1 Kind in Quarantäne, Besuch für das andere?

So, ich hab grad mit meinem Mann diskutiert.
Unser jüngerer Sohn (9) ist seit gestern in Quarantäne, da ein Klassenkamerad positiv getestet wurde. Mit dem Gesundheitsamt haben wir noch nicht gesprochen, da es total überlastet ist, laut Aussage der Schulleiterin. Diese informierte, auf Bitten des Gesundheitamtes, gestern alle Betroffenen und über das weitere Vorgehen. Quarantäne für den Sohn, evtl. Lohnfortzahlung für die betreuende Person usw.
Deutlich wurde,das nur mein Sohn in Quarantäne ist und nicht der Rest der Familie. Wir können weiter zur Arbeit, mein großer Sohn zur Schule, einkaufen usw.

Und da kommen wir zum Diskussionspunkt, mein großer Sohn erwartet heut Besuch von einem Freund und da er ja nicht in Quarantäne ist und die beiden in seinem Zimmer bleiben würden, und keinerlei Kontakt zum anderen Sohn besteht,
hat mein Mann zugestimmt. Ausserdem hätten wir noch keine offizielle behördliche Anweisung.
Ich sehe das anders, nicht umsonst steigen die Infektionszahlen. Ich bin der Meinung, wir sollten in der Familie alle vorsichtig sein, quasi alle in Quarantäne und auch definitiv keinen Besuch empfangen.

Wie ist das geregelt? Wie handhabt ihr das?

Über Google finde ich nichts und wer weiss, wann sich das Gesundheitsamt meldet.

LG tristeis

1

Ich käme im Leben nicht auf die Idee in einem Haushalt in dem einer in Quarantäne ist noch Besuch reinzulassen! Unser Kindergartenkind war schon in Quarantäne und wir haben keinen reingelassen, Einkäufe wurden vor die Türe gestellt etc! Ein Kind in Quarantäne darf noch nicht mal übers Gemeinschaftstreppenhaus in den eigenen Garten! Aber Besuch darf in die Wohnung? Ich denke mal dass das nicht erlaubt ist.
Offiziell muss der große nicht in Quarantäne "leben", aber schon alleine aus Rücksicht auf den armen "kleinen" würde ich es nicht erlauben und Kontakte auf das Nötigste beschränken.

3

Ich bin da völlig bei Dir! Mein Mann meint nur, dass der Kleine sich bestimmt nicht angesteckt hat (haben darf) und ich übertreibe. Eigentlich ist er sonst auch eher vorsichtig...

2

Sei fair: Informiere die "Besucherfamilie" über eure derzeitige Situation und lass die Erziehungsberechtigten über den Besuch entscheiden.

Ich persönlich würde mich in deiner Situation unwohl fühlen, wenn ich Besuch, für wenn auch immer, ins Haus lassen würde.

4

Ja, natürlich wird der Besuch informiert! Die Jungs chatten gerade und überlegen, ob sie nur ne Runde draussen spazieren gehen.

Mein Großer ist 13 und sein Kumpel 15.
Aber ich hätte Ihnen die Entscheidung abnehmen wollen, eben weil ich ein echt doofes Gefühl dabei habe. Der Kumpel wohnt alleine mit seinem Vater (der viel arbeitet und dessen Nummer ich nicht habe ) und ist sehr selbstständig und ich finde es blöd für ihn, dass er das nun entscheiden soll.
Meinem Großem habe ich auch deutlich gesagt, dass er seinen Kumpel keinen Druck oder so machen soll und er das mit seinem Vater besprechen muss.

Ach, alles doof.

5

Da bekommt das Wort Verantwortungslos eine ganz neue Bedeutung,mir ist unverständlich wie ein normal intelligenter Mensch auf so eine Idee kommt.
Sorry,keine Verständnis

6

Nein, ich würde das nicht erlauben. Auch würde ich nicht erlauben, das der große Sohn irgendwo hingeht.

