Familie nimmt Corona nicht ernst - Entbindung

Ich bekomme in zwei Wochen einen Kaiserschnitt und meine Familie nimmt es überhaupt nicht ernst. Heute machen die Fitnessstudios auf - direkt hin. Ausserdem lädt mein Vater andauernd Freunde zu sich ein und besucht dann meine Oma täglich, die mich dann besucht, ist selbst Risikogruppe, Mitte 80 Nieren und Herzkrank. Mein Mann und ich hingegen nehmen es ernst, gehen nur einkaufen und mal in den Baumarkt.
Ich habe jetzt total oft mit meiner Oma geschimpft und gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass sich alle täglich zum Essen treffen, aber sie ist der Meinung, Corona gibt es nur im Fernsehen usw.
Ich bin natürlich traurig und genervt, dass man in so einer Zeit, bei so einem großen Ereignis, was einem bevorsteht, keine Rücksicht von der Familie erwarten kann.. wir haben nun beschlossen, bis zur Geburt bzw. Auch danach erstmal unter uns zu leben... ist zwar blöd, aber jeder könnte ja für seinen Teil das nötigste tun und dann könnten sie den Kleinen auch sehen.
Wie seht ihr das bzw. Wie würdet ihr das handhaben? Reagiere ich über oder erwarte zu viel?

2

Hallo,

ich finde es okay, wie ihr es handhaben wollt.

Niemand kann dir sagen, wie ein möglicher Coronaverlauf bei euch und ggf dem Neugeborenem sein würde.
Gerade bei Neugeborenen macht man nicht umsonst so viel Theater, wenn es gerade mal ein wenig Fieber hat. Das Abwehrsystem ist einfach noch nicht fit …

Ihr als Kernfamilie müsst allein entscheiden, wie ihr mit Corona umgehen und leben wollt, denn am Ende müsst ihr mit allen Konsequenzen leben.

LG

1

Ja du reagierst über.

3

Hallo,

Ich würde es genauso handhaben wie du!
Ich verstehe nicht, wie man corona auf die leichte Schulter nehmen kann.
Wir hatten corona in der Familie.
Keine Risiko Gruppe, fit, jung und gesund und trotzdem war der Verlauf sehr schwer, Intensivstation etc. und wir sind froh, dass nochmal alles gut gegangen ist.

Alles Gute für dich!

4

Nein, du reagierst nicht über. Die Krankenhäuser treffen schließlich allerhand Maßnahmen rund um die Entbindung, um den Virus nicht "einzuschleppen".

5

Ich würde genau so reagieren. Schließlich geht es um DEIN Kind. Warum kann denn die Familie nicht Rücksicht nehmen auf dich?
Dann bleibt halt leider nur noch, dass man die Personen egal ob Freunde oder Familie eben vermeidet. Du machst es richtig, lass dir bloß nix einreden.

6

Na ja, wenn meine Schwester zB noch ein Kind bekäme, würde ich deswegen mein Leben nicht einschränken. Meine Kinder gehen in die Schule, wir arbeiten und einkaufen. Und ja, wir machen auch Sport und Co.

Wenn sie das stören würde (wovon ich ausgehe), dann wäre das so. Im Zweifel sehe ich sie dann nicht. Aber deswegen Wochen auf alles verzichten? Für mal kurz Baby gucken? Nein!

Sag deiner Familie, dass du so den Kontakt gerade nicht möchtest. Dafür sollten sie Verständnis haben. Du für sie auch.

Das Leben aller geht weiter - zum Glück!

7

Du machst es genau richtig. Steht zu eurer Entscheidung. Ihr müsst jetzt an euch und eure Familie denken. Deine Familie verhält sich unverantwortlich!

8

Unsere Familie nimmt das Ganze ernst, aber wir haben es genauso gehandhabt bzw machen es immer noch so.
Wir sind nach der Geburt unter uns geblieben, kein Besuch und wenn dann nur unsere Eltern und auf Abstand und halten dürfte die ersten Wochen auch niemand den Kleinen.
Mittlerweile schon, aber wie gesagt, unsere Familie nimmt es ernst und es ist niemand groß unterwegs mir Personenkontakt.

9

Ja, tust du. Entbinde, stille und danach wirds besser mit den Hormonen😊

14

Deine Antwort ist unmöglich! Was hat das mit Hormonen und stillen zu tun? Was ist daran falsch sich Gedanken zu machen und so kurz vor der Geburt eine Ansteckung zu vermeiden? Auch um die Oma darf man sich Sorgen machen. Mir wurde es von 2 Ärzten sogar empfohlen so zu verfahren. Keine Ansteckung vor der Geburt riskieren und auch in den 6 Wochen nach der Geburt nicht.

Und wenn du so etwas schreibst habe wenigstens den Hintern in der Hose und schreibe mit deinem richtigem Namen.

15

Du verstehst das falsch, der Graunick schrieb doch, dass die TE erst einmal stillen soll.
Ehe man fertig ist mit der Stillzeit kann das Jahre dauern und dann wird Corona hoffentlich kein Thema mehr sein ;-)

Sorry Graunick, solche Pseudoargumente mit Hormonen kann ich einfach nicht Ernst nehmen #blume