Baby darf nicht mit zur Eingewöhnung

Hallo,

nächsten Monat beginnt für unseren Sohn die Eingewöhnung in den Kindergarten. Leider habe ich heute erfahren, dass ich unser Baby, das zu diesem Zeitpunkt drei Monate alt sein wird, nicht mitnehmen darf.

Wir sind gerade erst umgezogen. Ich kenne hier niemandem, bei dem ich das Baby lassen kann. Ohne Eingewöhnung kann ich unseren Sohn aber auch nicht in den Kindergarten schicken.

Mein Mann hat diesen Monat seine neue Arbeitsstelle angetreten. Direkt frei nehmen, geht natürlich nicht.

Ich bin gerade ziemlich ratlos 😨

25

Ich würde mir überlegen, ob all der Ärger das wert ist.

Du willst dich mit der Erzieherin, der Leitubg und dem Träger gegebenenfalls gegen geltende Regeln durchsetzen.

Ein Nachfragen beim Arbeitgeber deines Mannes schließt du aus

Dein Baby ist 3 Monate, dann lass halt dein großes Kind noch etwas Zuhause, verschieben den Kitastart und versuch es später nochmal, wenn du entweder eine Betreuung fürs Baby hast oder dein Mann Urlaub nehmen kann.

VG

31

Hallo,
Genau das gleiche wollte ich auch antworten 👍👍
Lg purzel

1

Hallo,

also mein Rat wäre noch mal beim Kindergarten anzurufen und denen die Situation genauso zu schildern. Vielleicht können sie ja in eurem Fall eine Ausnahme machen.

2

Danke für deine Antwort, aber leider geht das nicht. Ich habe unsere Situation heute geschildert. Die Erzieherin meinte, dann soll ich einen Nanny engagieren. Aber bei dem Gedanken, so ein kleines Baby abzugeben, ist mir sehr unwohl.

5

Kann ich gut verstehen. So ein kleines Baby würde ich auch nicht an jemand völlig fremdes abgeben.

Wie begründen sie denn, dass du das Baby nicht mitnehmen darfst?

Kann dein Mann eventuell mit seinem neuen Arbeitgeber reden, vielleicht kann er sich einzelne Stunden am Vormittag freinehmen und diese dann an einem anderen Tag wieder „reinarbeiten“? Oder kann deine Mutter oder Schwiegermutter für die Zeit zu euch kommen?

weitere Kommentare laden
3

Hi, mit welcher Begründung darfst du dein Baby nicht mitnehmen?

Das finde ich ehrlich gesagt unmöglich vom Kiga, dass sie es nicht erlauben.
Vor allem dass sie dir in deiner Situation nicht entgegen kommen bzw. Eine Ausnahme machen können.

So ein kleines Würmchen würde ich auch nicht abgeben!!

Als meine Kinder seinerzeit ausgewöhnt wurden, waren viele Mütter/Väter mit zusätzlichem Kleinkind/Baby dabei. Das war gar kein Problem.

Ich würde nochmal mit dem Kiga sprechen und denen deutlich machen, dass du das baby weder an eine Nanny abgibst noch sonstiges. Es kommt mit und Punkt.
Das können die doch nicht einfachso verbieten, wie die lustig sind.

Viele Grüße

4

*eingewöhnt* solls heißen

8

In sämtlichen Einrichtungen unseres Trägers (insgesamt 72 Kitas) dürfen nach Absprache mit dem Gesundheits- und Jugendamt aufgrund der gültigen Hygieneregeln Kinder unter 6 Monate die Einrichtung nicht betreten. Dabei ist unerheblich, ob das Baby beim Hinbringen oder Abholen des Kita Kindes dabei wäre oder ob es sich um eine Eingewöhnung handelt. Dies haben wir sämtlichen Eltern bereits vor den Sommerferien in schriftlicher Form mitgeteilt. Ausnahmen gibt es keine. Sollten sich die Leitungen darüber hinwegsetzen, gäbe es von unserer Seite arbeitsrechtliche Konsequenzen. WEnn den Eltern die Eingewöhnung deshalb nicht möglich ist, versuchen wir 1-2 Monate zu schieben. Wenn es dann doch nicht klappt, müssen diese den Kita Platz zurückgeben.

weitere Kommentare laden
15

Boahhhh, sorry für die Wortwahl, ich könnte mich so sehr darüber aufregen, wie respektlos Familien in der Krisensituation behandelt werden. Deine Situation ist eine davon, die mal wirklich gar nicht geht.

Tut mir wirklich leid für dich, dass du dich mit sowas stressen musst, obwohl du wahrscheinlich mit einem kleinen Baby genug um die Ohren hast.

