Mutter-Kind-Kur - aktuelle Situation

Hallo đŸ„°,

weiß jemand vielleicht Bescheid, wie es momentan mit einer Mutter-Kind-Kur aussieht?

Ich habe zur Zeit massive Eheprobleme und habe eine "Ehepause" eingelegt, da ich Abstand zu meinem Mann brauche. Ich wohne jetzt zur Zeit bei meinen Eltern. Momentan sieht es vielleicht sogar danach aus, dass wir uns scheiden lassen, sollten wir die Probleme nicht mehr in den Griff bekommen. Ich bin seelisch gerade ziemlich am Ende, brĂ€uchte Abstand von Allem, bin mit allem ĂŒberfordert und ich merke, dass mich das alles schon körperlich sehr mitnimmt (weine sehr viel und habe fast jeden Tag Kopfschmerzen). Außerdem leide ich seit mehreren Monaten unter massiven RĂŒckenproblemen. Ich habe mich vor ein paar Monaten mit einer Bekannten unterhalten, die mir von einer Mutter-Kind-Kur vorschwĂ€rmte. Weiß jemand von Euch, ob es ĂŒberhaupt möglich ist, mit einem 9-monatigen alten Baby in eine Mutter-Kind-Kur zu gehen? Und weiß jemand, wie es momentan aussieht in der jetzigen Situation mit Covid-19?

Ich wĂŒrde mich sehr ĂŒber Antworten von Euch freuen.

LG und einen schönen Abend noch Euch allen đŸ„°

1

https://www.muettergenesungswerk.de/kur-fuer-mich/mutter-kind-kur/?gclid=Cj0KCQiAhZT9BRDmARIsAN2E-J3h9OfPWNwp--gvDxxaRzffrINIGn4KBXETNlcBwa_B0xflKdQalRUaAufqEALw_wcB

Ich glaube, das MĂŒttergenesungswerk kann Dir Deine Fragen am besten beantworten.
Von einer Bekannten, die gerade in Reha (keine MuKi-Kur) ist, weiß ich allerdings, dass es dort gerade alles andere als gemĂŒtlich ist. Die HĂ€lfte aller Angebote ist gesperrt, ununterbrochen Maske tragen bis aufs Essen, kein gemeinsames Essen. Sie will wieder heim. So Ă€hnlich wird es wohl ĂŒberall sein, das MĂŒttergenesungswerk einfach mal fragen. Vielleicht kann Dir Dein Hausarzt eher raten, wie man Dir helfen kann.
Alles Gute.
LG Moni

2

Vielen Dank fĂŒr Deine Antwort. Dann werde ich mich am Montag mal an eine Beratungsstelle wenden oder meinen Hausarzt mal fragen.

3

Hallo!

Viele Kliniken nehmen erst ab einem bestimmten Alter auf. Aber es gibt auch welche fĂŒr kleinere Kinder.
Ich hab meinen Antrag letzten Monat abgegeben und eine Zusage bekommen. Wurde auch schon von der Klinik bestÀtigt.
Meine Freundin war im Sommer auch zur Kur.

Lg Janine

4

Oh, okay. Vielen Dank fĂŒr die Info. Dann werde ich mich am Montag mal schlau machen. Vielen lieben Dank. đŸ„°

5

Sprich erstmal mit deinen Arzt, der muss dir die Kur verordnen. Ich war mit meinem damals 3 jĂ€hrigen zur MuKi Kur und habe mir geschworen das niemals wieder zu tun 😬. Nach den 3 Wochen war ich urlaubsreif, sowohl mein Sohn als auch ich waren fast durchgĂ€ngig krank, die Betreuung hat nicht immer geklappt und die Situation im Speisesaal fand ich grenzwertig.

Ich kann mir vorstellen daß es unter Coronabedingungen sehr stressige und unerholsam sein wird, wenn es ĂŒberhaupt stattfindet. Ich war damals in der NĂ€he von Berlin, Bukow glaube ich. Damals waren viele MĂŒtter, vor allem mit Babies und Kleinkindern da, das war kein Problem die Zimmer waren entsprechend ausgerĂŒstet.

6

Oh, das hört sich aber nicht so toll an. 😐 Ich hatte ehrlich gesagt nie ĂŒber so eine Kur nachgedacht. Erst nachdem meine Bekannte so davon geschwĂ€rmt hatte, habe ich jetzt mal darĂŒber nachgedacht, weil es mir halt momentan körperlich und seelisch nicht gut geht.

11

Bei meiner Kur war der Tag sehr vollgepackt mit Kursen, wenn dein Kind sich nicht betreuen lĂ€sst, wird es sehr schwierig an allen Anwendungen teilzunehmen. Dadurch, das allen eng aufeinander wohnen, haben sich ErkĂ€ltungen, Magen Darm Infekte usw leider sehr schnell unter den Kindern und einige Tage spĂ€ter unter den MĂŒttern ausgebreitet. Ich war damals wegen RĂŒckenproblemen zur Kur. Einige Anwendung fand ich super, allerdings hatte man immer im Hinterkopf ich muss mich beeilen, entweder um das Kind zu holen oder um zur nĂ€chsten Anwendung zu kommen. Die Kur an sich wĂ€re super gewesen, allerdings mit Kind empfand ich es viel stressiger wie mit Kind zu Hause. Damals hab ich mir geschworen wenn wieder eine Kur, dann nur ohne Kind 😔.

