11

Wir feiern Heiligabend immer mit meiner Schwester, ihrem Mann und den beiden Kindern. Wir selbst haben auch 2 Kinder. Wir wohnen nur 2 Straßen voneinander entfernt und sehen uns es täglich.
Meine Mama und ihr Mann werden auf jeden Fall auch zu uns kommen.

Nur meine Schwiergereltern werden wir dieses Jahr bewusst nicht einladen.
Sie sind sehr Anti-Corona eingestellt und bezeichnen alle als dumm, die sich ohne zu murren an die Regeln halten... Also damit auch uns.
Sie sitzen trotzdem weiterhin jedes Wochenende mit zig verschiedenen Leuten aus ihrem Klekngartenverein zusammen und es ist ihnen egal. Corona gibt es ihrer Meinung nach auch nicht.
Wir leben sicherlich nicht in panuk vor Corona. Allerdings sind meine Mama und ihr Mann 76 und 79. Er gehört zudem zur Risikogruppe.
Und ehrlich, meine Mama ist uns allen wichtiger.

Zudem eh gerade nicht viel von meinen Schwiegereltern kommt. Einmal im Monat ein Anruf wäre schon hoch gegriffen...

12

Wir werden wenn es erlaubt ist mit den Grosseltern feiern, da auch traditionell wie immer mit großem Festessen. Allerdings werden wir andere Traditionen dieses Jahr abwandeln, mit Cousins und Cousinen vielleicht nur einen Weihnachtsspaziergang machen, oder einen Glühweinumtrunk im Garten. Oder den Feuerkorb anschüren und Neujahrswaffeln vorziehen. Irgendwie versuchen aus der Situation das Beste zu machen, je verrückter umso passender zu diesem Jahr :-)

13

Bisher haben wir abwechslend die einen Grosseltern an Weihnachten besucht und die anderen im Advent. Die weitere Familie (Onkel bzw. Cousins und Cousinen) kamen dann jeweils an Weihnachten dazu. Die Grosseltern wohnen auch in anderen Ländern mit 2h bzw. 7h Autofahrt. Unser Land und auch das der einen Familie sind Risikogebiete. Wir müssten beide Richtungen in Quarantäne und könnten vor Ort nichts unternehmen. Entsprechend haben wir dieses Jahr noch gar nichts geplant. ,In Erwartung der steigenden Fallzahlen haben wir alle Familienmitglieder in den Herbstferien besucht. Wenn es irgendwie doch klappt an Weihnachtendann freuen wir uns riesig ansonsten machen wir uns eine schöne Zeit zu dritt. Die Weihnachtsgeschenke gehe ich diese Woche noch einkaufen, für den Fall das hier noch ein Lockdown kommt....

15

Hallo,
wir haben heute erst darüber gesprochen und man macht sich so seine Sorgen. Wir wären13 Personen. 3 sind sehr alt und 5 vorerkrankt.

Meine Kids gehen in die Kita, Einer ist Schüler, 2 arbeiten in der Pflege und 2 haben regelmäsig Außentermine mit Kunden.

Klingt jetzt irgendwie nicht so geil in Hinsicht auf Corona und dem Ansteckungsrisiko.🙈

Weihnachten ist das Fest der Familie und wir wollen das auch gern so feiern, aber ich mache mir wirklich viele Gedanken. Ich mache mir dann bestimmt ewig Vorwürfe, wenn sich jemand ansteckt und vielleicht sogar stirbt...

LG

P.S. Die Politiker machen es nicht um uns zu ärgern. Sie werden ja durch solche Idioten fast dazu gezwungen... Raver-Party, Fetisch-Party, Geburtstagsparty wo einer wissentlich positiv war, Partys im Park, komische Demos, beim Gottesdienst wird auch drauf geschissen... Da braucht man sich doch nicht wundern.

61

<<Ich mache mir dann bestimmt ewig Vorwürfe, wenn sich jemand ansteckt und vielleicht sogar stirbt...<<
Das ist der Punkt!
Außerdem wäre es da evtl. für einige das letzte Weihnachten, obwohl sie noch einige vor sich gehabt hätten.

69

Ja, da hast du vollkommen recht und es bereitet mir echt Bauchweh. Ich werde da aber nicht viel mitreden dürfen. Also 3 davon sind sehr alt und herzkrank. Da könnte es so oder so das letzte Weihnachten sein. Aber "so" wäre es halt nicht die Schuld von unserem Weihnachtsfest. Bei einer Person weiß ich auch das sie jetzt ganz cool tut, aber wenn es dann passiert...dann wird das Drama losgehen. Ich glaube auch das man sich der Gefahr nicht ganz bewusst ist. Man ist halt so ganz fit und "Ach, wir bekommen bestimmt auch nur etwas husten". 🤦🏻‍♀️

16

Meine Mutter wird ziemlich sicher wie jedes Jahr an heilig Abend zu uns kommen. Sie weiß um das Risiko will es aber eingehen, da es mit 87 Jahren das letzte Weihnachten sein könnte. Da sie kaum aussenkontakte hat, finde ich das ok.

Die Schwiegereltern werden wir dieses Jahr Weihnachten nicht sehen - das wollen sie selbst so.

Zur Kirche gehen wir an Weihnachten sowieso nicht insofern wird sich für uns nicht viel ändern durch eventuelle Kontaktbeschränkungen, die über das hinaus gehen, was wir eh schon haben.

