Angst vor anstehenden SchuljahrđŸ˜„

Hallo,

mache mir Sorgen wegen dem kommenden Schuljahr. Wir leben in Bayern
und dort mĂŒssen Kinder mit Husten daheim bleiben.
Mein Sohn hat Asthma, er hustet von Oktober bis April. Die Schule akzeptiert
kein Atest das er unter Asthma leidet. Bei Husten muss er daheim bleiben.

Er geht jetzt dann in die 4. Klasse, es geht um den Übertritt. Er ist ein sehr guter SchĂŒler
aber wenn er stĂ€ndig daheim bleiben muss, weiß ich nicht wie das werden soll.

Habe wirklich Sorge, das Corona die Zukunft meines Kindes beeinflusst.

Lg

5

Ja, natĂŒrlich klingt das erst mal doof. Meine Kinder haben zum Teil auch Asthma, Husten aber meist wegen Allergenen, Infekten, oder weil das Asthma schlecht eingestellt ist. Was sagt der Kinderpneumologe? Monatelang sollte dein Kind wirklich nicht Husten, dann stimmen die Medis nicht.
Aber selbst wenn er ein halbes Jahr so krank ist, dass er nicht zur Schule kann, ist nicht gleich das Leben versaut.
Mein einer Sohn hat ein sehr schweres allergische Asthma und fehlte jahrelang etwa 60 Tage pro Schuljahr, in der Grundschule mal 6 Monate am StĂŒck. Er wiederholte die 4. Klasse freiwillig und macht jetzt sein Abitur.
Dein Kind wird auch so seinen Weg finden!

1

Bist du dir sicher, dass das auch in diesem Schuljahr bei euch so gehandhabt wird?
Normalerweise ist es in Bayern ja so:

- weiterfĂŒhrende Schule: bei ErkĂ€ltungssymptomen wie Husten oder Schnupfen nach Hause - wenn dann nach 24 Std kein Fieber oder eine allgemeine Verschlechterung eingetreten ist, darf der SchĂŒler wieder in die Schule

- GrundschĂŒler mĂŒssen mit Schnupfen und leichtem Husten gar nicht daheim bleiben, nur bei echten Infekten mit Fieber, KrankheitsgefĂŒhl etc...đŸ€”

2

ich kann jetzt nicht einschĂ€tzen, wie sich der Husten bei deinem Kind anhört, aber gefĂŒhlsmĂ€ĂŸig wĂŒrd ich das unter "leichten Husten" packen? Zumal ja sonst keine Symptome da sind? Da wĂŒrd ich glaub ich nochmal mit der aktuellen Verordnung UND dem Attest aufschlagen und klarstellen, dass das Kind so gehen darf?

3

Danke fĂŒr eure Antworten,

der husten hört sich leider ziemlich schlimm an, obwohl er nicht krank ist.
Jeder Lehrer wird ihn nach hause schicken. Habe wirklich Angst um seine
Zukunft.

Lg

4

Das geht wirklich zu weit. Entweder wĂŒrde ich mich gleich an einen Anwalt wenden oder erstmal schauen, ob das seitens der Schule wirklich so durchgezogen wird. Vermutlich ist es aber besser gleich aktiv zu werden. Schau mal bei Klagepaten (klagepaten.eu). Aber ich denke, da brauchst du ein paar Tage Geduld.

Sowas muss man sich echt nicht gefallen lassen!

6

"Was mĂŒssen sie sich nicht gefallen lassen?"

Die Schule hat ganz klare Regeln bekommen, unter welchen Voraussetzungen ein Kind nach Haus geschickt werden muss. Wenn das Kind der TE darunter fÀllt, kann der Anwalt auch nichts machen. Ein allgemeines Attest, dass das Kind der TE Asthma hat, ist nicht ausreichend. Es muss im neuen Attest konkret bestÀtigt werden, dass der aktuelle Husten nicht infektiös sei. Ob dies ein Arzt ausstellt, wage ich stark zu bezweifeln.

