Kontaktverbot Säugling

Hallo ihr Lieben!

Ich bin mittlerweile Mutter einer wunderbaren Tochter, die jetzt 4 Wochen alt ist. Bisher haben wir unsere Maus nich niemanden aus der Familie vorgestellt, da ich einfach Angst habe, die Kleine damit zu gefährden. Langsam frage ich mich aber, wie lange das noch so weitergehen soll/muss. Mein Schatz muss doch irgendwann mal seine Familie kennenlernen und umgekehrt.... Wie handhaben das denn hier andere frischgebackene Eltern?

Liebe Grüße

2

Ich habe zwar keinen Säugling zu Hause, aber ich würde das Baby meinen Eltern/Schwiegereltern nicht vorenthalten.
Letztendlich musst du auf dein Gefühl hören.

1

Wo kommst du denn her, da du von Kontaktverbot sprichst..

es dürfen sich doch mittlerweile 2 Haushalte treffen..

Ich würde es abhängig machen wie hoch die Fallzahlen bei euch im Ort und ggf der Familie ist, wenn die woanders wohnen.

Meine Eltern und ich wohnen in verschiedenen Orten 23 km auseinander... wir haben jeweils ohne Dunkelziffer ca 20 Aktiv gemeldete Infizierte.

Ich würde es ggf mit Maske und Abstand machen-

3

Wir wohnen in Österreich.
Der Zwerg kam Ende März. Seit Mai gibt es bei uns erste Lockerungen. Opa wurde letzte Woche besucht, Oma ist seit gestern bei uns.

10

Ich komme auch aus Österreich und gehe seit gestern sogar wieder in mein stammlokal. Aber tatsächlich merkt man das bei uns viele noch Angst haben. Ich bin aus Wien und ja wir haben die meisten Fälle aber auch die größte Einwohnerzahl... Meine Kinder dürfen noch nicht zur Oma aber weil sie copd hat sonst wäre es kein Thema

13

Bei uns leben meine Eltern mit im Haus.
Polizist und Lebensmittel Einzelhandel.

Oma auswerts arbeitet im Altenheim und der Opa ist selbst Lungenkrank. Deshalb haben wir hier wirklich strikt den Kontakt gemieden.

4

Huhu,

wir haben noch etwa vier Wochen Zeit für die Entscheidung. Im Moment ist der Plan die Geburt abwarten, schauen wie der erste Tag daheim läuft und wie es uns geht und dann wird entschieden. Generell wird das erste Treffen vielleicht auf der Terrasse stattfinden und ohne auf den Arm nehmen, damit ich sehen kann, wie es sich für mich anfühlt.
Danach (oder schon bei dem Treffen) gerne mal auf den Arm nehmen, aber eben definitiv ohne Küsschen (mag ich eh nicht) und mit etwas verstärkten Hygienemaßnahmen, zum Beispiel eine kleine Decke für die Armbeuge (da soll man ja reinhusten und so) und im Gegensatz zum ersten Kind nicht nur Hände waschen sondern desinfizieren.

Treff dich doch mal mit Abstand zum zeigen und entscheide dann weiter nach deinem Gefühl und den Fallzahlen entsprechend.

Liebe Grüße

5

Was spricht dagegen bei schönem Wetter mit den Großeltern oder anderen Besuchern spazieren zu gehen? Das Baby liegt mit Abstand im Kinderwagen, ihr habt zueinander Abstand und seid an der frischen Luft.

6

Ganz ehrlich ich denke deinem Baby ist es egal ob es bei Oma auf dem
Arm war oder nicht und sie kennengelernt hat. Für die Großeltern wäre es aber vielleicht nett das Baby zu sehen. Überlege dir mit was du dich gut fühlst. Und dann melde dich bei den Großeltern und schlage genau das vor. Ob das nun ein Spaziergang ist oder ein Kaffee auf der Terrasse ob du das Baby jemandem anderen auf den Arm gibst oder es bei dir oder im Wagen sein soll. Alles ist okay. Abhängig wäre das für mich auch von den Lebensumständen der Großeltern. Bei Rentnern die vielleicht zur Zeit noch nicht mal selber einkaufen und nur im Wald spazieren sind und kontrollierten Kontakt mit Abstand haben würde ich es lockerer sehen als wenn sie noch arbeiten und das vielleicht sogar noch in engem Kontakt zu Menschen oder sogar Erkrankten.

7

Ich werde es handhaben, wie beim ersten Kind auch: Baby in der Trage und ein schöner Spaziergang mit einem Eis😋 Wenn es wach wird, kann er kurz angeschaut werden, aber beim Stillen verschwindet es dann wieder unter einem Tuch.

Das Baby braucht erstmal nur dich. Du bist vertraut und bietest Wärme, Schutz und Nahrung.

8

Nachdem wir wahrscheinlich noch länger mit Corona lebe müssen, wirst du das Kind nicht dauerhaft abschotten können.
Sonst lernen die Großeltern ihre Enkelin womöglich erst bei der Einschulung kennen.;-)

Was spricht dagegen, wenn beim Besuch vorerst mal jeder nen Mundschutz trägt und das Kind nicht abknutscht?#schwitz

9

Wenn du unsicher bist, trefft euch draußen an der Luft. Den Zwerg in den Kinderwagen und für die ganz große Angst könntest du die Regenhaube drüber spannen und ihr Erwachsenen haltet ordentlich Abstand. Aber ich würde es den Großeltern nicht vorenthalten.