18

Hallo,

mir sagt sicher kein Politiker wie ich Weihnachten zu feiern habe. Das entscheiden nur wir als Familie.

Geplant ist derzeit über Heiligabend zu meiner Schwiegermama zu fahren. Dort treffen wir dann auch seine Geschwister. Meine Eltern und mein Bruder kommen dann am 27.12. zu uns.

Sollte sich jemand aus der Familie damit unwohl fühlen, wird natürlich darauf Rücksicht genommen. Wie eine Frau Merkel das findet ist mir jedoch egal.

LG Nenea

28

Es geht bei der ganzen Sache doch nicht um das persönliche Befinden von Frau Merkel! Ihr geht es doch nicht darum, dass sie sich selbst wohl fühlt, sondern dass die deutsche Bevölkerung so gut wie möglich durch diese blöde Pandemie kommt! Nicht Frau Merkel ist der Feind, sondern das Virus! Und das kann sich nunmal überall dort gut ausbreiten, wo Menschen aus verschiedenen Ecken zusammen kommen. Eng zusammen in schlecht gelüfteten Räumen, laut reden, mit Alkohol...
Also auf Parties und Familienfeiern. Das sind nun mal die Treiber der Pandemie!

56

#pro

Ich wette, durch neue zusätzliche Maßnahmen wird die Infektionsrate evtl. kurz ein wenig zurück und dann in der Adventszeit langsam wieder hoch, nach Weihnachten und Silvester rasant steigen.
Irgendwann sind die Grenzen wieder dicht und es kommen ganz heftige Maßnahmen.

weitere Kommentare laden
19

Wir werden Weihnachten erst zu meinen Eltern/Geschwistern fahren. Die wohnen 3-4 Stunden entfernt, waren uns Ende September besuchen und würden ihre Enkelin dann an Weihnachten erst wiedersehen. Das ist uns daher sehr wichtig. Anschließend fahren wir noch zu den Schwiegereltern nehme ich an. Die wohnen ne Stunde von uns entfernt. Wir fahren ansonsten nie großartig irgendwo hin. Daher ist Weihnachten hier Mal ne Ausnahme, auf die wir nur verzichten wenn es Verboten werden sollte. Aber ich weiß, dass alle Großeltern Corona ernst nehmen und sehr auf die Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen achten. Daher bin ich da eigentlich entspannt.
Meine Geschwister sind selbstverständlich bei meinem Eltern dabei. Mein Bruder wohnt ja noch da und meine Schwester kommt jedes WE heim. Meine Schwägerin wird auch bei den Schwiegereltern sein. Die sind aber alle Single und daher werden es auch nicht so viele Personen sein. Bei meinen Eltern wären wir zu 7. Bei meinen SE zu 6.

33

Was nützt es denn, wenn die Großeltern sich vor eurem Besuch coronagerecht verhalten? Gefährlich ist es doch andersherum, also wenn ihr die Großeltern ansteckt.

34

Das ist aber auch nicht bei allen so. Es gibt auch junge Leute mit Krebs, Autoimmunerkrankungen usw. Da wäre es vielleicht schlimmer wenn die Eltern ihr Kind anstecken und dadurch vielleicht ein kleines Kind Mama oder Papa verliert.

Aber genau das wollen die meisten ja nicht hören. Es sind immer nur Alte und Kranke die sterben. Und das ist eben nicht immer so. Wir haben sogar einen Todesfall unter 50 und ohne Vorerkrankungen. Ich bin auch unter 50 und Risikopatientin.

Und ja, ich habe große Angst, dass mein Sohn zum Waisenkind wird.

weitere Kommentare laden
20

Wir feiern normal als Familie zusammen, denn wir sind alle sehr vorsichtig und vermeiden Kontakte, wo es nur geht.
Mein bester Freund kommt uns dann nach langer Zeit wieder besuchen. Er nimmt vorher extra Urlaub, damit er sich möglichst nirgends infizieren kann (wir haben Vorerkrankte im Haushalt).

22

Da wir seit Jahren schon nur noch mit der engsten Familie feiern und nicht Onkel, Tanten, Cousinen und Cousins x-ten Grades sehen ergeben sich bei uns keine Probleme. Außerdem sehen wir unsere Familie sowieso regelmäßig und nicht nur einmal im Jahr an Weihnachten. Also wenn dann würde bei uns was im ganz normalen Alltag übertragen werden und nicht zu besonderen Anlässen weil es bei uns einfach immer die selben Leute sind.
Wenn ich meine Familie so doof fände dass ich mich nur einmal im Jahr zum Treffen aufraffen würde, würde ich die Situation mit Freude als Ausrede nutzen. Und alle anderen können auch noch bis nächstes Jahr warten, wenn's so selten klappt ist es ja auch nicht so tragisch.

23

Da wir nicht dafon ausgehen das sich irgendwas verbessert werden wir Weihnachten für uns bleiben. Es gibt 4 paar Eltern die auch die Feiertage gut "alleine" zurecht kommen. Mein Bruder und ich müssen eh arbeiten, meine Schwester wird schmollen, mein Mann hat keine Geschwister und weitläufigere Familie besuchen wir nie an Weihnachten.
Es wird trotzdem schön werden, wir schicken Päckchen und evtl. gibts dann jeden Tag mit einem anderen paar Großeltern Bescherung per Videochat. So machen wird auch wenn die Omas da wieder mal im Urlaub oder die Kinder krank sind.