wie halte ich meinen Kollegen auf Distanz ?

hallo,
ich habe einen ganz netten , jungen Arbeitskollegen.
ich weiss nicht , ob es eine Rolle spielt , aber er ist schwul und ein sehr überschwänglicher Mensch , der alle umarmt und Küßchen gibt.
ich hatte jetzt 1 Woche Urlaub und habe mir nun vorgenommen (nachdem die Coronaregeln nun auch wieder verschärft werden) , ihm zu sagen , dass ich diese Küßchen zur Begrüßung nicht mehr mag.
als ich heut zur Arbeit kam habe ich ihn gleich gestoppt und ihm gesagt , dass ich mehr Distanz will. er hat es dann mit traurigem Dackelblick erstmal akzeptiert . es ging aber keine 10 Min. da kam er , hat mich umarmt und mir gesagt , wie froh er ist , dass ich wieder da bin.
er versteht es einfach nicht#kratz
ich weiss aber , dass er sehr viel unterwegs ist mit vielen Kollegen und eben zu allen diesen engen Körperkontakt pflegt (ohne Maske)
nachdem ich heute bestimmt 10 solcher unverhofften Umarmungen hatte und mich gar nicht so schnell distanzieren konnte , frag ich mich jetzt ,wie ich ihm das klarmachen kann#augen
mit der Chefin reden bringt nix , sie ist eine Corona-Leugnerin#aerger
hat mir jemand einen Tip , wie ich mich verhalten kann , ohne ihn zu verletzen?
ich fühl mich einfach total unwohl dabei und mit allen anderen Kollegen haben wir nur die "Ellenbogen-Begrüßung"

#winke

4

Indem Du Dich wie eine erwachsene Frau verhältst und ihm freundlich und KLAR sagst das Du dies nicht willst.
So wie Du es machst denkt er noch es stimmt was nicht.

1

Sag eben du hast grad viel Kontakt zu deinen Großeltern, da sie sich wegen steigenden Coronazahlen nicht mehr aus dem Haus trauen. Du möchtest grad Abstand, da du eben die Verantwortung für sie trägst.

18

🤭 Na ob das einer Oma von Zwillingen geglaubt wird?
LG

24

Dann halt eben für die Mutter , oder der Mann ist Diabetiker und somit Risikopatient

weitere Kommentare laden
2

Guten Morgen 🤗

ich frage mich ob er die Meinung und Entscheidung anderer nicht ernst nimmt und nur an sich denkt? Wirkt auf dem ersten Blick ja echt lieb mit Umarmungen etc... aber dann einfach eine Aussage zu übergehen...

Ich hatte so eine ähnliche Situation. Habe dann gesagt, dass ich Umarmungen liebe aber aufgrund der aktuellen Situationen gerne darauf verzichte (zum Schutz der liebsten etc; auch wegen Risikogruppen) und das nicht persönlich meine, da ich ihn / sie mag und gerne wieder, falls die Situation sich irgendwann verbessert, umarme. Das wurde dann akzeptiert.
Einfach höflich ansprechen. Da sind die Gefühle egal. Es geht um dich u deinen liebsten. Er achtet ja auch nicht auf deine Gefühle. Oder was wäre wenn er dich jetzt angesteckt hat obwohl du keine Umarmungen mehr haben wolltest? Und du jetzt andere ansteckst?

Lg

3

Ich denke wenn ihr beide im Büro Maske tragt sollte das kein Problem sein. Als ich vor 2 Wochen, nach Monaten wieder arbeiten musste, habe sich auch sehr viele mit Umarmungen begrüßt, vor allem die Italiener und Franzosen. Da sie wissen das ich Sowas noch nie mochte, hat man mich freundlichst ausgelassen. Ich denke wenn man den Leuten sehr klar sagt das man das nicht will klappt das eigentlich.

5

Wie denkt er zum Thema Corona?

Was versteht er nicht?
Dass du keinen Körperkontakt möchtest?
Dass es in aktueller Situation Abstandsregeln gibt?

Bei der Art der Grenzsetzung kann diese Info durchaus hilfreich sein.

