Ich wusste dieser Tag wird kommen đŸ˜€

Hallo.

Ich wusste irgendwann wird es so sein.

Ich merkte dass bei meinem Sohn heute morgen etwas die Nase zu geht. Hab ihn dennoch normal in die Kita gebracht, da weder was aus der Nase kam noch er krank wirkte. Hatte aber im Hinterkopf dass es natĂŒrlich schlimmer wird und ich ihn abholen muss.

Um 12 Uhr riefen sie dann an. Nase zu und mussten öfter putzen, er sei aber fit. Trotzdem soll ich ihn wegen den Vorgaben abholen.

Hab ich natĂŒrlich gemacht und bin da jetzt auch nicht wirklich verĂ€rgert darĂŒber, denn die Kita hĂ€lt sich nur an die Vorschriften.

Brauche auch keinen test oder so, er muss lediglich Symptomfrei sein.

Aber ab Herbst mĂŒssen die sich was einfallen lassen. Ich kann bis zum FrĂŒhjahr doch mein Kind nicht dauernd abholen nur weil es etwas Schnupfen hat, schwerere Krankheiten wie dauerhusten, Fieber usw natĂŒrlich ausgeschlossen. Das kann ich mir nicht leisten, da bin ich schneller meinen Job los als ich gucken kann. Homeoffice geht bei mir nicht.

Wenn die danach gehen ist ab November die Kita leer.

Wie denkt ihr darĂŒber? Denkt ihr es Ă€ndert sich an den Vorgaben etwas. Infos bekommt man ja momentan nicht wirklich, nur dass es normal mit EinschrĂ€nkungen weiter gehen soll. đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Lg

9

Hallo,

ThĂŒringen hat ja jetzt zum GlĂŒck die Verordnung geĂ€ndert und normal erkĂ€ltete Kinder dĂŒrfen in die Schule und den Kindergarten. Es war auch wirklich nötig. Nicht nur die Eltern waren ĂŒberfordert, auch die Lehrer und Erzieher. Die Eltern wussten nicht, ob sie die Kinder bringen dĂŒrfen und das Personal war jedesmal im Zwiespalt, ob man anruft oder nicht. Gefolgt vom schlechten Gewissen, wegen einem banalen Schnupfen die Eltern vom Arbeitsplatz holen zu mĂŒssen.
Ich denke, diese Lockerung wird in den anderen BundeslĂ€ndern auch bald kommen. Wenn ein Kind wirklich Corona hat, ist es ja schon ansteckend, bevor die ersten Symptome kommen. Von daher ist es sinnlos, ein Kind mit leichter ErkĂ€ltung Zuhause zu lassen. So viele Krankmeldungen wie in den letzten Wochen, hatten wir in der Schule noch nie. Und es war kein Kind ernsthaft krank. Die Geschwisterkinder dĂŒrften gehen. Das ist genauso blödsinnig. HĂ€tte das Kind Corona, mĂŒsste man die Geschwister ebenfalls Zuhause lassen und auch die Eltern dĂŒrften nicht zur Arbeit. Von daher denke ich, dass das auch in den anderen BundeslĂ€ndern noch vor dem Herbst bedacht und geĂ€ndert wird.

LG
Lotta

38

Ich hoffe instÀndig, dass diese Lockerung kommt.
Bei uns wurde erst ein Elternbrief verteilt, dass Kinder von jeglichen Krankheiten inklusive Schnupfen 48h lang symptomfrei sein mĂŒssen bevor sie wieder in den KiGa dĂŒrfen... Gilt ab September.
Wenn das so bleibt, geht keines meiner Kinder mehr ab Oktober in den KiGa...#schock

39

Die Ärzte reagieren ja mittlerweile auch schon und appellieren an die hohen Herrschaften, dass die Regelung völlig blödsinnig ist. Die KinderĂ€rzte sind völlig ĂŒberlaufen, weil Eltern ihre gesunden Kinder zum Arzt schleppen um eine UnbedenklichkeitserklĂ€rung zu holen. Meine Tochter hatte vor ein paar Wochen leichten Schnupfen. Ich weiß noch nicht mal, ob es wirklich Schnupfen war oder der Heuschnupfen an dem Tag einfach nur stĂ€rker war. Die Schule forderte eine UnbedenklichkeitserklĂ€rung. Ich habe beim Kinderarzt gar keinen Termin bekommen, so ĂŒberlaufen waren die. Nicht wegen kranken Kindern, sondern wegen Kindern, die eine Bescheinigung fĂŒr Kita und Schule benötigt haben. Ich habe dem Direktor dann gesagt, dass er gerne die Bescheinigung haben kann, wenn er mir einen Arzt besorgt, wo wir einen Termin bekommen. Sie durfte dann nach 14 Tagen und viel Theater meinerseits wieder gehen. Ich hatte das Kind 2 Wochen Zuhause obwohl sie nicht mal mehr Schnupfensymptome hatte. Sie war allerdings auch die Erste in der Schule mit Schnupfen nach der Coronaschließung. Da war der Direktor noch ĂŒbervorsichtig und wusste gar nicht, was zu tun ist. Bei den nachfolgenden Kindern hat er es dann nicht mehr ganz so genau genommen und es galt nur "symptomfrei".

weiteren Kommentar laden
1

Hier genau das Gleiche đŸ™‹â€â™€ïž Bei uns ist die Kita diese Woche leer, alle 20 Kinder sind mit Schnupfen zu Hause. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll.

