Schwanger und Maske đŸ˜·

Hallo zusammen!
Ich bin ganz frisch schwanger und habe auch erst in einer Woche meinen Termin beim Frauenarzt. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich arbeite im Einzelhandel und muss mind. 8-9 Stunden (außer in der Pause) aufgrund von Corona eine Maske tragen. Jetzt habe ich schon öfter gehört, dass Schwangere die Maske Max. 1 Stunde tragen sollten. Ich bin total verunsichert 😕

52

Hallo Luisa,

herzlichen GlĂŒckwunsch zur Schwangerschaft!

In den vielen Antworten kannst du ja bereits lesen, manche fĂŒhlen sich gar nicht eingeschrĂ€nkt durch das (lĂ€ngere) Tragen einer Maske und tolerieren das auch gut in der Schwangerschaft, andere belastet es.

Allgemein hast du richtig gehört, die Empfehlung fĂŒr Schwangere gilt, auch schon seit Jahren in den entsprechenden Berufen (OP,...) dass werdende MĂŒtter die Maske nur ĂŒber kĂŒrzere Zeit tragen sollten. Mit ein Grund von vielen, dass Schwangere aus diesen Bereichen schnell versetzt werden oder ein BV bekommen. Aber wie gesagt, es gibt auch einige, die gut mit Maske klarkommen oder seit neuestem, die auch ganz toll finden oder sich damit einfach sicherer fĂŒhlen und keinerlei EinschrĂ€nkungen nach langer Tragezeit bemerken. Die einzig interessante Frage fĂŒr dich ist also: Wie geht es dir damit?

Der Hinweis einiger Schwangeren, wie gut ihre SauerstoffsĂ€ttigung trotz Maske und vorangeschrittener Schwangerschaft ist, ist schön, aber auch nicht allzu belastbar fĂŒr die eigene Situation. TatsĂ€chlich ist das ein ganz hĂ€ufiges PhĂ€nomen: Die Menschen haben dass GefĂŒhl, schlechter mit Maske Luft zu bekommen, dann wird der Sauerstoffgehalt gemessen, der ist ok, schon wird selbst von medizinischem Personal schnell gesagt, das ist nur psychisch. Falls es dich interessiert: In diesem Fall relevanter wĂ€re der CO2-Gehalt in deinem Blut. Also das Gas, welches wir abatmen. Diese Konzentration KANN bei Maskenatmung ansteigen, bei gleichzeitig guter SauerstoffsĂ€ttigung. Die entsprechenden MessgerĂ€te gibt es aber nicht beim GynĂ€kologen oder im Fitnessarmband. Und nein, ein CO2 Anstieg ist nicht gesund fĂŒr ein Ungeborenes, auch nicht fĂŒr die Schwangere. Anzeichen wie Schwindel, Herzrasen, Schwitzen, Bluthochdruck, GefĂŒhl einer nahenden Bewusstlosigkeit sollten definitiv ein Warnsignal an einen selbst sein, doch bitte die Maske abzunehmen. Eigentlich reicht schon das GefĂŒhl, ich kriege schlecht Luft. Es gibt bestimmte Risikogruppen fĂŒr diese Symptomatik, wozu die Mehrheit der Bevölkerung zum GlĂŒck nicht zĂ€hlt, aber eben doch einige. FĂŒr diese Menschen ist die Maske nicht geeignet, vorallem nicht ĂŒber lĂ€ngere Zeit oder gar bei körperlicher Anstrengung.

Gut finde ich hier die Übersicht der Aktion Mensch ĂŒber den Stand der einzelnen BundeslĂ€nder:

https://www.aktion-mensch.de/corona-infoseite/regelungen-fuer-menschen-mit-behinderung-zur-maskenpflicht.html#

Das RegierungsprĂ€sidum BW schreibt z. B: "Ebenso ist zu berĂŒcksichtigen, dass das Tragen von Schutzmasken(auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) fĂŒr Schwangere nur gelegentlich und fĂŒr kurze Zeit möglich ist, da dies ansonsten fĂŒr sie eine Belastung darstellt". Oder Sachsen-Anhalt: "Auch Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen GrĂŒnden nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Verpflichtung befreit. Dies ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen."