Ich kenne überschwängliche ADHSler / ADSler. Das ist an sich ok, dass sie spontaner sind und schnell. Manchmal ist das echt super. Aber manchmal ist es definitiv nicht angebracht.
Da da das Gehirn anders funktioniert, hilft reden nicht viel.

Wenn ich es 3x sage ich es 5x wieder vergessen. Erst handeln, dann denken.... es kann Leben retten (weil sie schneller Situationen erkennen und so), es kann aber auch sehr anstrengend sein und Grenzüberschreitend.

Da hilft dann nur : immer Abstand. Deutliches abgrenzen. Konsequent. Jedes Mal. Auch mal lauter werden. SEHR deutlich. Sein.
Dann, wenn das bewusste Handeln-Denken einsetzt, das hinterfragen. Dann in Ruhe reden. Dann in Ruhe mit Blickkontakt erklären, wo das Stopp liegt. Dann neue Muster aufbauen.

Grundregel Abstand. Umarmung nur nach Fragen.

(es sind nicht alle ADSHler / ADSler so ! Nur bei manchen. Sie meinen es nicht böse, aber es kann echt nach hinten losgehen, wenn sie an den/die falschen geraten.)


Leugnet er Corona, wird es schwieriger.
Dann bringt das Argument wegen Corona nichts.

Ist ihm Gesundheit anderer wichtig, dann würde ich dazu klar Stellung beziehen. AHA Regeln, weil Dir die Gesundheit wichtig ist. Die Folgen sollten ihm dann einleuchten.


Macht er es, weil er es toll findet? Ihm das sehr wichtig ist?
Egal was andere dazu meinen?
Da kann ich sehr ärgerlich werden. Freiheiten hören da auf, wo Grenzen anderer beginnen.

Findet er es toll und es ist seine Art, möchte aber eigentlich nur nett zu jedem sein, weil er jemanden gerne mag?
Dann ganz klar sagen: es ist respektlos ! jemanden gegen dessen Willen nach ausdrücklichem Wunsch hin zu umarmen !
Jedes Mal, wenn er dich lieb gemeint umarmt, überschreitet er eine Grenze. Das ist nicht nett, sondern übergriffig !
Wenn er DAS versteht, hast du gute Chancen.
Ihm wird es zwar weh tun, weil er dir nie weh tun wollte. Aber dann lässt er es vielleicht, WEIL er dir ja nicht zu nahe treten will.

Reagiert er beleidigt oder traurig, dann empfinde ich das durchaus als Maniulation, unterschwellig.
Ich setze meine Grenze. Er will das nicht und versucht umzustimmen oder lieb Kind zu machen.
Traurig sein ist ok. Aber ich muss NICHT Rücksicht darauf nehmen, wenn jemand MEINE Grenzen permanent überschreitet !
Er muss derjenige meine Grenzen einhalten ! Dann achte ich auch darauf, dass dessen Gefühle nicht verletzt werden.

ich bin sehr dafür niemanden absichtlich zu verletzen.
Allerdings fordere ich das umgekehrt auch ein.
Wer trotz direkter Ansage (kein wischiwaschi durch die Blume) immer wieder wiederholt, worum ich gebeten habe es nicht zu tun, der muss auch mit der klaren Ansage leben, dass ich das nicht will,
dass ich schroffer reagiere.
Warum soll ich Rücksicht auf die Gefühle dessen nehmen, der meine Grenzen wissentlich überschreitet (auch ADSHler können das lernen. Schwieriger für alle, einschließlich sie selbst). Warum soll ich Rücksicht nehmen, wenn derjenige es nicht tut. Wiederholt nicht tut?

KEINE UMARMUNGEN
Das wiederhole ich so lange, bis die Person
a) eingeschnappt ist (dann soll sie doch)
b) nachfragt und auf Redebereitschaft eingeht (die Tür bleibt angelehnt zum Reden, Lösungen suchen; aber einen Knall gibt es für das wiederholte Grenzen überschreiten)

die Umarmungen bei mir sein lässt.
Darüber reden kann man mit mir gerne. Wenn meine Grenze eingehalten wird.
Während mich jemand umklammert oder dackelblick ansieht, hat Pech.