2

Einige BundeslÀnder haben schon ihre Verodnung dementsprechend geÀndert, reiner Schnupfen ist jetzt in einigen KEIN Grund mehr, dem Kind den Kita-Besuch zu verwehren.

3

In BW darf jeder TrĂ€ger die Regeln selbst bestimmen obwohl lt. Empfehlung des LGA Schnupfen kein Covid-Symptom ist đŸ€·â€â™€ïž

weitere Kommentare laden
6

Aus dem gleichen Grund hatten wir unsere 3 Kinder 1,5 Wochen zu Hause. Ist einer aus der Familie krank, darf kein Kind mehr in die Kita. Das wird ab Herbst wirklich ein Spaß! Eigentlich kann man das so auch nicht aufrecht erhalten. Ist ja völlig Lebensfremd. Und Corona verlĂ€uft bei Kindern ja sowieso in fast allen FĂ€llen asymptomatisch.

8

Ohje das ist richtig blöd.

So wie jetzt kann es auf keinen Fall bleiben.

10

Die Region Hannover hat am 17.07 Handreichungen fĂŒr Eltern und Kita-Leitungen herausgegeben zum Thema Schnupfen und Kita (als PDF auf dieser Seite
https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Coronavirus-in-der-Region-Hannover/Meldungen-zum-Coronavirus/Einschr%C3%A4nkungen-in-Kindertageseinrichtungen).
Vielleicht nehmen sich ja noch andere Kreise ein Beispiel daran.

11

Danke.

Dann bin ich mal gespannt wie es sich bei uns entwickelt bzw was da dann gemacht wird.

12

Ich denke da ganz genauso und Ă€rgere mich darĂŒber, dass es hie noch keine zufriedenstellende Antwort gibt.

Wir dĂŒrfen uns im Herbst auf ne spannende Zeit einstellen.

Ich habe einen Vernebler zum inhalieren, damit kann ich jeden beginnenden Schnupfen abfangen. Im Herbst wird das Teil tÀglich laufen, damit habe ich gute Erfahrungen.

Damit das Ganze nicht so teuer wird, kaufe ich die Kochsalzlösung in der 250ml Flasche und verschließe sie mit einem sogenannten "spike". Die angebrochene Flasche bewahre ich im KĂŒhlschrank maximal 4 Wochen auf. Solltest du die Kochsalzlösung selbst herstellen wollen, achte darauf dass das Salz ohne Trennmittel und ZusĂ€tze ist. Im Biohandel gibt es das eventuell. Bedenke aber, dass der Vernebler dfĂŒr sorgt, dass die Salzlösung bis in die Lunge kommst und unreines Salzwasser Schaden anrichten kann.

Wir inhalieren mit ner Babymaske, damit die Nase viel abbekommt.

Ich inhaliere auch.

15

Wir haben den pariboy und ist auch des öfteren im Einsatz. Meist benutzen wir ihn bei starken Husten. Aber ich werde ihn morgen mal mit Kochsalzlösing inhalieren lassen. Habe noch ganz viele Ampullen hier liegen. Die verbrauche ich erst mal und dann werde ich mal gucken.
Glaube ich werde ab Herbst auch alle 2 bis 3 Tage vorsorglich mal inhalieren lassen.
Das wird nÀmlich wirklich eine spannende Zeit.

Am Montag werde ich erst mal mit meinem AG sprechen ob ich ĂŒbergangsweise ab September in Vollzeit arbeiten kann bis mein Mann wieder arbeit gefunden hat. Sollte dann etwas sein, ist er ja zuhause und könnte die kinder betreuen.

Dies soll aber alles keine Dauerlösung sein.

Es muss auf jeden Fall etwas geÀndert werden.

Lg

13

Meine Tochter ein paar Huster in der Schule wg.trockenen Hals und ein paar mal Nase putzen. Durfte nicht mehr zur Schule.
Der Kinderarzt hat gesagt das sie gehen kann,sie ist etwas verkĂŒrzt. Wahrscheinlich,weil Wetter so wechselhaft.
Sogar schriftlich hatte ich es. Nein,sie muss komplett Symptomfrei sein. Oder negativer Test. Ja den Tests hĂ€tte ich mit knapp 70 Euro selbst zahlen mĂŒssen,da absolut kein Bedarf.

Ich habe das Geld dafĂŒr mal eben nicht,also blieb sie eine Woche daheim.

14

VerkĂŒhlt nicht verkĂŒrzt.

16

Das ist ja echt heftig.