Es wĂ€re schön, wenn einige die sich absolut nicht durch die Maske beeintrĂ€chtig fĂŒhlen, etwas vorsichtiger werden im Urteilen ĂŒber andere Menschen. Oder haben alle einen Röntgenblick und erfassen sofort wie es dem anderen geht? Bzw. meinen ernsthaft, so wie es einem selbst geht, muss es doch auch dem anderen gehen?

Lustig auch, wie viele hier meinen, in der AnĂ€sthesie oder OP war das ja bislang auch kein Problem. Ja, fĂŒr die Meisten. Jedoch ist es absolut keine Ausnahme, dass (angehende) Ärzte oder Pflegeazubis anfangs bewusstlos werden oder schnell den OP-Saal verlassen mĂŒssen, weil kurz davor. Wir reagieren bei Stress mit flachen kurzen AtemzĂŒgen. Dies KANN verschĂ€rft durch Maske zu dem oben beschriebenen Anstieg von CO2 fĂŒhren. Bei wem dann noch irgendein anderes Problem dazukommt, sei es Asthma, niedriger Blutzucker, starkes Übergewicht, Schwangerschaft usw. dem geht es nicht erst seit Corona mit Maske nicht unbedingt gut.

Also, pass gut auf dich und dein Ungeborenes auf, hör immer zuerst auf deinen Körper und erkundige dich nach der genauen Regelung in deinem Bundesland.

Eine schöne Schwangerschaft!

53

Vielen Dank fĂŒr deine super tolle Antwort! Ich bin jetzt echt beruhigter und versuche mehr auf mich (uns đŸ„°) zu hören.
Gerade am Anfang will ich natĂŒrlich nichts falsch machen. Da hat mir deine Antwort jetzt echt Mut gegeben!
Ich wĂŒnsche dir auch alles Gute! 🍀

1

FĂŒr Schwangere gilt die selbe Maskenpflicht wie sonst auch.

2

Klar, da habe ich auch gar nichts gegen einzuwenden. Es geht mir eher um die Dauer des TragensđŸ˜·

16

Beim RegierungsprĂ€sidium kannst du nachlesen wie es in eurem Bundesland mit den zusĂ€tzlichen Mutterschutzregeln aufgrund von Corona nun aussieht. In Hessen zb soll eine schwanger nicht mit Maske arbeiten mĂŒssen. Sprich, entweder kann der Arbeitsplatz angepasst werden oder nicht.
Im medizinischen Bereich zb wird in den meisten FĂ€llen ein BV ausgesprochen.
Ich glaube nicht, dass diese Regelungen bundesweit, sondern nur landesweit gelten.

weiteren Kommentar laden
3

In Sachsen Anhalt sind Schwangere von der Maskenpflicht befreit, soweit ich weiß.

Ansonsten musst du leider den Mundschutz tragen. Aber du kannst sicher immer mal wieder Luft holen oder besorg dir eines dieser Spuckschilder oder wie man die nennt. Die tragen auch einige. Sind diese durchsichtigen Teile vorm Gesicht.

8

Ich durfte damit am Samstag nicht in den Ikea rein 😹

9

Oh... đŸ€”đŸ˜”

weiteren Kommentar laden
4

Ich kenne eine Frau, die auch schwanger geworden ist, die im Einzelhandel arbeitet. Diese ist aber wegen der Schwangerschaft ins BeschÀftigungsverbot geschickt worden. Genau wie auch die Physiotherapeuten.

13

In ba wĂŒ werden Therapeuten leider nicht ins bv geschickt.. in jedem Bundesland anders

26

In Baden-WĂŒrttemberg werden VerkĂ€uferinnen im Einzelhandel ins BV geschickt. Bekommst den Lohn vom Arbeitgeber, aber der holt ihn sich vom Land. Bin aktuell im BV- Corona Schutzgesetz fĂŒr Schwangere. Wird aber immer wieder neu verhandelt. Aktuell bis 30.9.