Aber eine Idee hätte ich noch für dich, sollte sich die Kita auf keine Ausnahme einlassen:

Es ist zwar nicht optimal, aber zumindest ein Lösungsweg für dein Problem.

Schlage der Kita eine Eingewöhnung in Sichtweite vor. Das heißt, dass du quasi vom Gruppenraum aus sichtbar im Außenbereich mit deinem Baby zusammen wartest und dein Kind jederzeit zu dir kommen kann. So in der Art gestalten wir auch gerade die Eingewöhnung, die Terrassentür nach draußen ist durchgehend geöffnet und ich sitze quasi draußen auf dem Spielplatz.

16

Der Außenbereich, also der Spielplatz, gehört doch zur Einrichtung des Kindergartens und darf deshalb auch von dem Baby nicht betreten werden.

32

Danke für deine Antwort, aber ich befürchte Ballettfan hat Recht.

17

Also ich arbeite ebenfalls bei einem großen Träger und die Empfehlungen des Gesundheitsamtes sind eben "nur" Empfehlungen. Das heißt jeder Träger kann sie übernehmen oder auch nicht UND es gibt feste Vorgaben. Da haben wir dann keinen Spielraum. Erkundige dich beim zuständigen Gesundheitsamt, ob die Vorgaben des Trägers rechtens sind. Danach sprichst du mit der Leitung. Derzeit findet bei uns der Grossteil der Eingewöhnungen im Garten statt. Ich vermute, dass es bei euch ähnlich sein wird. Danach spricht nichts dagegen, das Baby mitzunehmen.

46

Danke für deine Antwort. Ich habe heute mit der Leitung gesprochen. Leider gelten diese Hygieneregeln für alle Einrichtungen des Trägers. Keine Geschwisterkinder. Dennoch eine sanfte Eingewöhnung im Gruppenraum. Mir wurde gesagt, dass ich vier bis sechs Wochen einkalkulieren soll.

20

Ich würde die Eingewöhnung auf den nächsten möglichen Urlaub vom Papa verschieben. Meist geht eine Eingewöhnung mit Papa auch schneller.

36

eine eingewöhnung dauert aber oft nicht nur 2 wochen, oder 3..

47

Danke für deine Antwort. Wenn mein Mann Urlaub hat, würden wir gerne Familie besuchen. Außerdem möchten wir nicht so lange warten.

21

Hallo Junimama2,

Wäre es möglich aus der Familie jemanden kommen zu lassen für die Eingewöhnung?
Oma,Opa, Tanten oder Onkel. Dann hast du ja keine Fremden zur Betreuung des Babys.
Am Anfang geht die Eingewöhnung in der Regel ja nicht lange.
Ein oder zwei Stunden.
Und vielleicht ist dein Sohn ja auch schnell eingewöhnt.
Ich denke das in der momentanen Situation nicht viele Träger mit sich reden lassen.

LG

23

Ich würde eine Bekannte fragen ob sie in Kindergartennähe mit dem Baby spazieren geht.

Bei uns war es eh schon immer so das Geschwisterkinder nicht mit zur Eingewöhnung durften.

48

Nein. Familie wohnt leider weit weg. Mir wurde gesagt, dass ich für die Eingewöhnung 4-6 Wochen einkalkulieren soll.

24

Huhu... meine Tochter ist jetzt im Juni geboren und ich durfte sie mit nehmen zur Eingewöhnung die jetzt am 03.08 los ging , .ich gab sie einfach mit genommen und die Erzieherin hat auch nichts gesagt

Liebe Grüße

26

Was heisst bei euch Eingewöhnung im Kindergarten? Wie läuft das bei euch? Wie alt ist das Kind?
Bei uns wäre geplant das Mama nur an Tag 1 mitrein geht bzw an die Tür im gruppenraum, stand Juli bei anmeldebesprechung, wenn wieder erlaubt dann findet nochmals ein Gespräch statt und die Mamas holen die kinder wie alle anderen zur gebuchten zeit wieder ab, sonst Kind abgeben und verabschieden.

49

Danke für deine Antwort.
Er ist drei Jahre alt. Bei uns gibt es eine sanfte Eingewöhnung. Ich soll am ersten Tag eine halbe Stunde mit ihm im Gruppenraum spielen. Am zweiten Tag dann etwas länger. Wenn er sich wohl fühlt, soll ich dann für eine Weile nach draußen gehen. Je nachdem wie gut das klappt, soll er jeden Tag etwas länger alleine dort bleiben. Ich soll vier bis sechs Wochen einkalkulieren.

54

OK. Dann bin ich echt gespannt wie es bei uns wird. Meine ist dann fast 3.5 Jahre.

weitere Kommentare laden