8

Es gibt aber noch immer Recht und Ordnung. Ist die Schule tatsÀchlich im Recht? Nicht jeder sagt Ja und Amen zu dem was einem vorgesetzt wird #klatsch

weitere Kommentare laden
7

Ich wĂŒrde mir ĂŒberlegen dagegen zu klagen. Es geht um die Schulbildung deines Kindes. Davon abgesehen, wer passt auf ihn auf? Muss sich dann Mama oder Papa arbeitslos melden? Es kann nicht sein, dass der Einzelne auf der Strecke bleibt.

10

"Mein Sohn hat Asthma, er hustet von Oktober bis April"

da wĂŒrde ich mir einen neuen Pneumologen suchen. Auch ein Asthmakind sollte nicht 6 Monate lang husten - schon gar nicht so, dass es nach einem mittelschweren Infekt klingt.
Im Kindesalter muss zweifellos hÀufig nachgebessert und neu eingestellt werden. Das scheint dann bei ihm dringend dran zu sein!!
Gerade wĂ€hrend einer Pandemie sollte es ja auch in eurem Interesse sein, das "normale" Asthma gut im Griff zu haben. Ich will dir keine Angst machen, aber wer weiß, was Corona noch bewirken wĂŒrde, wenn er schon ohne Corona so heftig und regelmĂ€ĂŸig hustet?

Wegen einer einzelnen Hustenattacke, die mit Asthma-Spray sofort abklingt, sollte ein Kind nicht nach Hause geschickt werden. Und wenn doch, sind das mal anderthalb Fehltage, die dĂŒrften doch zu verkraften sein?

LG!

11

Ich lebe zwar in NRW , aber wenn ich dein Problem hĂ€tte wĂŒrde ich mich an die nĂ€chste Instanz wenden. Hier wĂ€re es das Schuamt, reagieren die nicht, dann die nĂ€chste Stufe.

Es gibt fĂŒr allen möglichen Sch..... Ausnahmen und Sonderregelungen, da wĂŒrde ich so lange suchen, bis ich etwas gefunden hĂ€tte.

Oder mal bei ElternvertreterverbĂ€nden reinschauen und informieren, das gibt es sicherlich fĂŒr Bayern, aber auch fĂŒr gesamt Deutschland. FĂŒr Tipps und Informationen, Strategien fĂŒr das weitere Vorgehen.

Ich kann dich gut verstehen.

12

Schulische AusfÀlle wird es nun definitiv sehr stark geben.
Damit muss man eben leben.
In der Firma fallen auch schon reihenweise Kollegen aus, weil sie alle kindkrank machen mĂŒssen. Die Anzahl der bisherigen kindkrank-Tage wird wohl kaum reichen.

Vielleicht wird man ja wieder den Samstagsunterricht einfĂŒhren, um wenigstens ein bisschen Stoff unterzubringen. Zu meiner Zeit war es normal, dass man samstags zur Schule ging.

13

Ich kenne einige, auch schwere Asthmatiker und wundere mich immer wieder ĂŒber dauerhaft stark hustende Kinder. Wenn dies ohne einen erkennbaren Auslöser (Anstrengung, Allergie oder Infekt) ausgelöst wird, wĂŒrde ich meine Energie in Ursachenforschung stecken, anstatt in eine Klage. Da hat dein Kind langfristig mehr von.
Was die Medikamente bei Asthma angeht, hat sich so viel in letzter Zeit getan, da muss sich eigentlich kein Kind mehr so quÀlen. Ein paar Anregungen:
- Wie ist die Schlafumgebung deines Kindes/ in welcher Art von Haus wohnt ihr? (Stichwort versteckter Schimmel, versteckte Luftbewegungen)
- werden die Medikamente unter deiner Aufsicht korrekt eingenommen? (Bei manchen Modellen gibt es ein paar Tricks)
- hattet ihr ein Asthmatraining/ eine Kur?
- macht dein Kind Ausdauersport?

Das ist wirklich ein Fall fĂŒr den Pneumologen oder sogar eine Klinik. Ich wĂŒrde bei der LebensqualitĂ€t meines Kindes ansetzen.

14

Hallo.

ich wĂŒrde mir einen anwalt nehmen und mit diesem beim Ditektor aufschlagen.

Corona hin oder her....die haben die Kirche im Dorf zu lassen.