5

Da warte ich manchmal lĂ€nger beim FA, als dass ich die Maske dann tragen dĂŒrfte 😅

Klar ist es manchmal unangenehm... Auch, wenn einem grad schlecht ist oder so... Aber schaden tut es auf keinen Fall.
Da mach dir mal keine Gedanken.

Alles gut, du kannst ohne Bedenken die Maske tragen

Alles Liebe dir 😘

17

So ganz richtig ist das leider nicht. Der Sauerstoff, der nicht eingeatmet werden kann, fehlt auch dem Baby!!! Darum ist es ja auch so ein leidliches Thema. Sehr viele Ärzte und Hebammen versuchen zurzeit die Maskenpflicht fĂŒr Schwangere auszusetzen, damit eben nichts passieren kann.
Das könnte man fast schon mit dem Einatmen von Rauch vergleichen. Leider fĂŒhlt sich nur niemand dafĂŒr verantwortlich und natĂŒrlich gibt es keine konkreten Belege dazu, aber dennoch kann man mit absoluter Sicherheit nicht sagen, dass es definitiv nicht schĂ€dlich ist. Genauso wie beim Ultraschall. Da gibt es auch kein FĂŒr und Wider.

19

Ansichts Sache. Es ist Spekulation. Aber nicht belegt.

Es wird so ein Drama um das Tragen von Masken gemacht....

Leute die es jeden Tag beruflich tun mĂŒssen,... Auch ohne corona... Haben auch alle noch kein Sauerstoff Mangel entwickelt 😊.

HĂ€tte auch ohne corona nie jemand in Frage gestellt

weitere Kommentare laden
6

Ich bin auch im Einzelhandel und wurde ins BV geschickt.

7

Das dauerhafte Tragen von Masken ist fĂŒr Schwangere nur nicht zulĂ€ssig, wenn es sich um FFP3-Masken oder Ă€hnliches handelt, bei normalen Alltagsmasken gilt das nicht.

14

Kannst du den Paragraphen nennen?

32

Kein Paragraph, aber bei Informationen fĂŒr Arbeitgeber auf der Seite des Bundesamtes fĂŒr Familie. https://www.bafza.de/programme-und-foerderungen/unterstuetzung-von-gremien/ausschuss-fuer-mutterschutz-geschaeftsstelle/faq-zu-mutterschutz-und-sars-cov-2/

weiteren Kommentar laden
10

Hallo bei uns werden derzeit auch alle Schwangeren sofort ins Berufsverbot geschickt . Lg

44

Das wÀre gar nicht gut, Schwangerschaft ist doch kein Verbrechen!

51

Ja, aber solange die Lage so ist denke ich ist es nicht falsch, vorallem in medizinischen Berufen und das hat ja nichts mit Verbrechen zu tun, sondern mit Sicherheit fĂŒr beide Seiten.

11

Es gibt keinen medizinischen Grund, warum Schwangere keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen dĂŒrften (wie schon geschrieben gibt es besondere Regeln fĂŒr FFP3). Sauerstoff kommt da genug durch und wenn du hygienisch damit umgehst hast du auch kein erhöhtes Infektrisiko.
Insofern besteht kein Grund zur Sorge.
Aber natĂŒrlich kann es durch den in der FrĂŒhschwangerschaft ohnehin oft etwas schwachen Kreislauf schon mal unangenehmer sein.

34

Gilt das auch fĂŒr FFP2?
Mit Ventil mĂŒsste es doch eigentlich möglich sein, dann könnte eine Schwangere auch sich selbst schĂŒtzen đŸ€”

41

FFP2 ist halt weniger sicher als FFP3. Irgendwo gibt es immer so ein "Problem" đŸ€·â€â™€ïž

Aber FFP2 ist immer noch besser als die OP-Masken. 👍

Deine Frage kann ich leider nicht beantworten.