Ėl ausgeht? Keine 50 Jahre her! √Ėl konnte halt kaum einer derart bunkern wie Toilettenpapier.

Und wenn ich mir die Klimadaten und Prognosen anschaue ... das wollen nur viele nicht wahrhaben weils unbequem ist, aber doch, eigentlich könnte man seit den 90ern berechtigte Zweifel hegen ob man allen Ernstes noch Kinder in die Welt setzen will!

13

Ob man √ľberhaupt noch will, ist nat√ľrlich eine stellenswerte Frage, aber ich glaube, darum ging es der TE nicht.
Bei den autofreien Sonntagen war ich zwei, ich erinnere mich nicht wirklich dran. Ich kann mir aber micht vorstellen, dass das so konkrete Auswirkungen hatte, wie Corona jetzt.

weitere Kommentare laden
10

Hallo,

Sehr schwer zu beantworten.
Ich wollte heute nicht schwanger werden, weil es nur sehr wichtig ist meinen Partner dabei zu haben, sei es beim Arzt oder im Kreißsaal.

Hier ist es so das ich im Dezember positiv getestet habe und im September entbinden werde. Ich hoffe sehr die Lage entspannt sich.

Wenn ich planen k√∂nnte w√ľrde ich warten...

Ich bin allerdings schon 39.

Hör in dich rein und entscheide dann


Lg