Pflege von Covid Patienten Gehen eure Kinder in die Schule

An alle aus dem Gesundheitswesen Möchte gerne eure Meinung hören
Ich arbeite im Pflegeheim und wir haben aktuell mehrere positiv getestete Bewohner
Schickt ihr eure Kinder zur Schule
Wenn ich wüsste dass es sich z.B nur um 1-2 Wochen handelt würde ich sie ohne zu zögern zu Hause lassen aber keiner Weiss wie lange das noch so geht???

Anmelden und Abstimmen
1

Warum sollten sie ni ht zur Svhule? Besteht kein Grund. Und sie würden auch nicht getestet werden, solange du nicht positiv bist.

2

Mein Mann arbeitet auf intensiv Station, auch mit Covid Patienten,und selbstverständlich gehen unsere Kinder in Kindergarten und Schule. Wir können doch nicht alle wochenlang zuhause lassen und isolieren, wenn alle anderen gehen dürfen.
Im medizinischen Bereich kann man sich ja halbwegs schützen.
Nach der Theorie müssen Kinder von Lehrern und Erziehern, Rettungsdienst usw auch zuhause bleiben.

3

Ach war so ein Gedankengang und heute Thema bei uns auf Arbeit irgendwie wird mann immer unsicherer bei all diesen div. Bestimmungen

4

Hi,

mir wäre es generell lieber, wenn die Kinder im Wechsel oder Homeschooling hätten... ist aber nicht der Fall.

Ja, klar gehen die Kinder weiter zur Schule. Mein Mann hat inzwischen täglich mind. 2 oder 3 bestätigte Fälle. Dazu noch Verdachtsfälle und vom Rest will ich gar nichts wissen 😉... seine Corona App blinkt inzwischen täglich.

Beide Kids fahren täglich mit Bus und Ubahn, direkt über den vollgestopften HBF und ich arbeite an einer Schule, hier haben wir inzwischen auch bestätigte Fälle.

Tja, was soll man tun? Das wird in den nächsten Wochen noch viel extremer, das ist jetzt noch harmlos. Da könnten wir die Kinder gleich abmelden bis zum Halbjahr. Gottseidank ist jetzt erst mal eine Woche Ferien.

Schönen Sonntag
Caro

5

Dir wäre Wechselunterricht oder homeschooling lieber. Ich vermute dass du nicht Vollzeit arbeitest?

8

Hi,

naja, mir fehlen genau 6 Stunden zum Vollzeitjob, also liegt es wohl nicht unbedingt daran...

Unsere Kinder sind mit 16 und 11 nicht mehr auf 24 Stunden Service durch Mama angewiesen und sie haben beide in den Monaten wo kein Präsenzunterricht war deutlich mehr geackert und mehr verstanden als teilweise in der Schule.

Wenn die Kinder krank sind und hier dürfen sie einfach nicht zur Schule - das waren sie jetzt eine Woche - verlieren sie jedenfalls noch mehr als wenn alle gleichmäßig online versorgt werden. Die Erkältungszeit fängt jetzt erst an. Da kommen schon noch ein paar Kranktage dazu.

Wir haben halt auch das Glück, dass täglich der ganz normale Stundenplan stattgefunden hat während des Lockdowns, nur eben online. Sie hatten täglich von 8 bis mind. 14 Uhr Unterricht in allen Fächern, auch Kunst und Musik, dazu ganz normal Hausaufgabe inkl. Lernen.

Warum also nicht das Risiko minimieren wenn möglich?

LG
Caro

weitere Kommentare laden
6

Meine Tochter arbeitet auch im Altenheim und selbstverständlich geht ihre Tochter zur Schule. Diese würde es auch garnicht wollen, schon wieder zuhause zu hocken.
Vollwertiger Ersatz für Schule war Homeschooling sicher nicht - und irgendwann werden die Lücken zum Problem.
LG Moni

10

Sind im Altenheim auch positive Fälle und wurde deine Tochter negativ getestet?
Dann kann sie ja zur Schule.

Prinzipiell zählt hier allerdings nicht das ich-will-nicht-Prinzip ;-)

12

Bei uns waren positive Fälle und wir wurden nicht getestet. Also führen wir ein "normales" Leben weiter.

weitere Kommentare laden
7

Normal in die Schule schicken. Mein Mann arbeitet in der Klinik auf der corona intensiv, wir haben corona Verdachtsfälle in der Praxis. Wir schützen uns. Aber natürlich gehen unsere Kinder normal in die Schule und in den Kiga.

9

Wurdest du getestet, wenn bei euch Infizierte sind?
Solange du negativ bist, kannst du sie ja in die Schule schicken.

Ein Risiko besteht natürlich immer. Es kann ja sein, dass du inzwischen positiv bist, deine Kinder angesteckt hast und diese dann weitere Personen in der Schule infizieren.
Notfalls wird dann die ganze Klasse in Quarantäne geschickt oder es wurden aus solchen Gründen auch schon 165 Schulen geschlossen.
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-bundesweit-sind-pandemiebedingt-165-schulen.1939.de.html?drn:news_id=1189702

Wir müssen damit leben, dass so ein Risiko besteht oder wir bleiben alle zuhause, was aber auch nicht geht.

Der Freund meiner Tochter zeigte gestern Symptome, hat auch nicht mal Zitronensalbei gerochen und wer den kennt, weiß, wie stark er riecht.
Beide waren gestern zum Test, Ergebnisse kommen aber leider erst Dienstag.
Ich habe meinen Sportkurs für heute jedenfalls abgesagt. Vielleicht bin ich ja auch schon infiziert.

11

Ich arbeite seit März mit Covid Patienten. Wie lange sollte denn mein Kind nicht in den Kiga oder die Schule gehen? 🤔 Zumal es eine Schulpflicht in Dt. Gibt? Oder wurde die ausgesetzt?

13

Wurdest du denn zwischenzeitlich getestet? Im März hatten wir zum Glück keine Fälle und das Thema wurde erst diese Woche aktuell
Bei und werden momentan nur Mitarbeiter mit Symptomen getestet
Was ja auch irgendwie sinn macht denn es besteht ja tgl die Gefahr dass man angesteckt wird
Natürlich arbeite ich mit Schutzkleidung etc achte auf die Hygiene usw. Versuche sogar etwas meine Tochter auf Distanz zu halten
Es ist wohl wie alle sagen wir müssen mit dem Restrisiko leben

14

Wir durften uns bis Juni nicht testen lassen. Danach dürfte jeder der wollte sich einmalig abstreichen und Antikörper testen lassen. Seid einigen Wochen gibt es ein Klinikeigenes Testcenter wo jeder MA alle zwei Wochen sich (ohne Symptome) testen lassen kann. Bei Symptomen müssen wir zum Betriebsarzt. Es gibt sogar die Anweisung das Mitarbeiter die positiv sind und keine Symptome haben im Bedarfsfall weiterarbeiten müssen. Genauso wie Mitarbeiter die sich in Quarantäne befinden. Alleine in unserer Abteilung müssten in den letzten 3 Wochen 4 MA in Quarantäne und eine wurde positiv getestet. Bisher konnten wir das noch einigermaßen stemmen, aber es müssen nur noch 2 oder 3 mehr sein und alles bricht zusammen.

weitere Kommentare laden
20

Meine Kinder gehen weiter in den Kindergarten, auch wenn wir inzwischen halbwegs regelmäßig Infizierte behandeln.

Wir testen uns und auch die Kinder aber regelmäßig, in Bayern geht das ja zum Glück gut.