Grenze ist klar: KEINE Umarmungen
wenn das eingehalten wird, kann man gerne drüber reden, Lösungen suchen.

Z.B. Umarmungen nur mit Ankündigung (das war bei mir vor Corona schon so)
wegen Corona keine Umarmungen, dafür neues Ritual
nicht am Arbeitsplatz, privat ist es ok
......
Wenn die Grenze gesteckt ist, klar ist, kann man aushandeln und Kompromisse finden.
Dackelblick, weil er seine Gewohnheit nicht voll ausleben kann, ist KEIN Kompromis.

6

Nun, dann muss man wohl deutlich werden!
Mal abgesehen von einem Geburtstagsdrücker habe ich außerhalb meiner Familie niemanden mehr umarmt seit März und wenn jemand das nicht kapieren sollte, dann wird eben ernst gesprochen.

In dieser Situation wegen Rücksichtnahme auf Empfindlichkeiten sich einer Gefahr auszusetzen, verstehe ich nicht.

Ich bin allgemein ein großer Fan der Abstandsregeln, denn diese Umarmerei und Küsserei außer von Familien- und Freundeskreis muss wahrlich nicht sein.

7

Mich wundert, dass ihr nicht mal Masken tragt und dann auch Umarmungen?
Bei uns tragen alle Masken und wir geben uns seit dem Frühjahr nicht mal mehr die Hand.

Kein Wunder, dass sich der Mist immer weiter verbreitet.

Sag ihm doch einfach, dass du das Coronathema ernst nimmst und auch die AHA-Regeln.
Und dass du auf Abstand bestehst, es aber nichts mit ihm persönlich zu tun hat.
Wenn du dazu noch dauerhaft eine Maske trägst, am besten FFP 2 oder 3, da du dich ja in erster Linie selbst schützen musst bei den Zuständen bei euch, dann sind die meisten etwas abgeschreckt.

8
Thumbnail Zoom

Auf die FFP 2 Masken würde ich mich lieber nicht verlassen 😬

9

Naja, man sollte ja auch keine Fakes kaufen.

weitere Kommentare laden
12

Bei manchen Leuten helfen nur deutliche und notfalls auch mal laute Worte, Dackelblick hin oder her.
Ich hatte in meinem reinen Männerbetrieb immer wieder Kerle, die meinten, sie müssen dicht hinter mir stehen und über die Schulter auf den Monitor gucken oder auf die Schulter hauen, gerne auch mal am Oberarm anfassen u.ä. Bei den meisten reichte eine kurze Bemerkung, dass ich das nicht möchte, für die anderen wurde es auch mal peinlich #cool weil ich ihnen direkt sagte, dass ich für ihre Fummeleien nicht zur Verfügung stünde. Gut, beim Bund kann man direkter werden als in einer Firma, aber ich würde schon mal richtig laut und deutlich sagen "Herr Maier, ich will definitiv nicht umarmt werden, wann begreifen Sie das endlich?"
Das hat ja nicht nur mit Corona was zu tun, sondern dass er es einfach nicht respektiert, was Du sagst, und da würde ich ziemlich fuchtig werden.
LG Moni

13

hallo ,
vielen Dank für eure Antworten#danke
wir stehen und laufen zusammen im Kassenbereich , müssen nur Maske tragen ,wenn wir diesen Bereich verlassen.
er ist ein Typ,der einfach körperliche Nähe braucht. ich krieg das ja auch mit ,wenn Bekannte von ihm an die Tanke kommen. da wird geknuddelt und gebusselt.
ich werde morgen nochmal mit Nachdruck probieren es ihm klar zu machen.

#winke

14

da wird geknuddelt und gebusselt.

Echt krass zu dieser Coronazeit #schock

16

Och, das könntest Du von meinem Küchenfenster aus täglich sehen - ich sehe rüber zum Eingang des Friedhofs. Bestimmte Großgruppen begrüßen sich alle mit Umarmungen und Mehrfachküssen - auch gestern, beim Allerheiligenbegängnis zu sehen.
LG

weitere Kommentare laden