Bis zu 20 Wochen Lohn Ersatz für Eltern....

https://www.tagesschau.de/inland/lohnersatz-101.html

Bestimmt für einige interessant. Quelle ARD ....

Und es ist besser als nichts. Ich nutze derzeit die 6 Wochen,die es schon.

Ob Ferien wie bei den 6 Wochen ausgenommen sind,weiß ich noch nicht. Aber ich vermute schon,da man ja Ferien so oder so plant.

Und es sind nur 67 % aber immerhin besser als Arbeitslos. So wäre es bei mir dann gekommen.

Ich hoffe es hilft jemanden hier,diese Info.

9

Der Thread wird eh bald dicht gemacht....ist doch schon wieder viel zu politisch#klatsch.

Aber ja, auch mein AG weigert sich. Ne, falsch ausgedrückt....er ist auf Arbeitskraft angewiesen, ob das nun meine ist oder jemand anders die liefert ist völlig egal. Ich nehme dann mal die soziale Hängematte, zum Glück kündigt er mich. Ich kann ihn total verstehen.

Ach halt, stehe ich dem Arbeitsmarkt überhaupt zur Verfügung, nö....ich habe ja keine verlässliche Betreuung. Na bitte, dann nicht mal das Geld, welches ich aus der Arbeitslosenversicherung bekommen würde, nein ich nehme dann gleich ALG 2. Tja, dann habe ich kein Auto mehr und aus der Hütte müssen wir auch raus. Aber Hauptsache die Urlaubsplanung kann losgehen, nicht unsere natürlich.
Ups, auch das geht nicht, ich bin ja verheiratet und mein Mann verdient etwas mehr, als das wir aufstocken können.
Fazit, wir rutschen durch alle Raster. Wir führen schon ein ziemlich bescheidenes Leben, freiwillig....aber die Abstriche jetzt gehen an die Substanz. Auf dem Land nur ein Auto, keine Kohle für die Ölheizung im nächsten Herbst....herrliche Zeiten kommen da auf uns zu. Die dicke Endrechnung dürfen wir ja auch noch zahlen.
Klingt pervers, aber langsam hoffe ich auf eine fette zweite Welle, dann finde ich wenigstens schnell einen Job#zitter.

1

Hallo,

Ich habe das vorhin meiner Freundin geschickt, ihr Chef lehnt das allerdings ab, er braucht sie dringend in der Firma. Nutzt einem also rein gar nix.

LG
Sunny

6

Oh das ist blöd, aber andererseits hat sie dann auch 100 % Lohn und nicht nur mickrige 67....

7

Sie hat aber doch keine Betreuung und ist daher jetzt gezwungen zu kündigen.

weiteren Kommentar laden
2

Das ist wieder nicht zu Ende gedacht, wenn ich allein von meiner Firma ausgehe, in den Abteilungen Einkauf,Verkauf, Buchhaltung, Verwaltung haben wir einen Anteil von über 60 Prozent an Müttern mit kleinen Kindern. Wenn die nun alle die 10 (oder 20) Wochen nehmen, was soll dann aus der Firma werden? Die könnte zu machen.

Theorie und Praxis klaffen da mal wieder weit auseinander.

3

Na ja...die Chefs müssen es genehmigen.

Ich denke mir inzwischen,wenn von 10 Familien....einer geholfen ist,dann ist das schon mal viel Wert.

5

Ja, rechtlich müssen sie es genehmigen. Aber sieh es mal aus Sicht eines Geschäftsführers, was machst Du wenn auf einmal über die Hälfte (oder sagen wir mal im Schnitt ein Drittel) von Deiner Belegschaft fehlt 10 Wochen lang?

Ich denke ich weiß was ich da tun würde.

weitere Kommentare laden
4

Mein Arbeitgeber weigert sich auch......

10

Liebe TE,

ich denke für viele Familien ist es eine gute Nachricht. Ich finde die Leistung gut und richtig.
Aber langsam sollte die Politik mal in die Puschen kommen und die Schulen und Kitas unter den geltenden Hygienevorschriften noch schneller öffnen. Denn auf die Dauer sind diese Lohnersatzleistungen zu finanziellen Einbrüchen kommen. Für eine gewisse Übergangszeit ist das auch ok.

Hier ein Artikel zur Kita- und Schulöffnung:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-kitas-oeffnungen-kritik-100.html

LG Hinzwife

12

Das Problem bei vielen Kitas wird sein, dass sie mit den geltenden Hygieneregeln an ihre Kapazitäten kommen.
Unsere Kita hat noch das Geschlossene Konzept. Je Gruppe werden eigentlich 15 Kinder betreut. Zur Zeit dürfen aber nur 10 Kinder betreut werden. Wo sollen denn die anderen 10 Kinder hin (wie haben 2 Gruppen)? Es gibt keinen 3. Gruppenraum! Der Früh- und Spätdienst wird sonst Gruppenübergreifend gestaltet, auch das geht zur Zeit ja nicht. Das heißt Es werden jeden Tag, für 10 Stunden Öffnungszeit, 4 Fachkräfte benötigt. Zeitgleich fallen Fachkräfte weg, weil sie zur Risikogruppe gehören. Wo soll das Personal plötzlich herkommen? Schon vor Corona haben Fachkräfte an allen Ecken gefehlt.

Ja, es gibt Kitas die machen es sich einfach! Das darf nicht sein! Aber es gibt auch viele Kitas die vieles versuchen und gerade echt am kämpfen sind für Kinder und Eltern. Fachkräfte verzichten/verschieben ihren geplanten Urlaub, um auch in der geplanten Schließzeiten eine Betreuung anbieten zu können. Sehr viele Teams werden deswegen in der zweiten Hälfte des Jahres unterbesetzt sein, weil Fachkräfte Urlaub verschoben haben/mussten. Und ich rechne damit, dass es vielleicht auch zu Ausfällen wegen Überlastung kommt. Bei uns in der Kita, gibt es mehrere Fachkräfte, die dieses Jahr noch keinen Urlaub hatten und frühestens im Juli/August Erholungszeit haben.

14

In Prinzip hast du ja recht. Ich frage mich manchmal allerdings, wie sollen bitte schön die Eltern das alles auf die Reihe bekommen mit der Kinderbetreuung und ihrer Arbeit. Und wenn ich hier lese, dass ein Chef das ablehnen kann, dass man weiterhin zu Hause bleibt bei 67 Prozent Lohnersatzleistung, die er ja vom Staat zurückbekommt. Da sind die Eltern mal wieder die Dummen. Und die haben ganz bestimmt nicht die Schuld.

Mein autistischer Sohn geht auf eine private Förderschule mit auch eingeschränktem Betrieb wegen den Hygienemaßnahmen trotz Kleinklassen. Mal sehen was das wird. Da werden kleine Klassen (6 bis 11 Kinder) auch nochmal geteilt. Eingeschränkter Betrieb heißt hier eine Woche Schule von 8 bis 12 Uhr und eine Woche Homeschooling. Das können sich viele Eltern beruflich nicht leisten. Normalerweise ist Schule von 8 bis 13:45 und in höheren Klassen 1 bis 2 die Woche bis 15:30 Uhr. Mein Sohn ist in der Notbetreuung, d.h jede Woche Schule täglich von 8 bis 12 Uhr. Und es werden immer mehr die in die Notbetreuung kommen. Damit man zumindestens ein bisschen arbeiten kann.
Tja, dass kann man sich leider nicht aussuchen. Mal sehen wie es nach den Sommerferien wird, ob dann auch die Schulküche wieder aufmacht.

LG Hinzwife

weitere Kommentare laden