Ja, das Virus ist noch nicht erforscht. Aber langsam Zweifel ich echt am gesunden Menschenverstand.
In Luxemburg gehen die Zahlen nach oben (es wird mehr getestet als bei uns) und ab heute dĂŒrfen dort wieder Clubs öffnen.
Keine Ahnung ob das gut ist. Aber sie versuchen es und geben der Gastronomie so auch wieder die Möglichkeit Geld zu verdienen.

Wir dĂŒrfen gespannt sein was da noch alles auf uns zukommt.

weiteren Kommentar laden
18

Hallo,

war bei uns in Sachsen anfangs auch so, wurde aber inzwischen gelockert. Wegen ein bißchen Schnupfen muss kein Kind mehr abgeholt werden.

Ich denke andere BundeslÀnder, in welchen die Kitas noch nicht so lange wieder auf haben, werden da nachziehen, einfach weil es nicht praktikabel ist.

LG Nenea

19

Gibts das schriftlich, dass das in sachsen nicht mehr so ist?
Ich wohne in sachsen und vor 2 Wochen hat eine bekannte mit ihren kindern zusammen einen Test machen mĂŒssen, als ihr kindergartenkind schnupfen hatte.
Allerdings ist sie Altenpflegerin.

22

https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2020/05/18/faq-gesundheitsbestaetigung/

Aus der tÀglich zu unterschreibenen GesundheitsbestÀtigung wurde Schnupfen als Symptom gestrichen.

weiteren Kommentar laden
20

Huhu! Hier, hatte vor einigen Tag das gleiche Problem. „Ein GlĂŒck“ hat mein Kind Heuschnupfen und wir haben ein Attest dafĂŒr bekommen.🙈 Muss mich damit in Zukunft nicht mehr Ă€rgern.

Aber die Ärztin hat das gleiche gesagt wie du es geschrieben hast. Kitas und Schulen sind bald leer. Es ist nicht möglich unter den Bedingungen.

Mein Sohn hatte an dem Tag Fieber. ( Hat sich als 3 Tage Fieber herausgestellt) die Ärztin meinte ich soll bloß nichts den Erziehern erzĂ€hlen... sie hatte schon einige FĂ€lle da mussten alle Kinder zuhause bleiben obwohl nur ein Kind Schnupfen hatte. Also völlig Banane.

Kommen aus Hessen im ĂŒbrigen.

24

Krasse Aussage von der Ärztin. Bei mir aber ein Ă€hnliches Bild: Wir waren in der Familie plötzlich alle erkĂ€ltet, kein Fieber aber sonst schon Symptome. Hab die KinderĂ€rztin gefragt ob wir einen Test machen sollen und sie hat es mir quasi ausgeredet, mir aufgezeigt was dann fĂŒr Konsequenzen drohen. Alles in dem Tenor „Man sollte nichts fragen, von dem man die Antwort nicht wissen will.“ Fand ich krass, so verhindert man keine Vermehrung.

Hab mich dann wenigstens bei meinem Hausarzg testen lassen.

21

Wer sind „die“, die sich was einfallen lassen mĂŒssen? Die Leiter/Erzieher der Kita? Glaube ich nicht. Die handeln nach Vorgaben.
Wenn du die Regierung meinst, joah wÀr wichtig, entweder neue Leitlinien herauszugeben oder die Kind-Krank-Tage aufstocken etc...
Wenn du dich selbst meinst: definitiv mĂŒssen die Eltern sich was einfallen lassen.

Dass ab November keine Kinder mehr in der Kita sind, glaub ich nicht. Da ja konsequent durchgesetzt werden muss, dass Kinder nur symptomfrei betreut werden, und wenn sich daran alle halten, können sich ja gar nicht so viele Schnupfnasen etc. vermehren.

25

Guten Morgen.

Wenn du in meinem Ausgsngspost richtig gelesen hast, gebe ich der Kita keine Schuld. Denn diese hÀlt sich an die Vorgaben.

Ich spreche von der Regierung dass diese etwas Ă€ndern mĂŒssen.

Hier geht es lediglich um einen Schnupfen. Dass ein Kind nach Hause gehört wenn es Fieber, dauerhusten oder sonst eine Grippe hat versteht sich von selbst. Das war schon vor Corona bei uns so.

Sogar die KinderĂ€rzte schlagen schon allarm. Laut diesen haben gerade oft Kleinkinder im Jahr 12 kleinere Infekte und ĂŒber Herbst Winter natĂŒrlich mehr.
Es gehört ja auch dazu um das Immunsystem zu stÀrken.

Aber was bringen mehr kindkrank Tage. Klar muss der AG weniger zahlen, aber trotzdem bin ich nicht da und es wird Ersatz benötigt.
Auf Dauer macht das doch kein Chef mit.

Ich finde einfach es muss ein einheitliches Konzept erarbeitet werden. Denn jede Kommune und TrĂ€ger kocht da wohl auch noch ihr eigenes SĂŒppchen.

LG und einen schönen Sonntag