7

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Kur da hilft. Unter den jetzigen Pandemiebedingungen und Vorschriften ganz sicher erst recht nicht.

8

Mutter-Kind Kur habe ich noch keine gemacht. Deinen Symptomen nach wĂŒrde ich dir auch eher eine psychosomatische Kur empfehlen, damit wĂ€re dir eher geholfen.

Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass eine Kur kein Erholungsurlaub ist. Da gibt es ein meist straffes Programm. Es ist nicht gesagt, dass es mit der Betreuung klappt, Corona tut sein ĂŒbriges, sodass die einzelnen Therapiestunden eingeschrĂ€nkt sind und ein StĂŒndchen mit anderen ins Cafe setzen ist aufgrund der aktuellen Lage ohnehin nicht drin.

Wenn ich dir eine Empfehlung geben darf, wĂŒrde ich es erstmal mit ambulanter Psychotherpie versuchen, auch wenn es schwer ist einen freien Platz zu finden. Da kann dir deine Krankenkasse helfen, die können dich an zentrale Stellen verweisen, welche freie TherapieplĂ€tze verwalten oder bzw und, da Urlaub derzeit nicht geht, vielleicht Bekannte oder Freunde besuchen welche nicht gleich ums Eck wohnen und dort etwas Zeit verbringen.
LG

9

Hallo,
inwieweit so was momentan möglich ist, weiß ich nicht.
Ich habe allerdings im Freundes- und Bekanntenkreis einige, die so eine Kur mit kleinen Kindern gemacht haben. Alle, wirklich alle, wĂŒrden nie nochmal so eine Kur mit kleinen Kindern machen. Mit Erholung hatte das nichts zu tun. Nur Stress und Hetzerei wegen der Behandlungstermine, schlechte Betreuung, kranke Kinder.....
LG
Elsa01

10

Hallo,

Ich habe Juni mich auch beim MĂŒtterGenesungsWerk gemeldet. Sie haben ihr bestes getan. Einzige Klinik war 400 km weit weg von mir. Das wollte ich nicht. Großes Problem ist, dass viele Kliniken bis Ende 2021 erst Kinder ab 3 Jahren oder sogar Ă€lter nehmen aufgrund von Corona.
Meine sind erst 2 und 4 Jahre alt.

Ich habe mich selbst auf die Suche gemacht und eine tolle Klinik 120 km von mir entfernt gefunden. Bei mir geht es aber um eine Angststörung, die ich auch beim Autofahren manchmal habe...deswegen wollte ich nicht ans andere Ende von Deutschland.

Du kannst gerne ĂŒber so Hilfswerke gehen, aber schau selber noch nach Kliniken. Du kannst dort selber anrufen und nach freien PlĂ€tzen fragen.
Ich habe im September fĂŒr nĂ€chstes Jahr Februar/MĂ€rz einen Platz.

Bin gespannt. Höre gute und schlechte Erfahrungen. Denke aber es kommt auch auf einen selber an. Auf die Erwartungshaltung.

Zu deinem Problem. Dein Kind ist noch klein, das erste Jahr ist immer schwer. Und es hört sich bei dir so an, dass es noch nicht ganz aus in deiner Ehe ist.
Redet viel, evtll auch eine Paartherapie. Aber nicht gleich aufgeben. Kenne zwar den Hintergrund nicht, aber vielleicht lohnt es sich zu kÀmpfen.

RĂŒckenbeschwerden sind oft psychische Belastung. Auf jeden Fall einen Termin beim Arzt machen und alles schildern.

Alles Gute

12

Ich arbeite selbst in einer Mutter-Kind-Kurklinik. Bei uns kann man gerade relativ normal Kuren, auch wenn wir seit kurzer Zeit Risikogebiet geworden sind. Die Kindergruppen laufen normal, Essen im Speisesaal ohne Maske am Tisch, auf den GĂ€ngen und Wegen und am Buffet mit Maske. Bis zu 3 Familien an einem Tisch. Therapien und VortrĂ€ge laufen ganz normal in kleineren Gruppen mit Abstand, hĂ€ufiges LĂŒften, alle SeitentĂŒren offen. Man muss nicht die GĂ€nge im Haus nutzen, kann auch außen rum. Freizeitangebote sind reduziert, keine organisierten AusflĂŒge. DafĂŒr Nationalpark und Ostsee Strand direkt vor der HaustĂŒr. Wir dĂŒrften voll belegt sein, aber bei der letzten Anreise haben viele ganz kurz vorher abgesagt.

Also bei uns ist ein fast normales Kuren möglich fĂŒr MĂŒtter/VĂ€ter oder Elternit Kindern zwischen 1 und 14 Jahren. Die normale Wartezeit auf einen Kurplatz betrĂ€gt zwischen 9 und 12 Monate, momentan werden aber kurzfristig immer wieder PlĂ€tze frei.

Wir haben oft Frauen mit Ă€hnlichen Problemen wie bei dir hier zum Kuren und können da gut unterstĂŒtzen. Du kannst mir gerne auch eine PN schicken.

13

Hallo

wenn dein Kind jetzt 9 Monate dauert es ja erstmal bis ihr zur Kur fahren könnt. Du hast ja noch nichts bewiligt. Ab Bewilligung sind es meistens noch 6 bis 12 Monate. Gerade bei so kleinen Begleitkindern eher 12 Monate weil nur wenige Kliniken zu kleine Kinder aufnehmen.