11

Gab es denn andere Zeugen?

Es steht ja wohl Aussage gegen Aussage, ich denke nicht, dass da wirklich was passiert...

12

Dann lernt ihr hoffentlich Abstand zu halten.

13

Und du lernst hoffentlich bald richtig zu lesen! ( sie schrieb ja wohl,Klar und deutlich das sie den Abstand gehalten haben, mehr als sogar vorgegeben!!!)

25

Nein! Ein Einkaufswagen ist meist nicht mal ganz nen Meter lang, und wenn noch "ein guter halber Meter" dazu kommt ist das gerade mal der Mindestabstand. Der übrigens MINDESTabstand heißt, mehr darf es immer sein.

Wenn jetzt jeder das tun darf was er "gesetzlich" darf bzw nur Dinge unterlässt die gesetzlich nicht erlaubt sind wirds sozial ziemlich dunkel in diesem Land. "Könnten sie bitte ihren knurrenden Hund von meinem Kind wegnehmen" - "Knurren und anstarren darf der, nur nicht beißen, bleiben se mal locker hier"

weitere Kommentare laden
15

an der kasse dürfte es ja zeugen gegeben haben, dafür dass ihr euch regelgerecht verhalten habt, vorrausgesetzt euer supermarkt hat das genehmigt, bei uns kommt keine familie in den lasen, mx ein erwachsener mit KLEINEn kindern, die eben nicht auf sich selber uafpassen können. bei eurem familienausflug hätte es bei uns gehießen" bitte eine person pro einkaufswagen, KEINE gruppenbildung" aber das hält jeder laden anders...

und an sonsten wäre ich an deiner stelle froh, dass der mann dich nicht wegen beleidigung angeziegt hat, denn dafür gab es ja gute zeitgen (den polizisten) egal ob r nun recht hat mit seiner anschudigung oder nicht, damit solltest du vorsichtiger sein, wenn ihr nicht allein seid.

16

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

17

Ich glaube nichts das da was auf euch zu kommt.
Ihr habt ja nix gemacht und wie will er das überhaupt beweisen? Ihr seit zu 5 und er allein Auserdem werden euch ja noch mehr gesehen haben die das bestätigen könnten.

Mich würde ja interessieren was er sich davon erhofft hat wenn er die Polizei ruft und die Anzeigen erstattet ?

Manche Menschen stehen seit corona echt neben sich glaube ich 😅

18

Ich denk mal der Herr hat sehr übertrieben.
Er soll mal mit Bus/Bahn fahren. Da wird nicht auf Abstand geachtet

19

Mal eine andere Frage.
Muss man zu 5 einkaufen gehen?

20

Muss man nicht, kann man aber!
Sinnloser Kommentar!!!!

21

Finde ich nicht. Auch wenn man es kann, muss man es in der jetzigen Situation nicht machen.

weitere Kommentare laden
24

Wenn ich solche Beiträge lese wundert es mich ehrlich nicht warum die Zahlen wieder hochschnellen.

Warum muss man in Zeiten in denen Geschäfte Zugangsbeschränkungen haben was die Personenanzahl geht und generell die Empfehlung gilt so wenig wie möglich "Haufen" zu bilden zu 5 den Familieneinkauf als Happening veranstalten? Können die Kinder keinen Einkaufszettel schreiben? Ich sehe es bei Kleinkindern ein dass man sie nicht draißen lassen kann, aber 12, 17 udn 19 sollten auch zu Hause oder im Auto warten können.

Bei einer Einkaufswagenlänge von 90 cm im Schnitt und "nem guten halben Meter Abstand" wart ihr so gerade im Mindestabstand und nicht deutlich drüber. Ob man Mundschutz trägt hat mit der ganzen Sache überhaupt nix zu tun!

Und wenn einen jemand bittet man solle doch mehr Abstand halten finde ich es einfach nur rücksichtslos auf gesetzliche Normen zu pochen. Es heißt MINDEST Abstand! Nicht dass man gesetzlich berechtigt ist einem anderen auf 150 auf die Pelle zu rutschen wenn es dem unangenehm ist.

