Wann zum Arzt mit Kindergartenkind?

Hallo zusammen,
Meine Tochter hat leicht erhöhte Temperatur, etwas über 38 Grad. Zum Abendbrot sagte sie schon, dass sie friert und als sie eingeschlafen ist habe ich mit einem Stirnthermometer gemessen.

Normalerweise gehen wir nicht mit jeder "Erkältung" zum Arzt.

Sie hat bisher auch nix weiter. Sie schnarcht etwas, aber tagsüber war die Nase frei, kaum schnupfen, kein Husten.
Kann natürlich noch kommen.

Dennoch frage ich wie man da Corona konform mit umgeht...
Natürlich bleibt sie erstmal daheim.

Aber ab wann geht man in Corona Zeiten zum Arzt? Oder geht man grade deshalb hin, um zu wissen, ob sie positiv wäre?

Und klar, wenn ich vom Gefühl her denke sie muss zum Arzt, gehen wir auch...

Würdet ihr das also so handhaben wie ihr das immer macht oder eher wegen Corona einmal mehr hin gehen/testen lassen?

Wäre dann eben auch die Frage, wann sie wieder in den Kindergarten darf, wenn wir sie nicht testen lassen...

Würdet ihr an unserer Stelle zum Arzt gehen?

Anmelden und Abstimmen
1
Thumbnail Zoom

Grundsätzlich würde ich mit meinem Kind in der von dir beschrieben Situation auch nicht zum Arzt gehen.
Mein Sohn (3) hat momentan auch ständig was und steckt uns natürlich alle plus kleinen Bruder an.
Ich halte mich an die Empfehlung von Arzt und Kita. Ich rufe beim Kinderarzt an und erläutere seinen Zustand. Er wurde mal abgehört, aber noch nie getestet. Laut dem Kinderarzt waren es nie Symptome von Covid19.
Zudem hat unsere Kita eine Empfehlung ausgehängt, die ich sehr übersichtlich finde. Ich hänge das Bild mal an. Damit konnte ich in Vergangenheit gut einschätzen ob er in die Kita kann oder nicht.
An deiner Stelle würde ich mit Kita und Kinderarzt Rücksprache halten.
Gute Besserung für deine Tochter!

2

Bei uns müsstest du gehen, da dein Kind erst mit einem negativen Test wieder in den Kindergarten dürfte.

3

Es gibt bezüglich der Frage, wann wer getestet wird, erhebliche regionale Unterschiede.

Bei uns ist es keinesfalls so, dass man mit Symptomen automatisch getestet wird. Erst wenn man gleichzeitig einen K1 Kontakt hatte. Jede andere Testung liegt im Ermessen des Arztes. K1 Kontakt ohne Symptome bedeutet auch keinen automatischen Test, aber Quarantäne. Und es ist auch nicht so, dass jede Arztpraxis testet. Das machen bei uns nur Praxen, die auch als Infektionspraxen gemeldet sind.

Was die Quarantäne angeht: K1 Personen müssen 2 Wochen ab letztem Kontakt mit dem Infizierten in Quarantäne bleiben. Auch ein negatives Testergebnis ändert das nicht. Bei Symptomen ohne K1 Kontakt (und ohne Testung) gelten die normalen Krankheitsregeln: Kind sollte mindestens 24 Stunden fieberfrei und fit sein bis es wieder Schule / KiTa besucht.
Bei Testung gilt Quarantäne mindestens bis das Testergebnis da ist. Wenn der Test positiv ist, gibt das Gesundheitsamt die Regeln vor. Aber an dem Punkt waren wir zum Glück (noch) nicht.

Aber - wie oben geschrieben - die Regelungen sind nicht einheitlich.

Grüsse
BiDi

4

eigentlich würde ich nicht gehen. Jedoch verlangt der Kindergarten ein Attest oder einen negativen Corona Test.

5

eigentlich würde ich nicht gehen. Jedoch verlangt der Kindergarten ein Attest oder einen negativen Corona Test. Also muss man.
Wird wohl auf ein Gespräch über den Gartenzaun rauslaufen. Unsere Hausarzt ist unser Nachbar. Eigentlich will er ohne Not keine Kinder mit einfachen Infekten sehen.

6

Wann sie wieder in den Kindergarten darf, hängt vom Träger ab. Da gibt es viele Ansätze, am besten direkt nachfragen.
Wenn’s deiner kleinen morgen nicht besser geht, würde ich an deiner Stelle mal beim Arzt anrufen und nachfragen. Er entscheidet dann ob getestet werden soll.
Wir haben unseren Kleinen testen lassen, er hatte aber 39 und war in Quarantäne, weil es einen Fall in der Kita gab. Ohne den Kontakt, hätte es unsere Kinderärztin nicht gemacht.
Was ich zu Corona Zeiten zum Teil wichtig finde, ist auch den Arbeitgeber zu informieren. In meinem Umfeld wird es immer gern gesehen, wenn man Home Office macht, wenn das Kind krank ist, da es ja potentiell Corona sein könnte. Ist aber natürlich nicht in jedem Berufsfeld möglich

7

Unsere Kinderarzt wollte uns mit schnupfen und Husten nicht sehen. Hat aber das Attest für den kiga ausgestellt. In den kiga geht sie erst wieder wenn sie keinen Husten mehr hat. Sie war jetzt 6 Tage nicht im kiga (2xwochenende) nicht mitgerechnet.

8

Hallo,

die armen Kinderärzte, wenn jetzt alle Eltern mit jedem fiebrigen Infekt zum Arzt gehen würden, bei dem sie sonst Zuhause bleiben würden.

Ich würde das Kind so behandeln, als ob es Corona hätte und den Arzt aufsuchen, wenn das Kind einen Arzt braucht!
Auch ich selbst würde zur Zeit private Treffen absagen, wenn mein Kind krank ist und möglichst selten einkaufen und nicht zu Stoßzeiten.

LG!

9

Grad in Coronazeiten würde ich nicht gehen. Man kann sich auch beim KiA sonstwas holen.