7

Auch wenn offiziell nur die Kontaktperson in Quarantäne sein muss, ist das doch deutlich zu wenig.
Wenn dein Sohn es hat, hat er euch alle wahrscheinlich längst infiziert. Logisch wäre es, wenn ihr allesamt in Quarantäne sein würdet.
Diese Regelung gibt es aber offiziell nicht, weil man dann wohl längst tausende in Quarantäne setzen müsste.

11

Also ich habe jetzt schon von einigen mitbekommen die Corona hatten, die ihre Familien nicht infiziert haben. Trotz das sie normal im Haushalt weitergelebt haben. Also soooo ansteckend ist das scheinbar nicht.

15

O Mann JA bekommt nicht jeder...die Anzahl der infizierten Menschen um Dich sind dir aber nicht entgangen oder?
🙈🙈🙈

weitere Kommentare laden
8

Ich habe gerade ein Schreiben von Bekannten gesehen bzgl der Quarantäne-Auflagen des Kindes : Eindeutig kein Besuch, Strafe 2000 Euro.

Wie kann man überhaupt auf die Idee kommen....??

9

Ich würde auf jeden Fall keinen Besuch in die Wohnung lassen. Falls euer Kind infiziert ist, hat es seine Viren vielleicht auch auf Türklinke, Toilette ect. verteilt.
Je nach Infektionsrisiko würde ich aber erlauben, dass sich der Große mit seinem Freund draußen/beim Freund trifft.

Falls z.B. das positive Kind in der Klasse weit weg von deinem Sohn sitzt, die Schüler immer Maske im Unterricht tragen und das z.B. nur am Mittwoch da war wäre es nahezu ausgeschlossen, dass sich dein Sohn infiziert hat und seinen Bruder angesteckt hat und der wiederum schon wieder infektiös ist.
Denn man ist ja nicht sofort, nachdem man das Virus eingeatmet hat selbst wieder ein Überträger.

Wenn das infizierte Kind aber z.B. neben deinem Sohn sitzt, im Unterricht keine Maske getragen wird und die beiden in den letzten Tagen ständig Kontakt hatten, würde ich auch dem großen Bruder jeden Kontakt untersagen (und ihn dafür z.B. einen coolen Film ansehen lassen oder was anderes als "Trost" anbieten.
Dann solltest du ihn aber auch am Montag nicht in die Schule schicken.

10

Besuch wenn überhaupt (gäbe es bei uns von mir aus nicht) dann bei dem Freund zu Hause.

Vorsicht ist im Moment angesagt, behördliche Anordnung oder nicht. Was glaubt dein Mann, warum ihr die Anordnung noch nicht habt? Das Gesundheitsamt ist überlastet wegen zu vieler Ansteckungen, da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. Tut mir leid, dass du über sowas diskutieren musst.

12

Ihr Lieben, danke für eure Antworten.

Ich habe mich jetzt hier durchgesetzt.
Ich wollte halt wissen, ob ich übervorsichtig bin oder nicht. Bin ich nicht.

Der Kumpel kommt nicht (die Jungs haben lange telefoniert und waren einsichtig) und auch meine Schwiegereltern (Risikogruppe) haben von mir Hausverbot bekommen.

Generell empfangen wir nun keinen Besuch und bleiben selbst auch (alle) Zuhause.

Mein Mann findet mich nach wie vor übertrieben, aber da muss er halt durch.

Das betroffene Kind sitzt im Unterricht zwar nicht neben meinem Sohn, war nur Mittwoch an der Schule und mein Sohn hat auch sonst nichts mit ihm zu tun, trotzdem könnte er sich angesteckt haben.

Daher wird er auch nicht mit seinem großen Bruder spielen, oder mit ihm in einem Raum sein, da dieser ja weiterhin zur Schule muss.

Tja, ich hoffe nur er hat sich nicht angesteckt und das sein Schulkamerad wieder ganz gesund wird.