Egal ob rechtlich was kommt, ignoranter gehts in meinen Augen nicht.

27

Guter Punkt. Bisher war Mindestabstand für mich Selbstverständlich.

MINDEST .... sagt eigentlich schon alles. Es heißt bewusst nicht Höchstabstand.

Zur Personenanzahlbeschränkung.
Als das aufkam, sagte mein Teenager zu mir.

Mama, du bist doch alleinerziehend. Aber du musst mich nicht mehr mitnehmen.
Ich gehe dann lieber nicht mit. Dann können die alleineinerziehenden Mütter ihr Kind mitnehmen, die noch kleiner sind. Ich komme so klar. Die anderen brauchen das mehr als ich!

Das fand ich super.
Sinnvoller als jene, die auf Alleinerziehende zeigen "Wie machen die das denn?" - Wir wollen auch. Die MÜSSEN doch .... also darf das nicht so sein, weil wir wollen zu mehreren einkaufen gehen.
Diese einstellung führt eher dazu, dass es für Alleinerziehende schwieriger wird. Halten sich zu wenige dran, werden die Regeln strenger. Zu leiden haben dann vor allem die, die darauf angewiesen sind. Auf die wird dann aber wieder gezeigt und vorgeschoben .... wie machen die das denn .... Rücksicht darauf nehmen ist dann aber nicht drin :-[

47

Da gebe ich Dir sowas von Recht. Ich bin Alleinerziehende, meine Tochter ist 7. Ich gehe einmal die Woche einkaufen in 2 Supermärkte. Meine Tochter möchte zwar noch nicht alleine zuhause bleiben, aber sie wartet immer im Auto während ich einkaufe. Sie muss 5 Stunden am Tag Mundschutz tragen, da hat sie dann keine Lust mehr drauf wenn es nicht unbedingt sein muss. Und die bösen Blicke der Menschen bleiben ihr auch erspart, Kinder werden ja immer noch verteufelt.

Neulich habe ich eine Familie beim Einkaufen gesehen, Paar mit Baby und Kleinkind. Das die Kinder geschrien und gequängelt haben fand ich jetzt nicht so dramatisch, habe mich aber gefragt warum man sich das antut? Kann denn nicht einer allein einkaufen und der andere daheim die Kinder hüten? Oder wenigstens draußen so lange spazieren gehen? Wäre für alle entspannter.

weiteren Kommentar laden
31

Ich denke sowas wird jetzt häufiger passieren 🤷 gestern wurde in den Nachrichten dazu aufgerufen dem Ordnungsamt "Tips" zu geben wer vielleicht gegen die Regeln verstößt, damit man z.B. bei privaten Parties einen Vorwand hat die Wohnung zu kontrollieren, ohne dürfen sie das wohl nicht.

In deinen Fall wäre ich einfach einen Schritt zurück und die Kinder und der Mann hätten auch draussen warten können, bei uns darf man mit 5 Personen nur rein wenn jeder einen Wagen hat.

32

Sorry, aber ich finde das ist ein tolles Beispiel wo man sieht wie die Menschen in einem halben Jahr verblöden 🙄. Mehr als Kopfschütteln kann man da nicht mehr und ich habe echt Bedenken, wohin das noch führt....

35

nein ich finde es ein gutes Beispiel wie wenig sich Menschen um persönliche Bedürfnisse anderer scheren, nur vor Corona hatte man keine Argumente um wie in dem Fall einen "gewünschten Abstand" einzufordern. Es ist doch pupsegal warum der Mann mehr Abstand wollte. Die TE hätte keinen persönlichen Nachteil gehabt wenn sie mehr Abstand eingehalten hätte, trotzdem stänkert man lieber rum. Weil man "im Recht" ist. Umgekehrt ist es der Fall, das "führt" nirgendswohin, wir sehen nur wie Menschen wirklich sind.

37

Interessant, dass Du nicht schreibst, wer Deiner Meinung nach verblödet ist.

weitere Kommentare laden