Arbeitskollege positiv getestet

Hallo
Mein Arbeitskollege ist am Montag positiv getestet worden. Am Freitag hatte er seinen letzten Arbeitstag in der Kita. Laut Gesundheitsamt müssen weder die direkten Arbeitskollegen noch die Kinder in der Gruppe getestet werden weil die Kontaktrückverfolgung nur 2 Tage beträgt. Ich hab jetzt irgendwie ein ganz schlechtes Gefühl wenn ich an Weihnachten denke. Mein Vater ist chronisch Krank. Was würdet ihr machen? Freiwillige Quarantäne?
Lg

1

Hallo,
Getestet werden und in Quarantäne gehen sind doch zwei unterschiedliche Dinge.

Habt ihr miteinander ohne Name gearbeitet, bist Du Kontaktperson 1.

Einige Bundesländer testen K1 ohne Symptome nicht.
Aber alle K1 müssen in Quarantäne!

Normalerweise informiert sich die Kita- Leitung nun beim Gesundheitsamt, wie sie vorgehen soll und gibt ihre K1 K2 Einschätzung und die Daten schriftlich weiter. Dann informiert sie alle Betroffenen Kollegen und Familien.
Sie kann keine offizielle Quarantäne anordnen. Aber das Gesundheitsamt ist überfordert. Hier bei kommt die offizielle schriftliche Quarantäneanordnung meist kurz bevor man wieder raus darf.

Informiert Dich noch mal.
Frag Deine Leitung.
Wende Dich sonst direkt an das Gesundheitsamt.

Alles Gute
Mari

P. S. Den Vater würde ich auf gar keinen Fall treffen!

2

.... Ohne Name= ohne Maske

3

Das ist alles bereits gelaufen!
Da mein Arbeitskollege keine Symptome hat wird die Kontaktrückerfolgung ab Test gezählt. Also Sonntag und Samstag.
Wir arbeiten in den Gruppen ohne Maske. Die Masken werden nur angezogen wenn die Gruppe erlassen wird.
Laut Gesundheitsamt sind wir keine K1! Deswegen wurde keine Quarantäne angeordnet. Der Betrieb läuft normal weiter!

weitere Kommentare laden
4

Wieso freiwillig? Meiner Meinung nach, musst du in Quarantäne.

6

Nein laut Gesundheitsamt bin ich keine K1 weil am Freitag der letzte Kontakt war.

7

Selbstverständlich mit. Jemanden treffen,was sonst.

10

War bei mir vor ein paar Monaten genau das gleiche. Nach Symptombeginn und somit Test, wurden die Kontakte 48 Stunden rückverfolgt. Ich war 72 Stunden vorher mit besagter Person zusammen. Allerdings mit FFP, die wir beide getragen haben. Alle 48 Stunden vorher mussten 14 Tage in Quarantäne. Ich nicht. Bin trotzdem zu keinem hin und hab nach einer Woche einen Schnelltest gemacht. Ich würde nicht zu meinem Vater gehen!!!! Wir machen heute alle einen Schnelltest, der eigentlich negativ zu erwarten ist. Trotzdem werden wir nicht am 2. Feiertag zu meinen Eltern gehen.... nächstes Jahr wird alles besser!
Viele Grüße

11

Hallo,
ich hatte einen ähnlichen Fall nur mit dem Unterschied, dass ich durch zwei Krankheiten zur Risikogruppe zähle. Zuerst würde ich mich selbst informieren, wer K1 ist. Bei uns wäre ich definitiv K1. Aber ich sitze genau aus dem Grund ununterbrochen beim offenen Fenster. Das ganze - eure Gegebenheiten weiß das Gesundheitsamt nicht. Genauso weiß das Gesundheitsamt nicht, wie Du Dich selbst verhältst. Ich meide z.B alle.

Wir ließen uns trotzdem gestern per Schnelltest testen. Vielleicht eine Idee für Dich. Und Deinem Papa würde ich es schildern und ihn entscheiden lassen. Mir wäre es zu heiss aber ich bin nicht Du.

14

Danke für deine Antwort. Laut Gesundheitsamt haben wir nur ein Anrecht auf einen Test wenn wir Symptome bekommen.

19

Mittlerweile kann man sich kostenpflichtig testen lassen, aber selbst das wäre mir zu riskant wenn mein Vater hoch Risiko Patient wäre

12

Bei den steigenden Zahlen gerät echt alles durcheinander und die Verfolgung klappt längst nicht mehr.
Die offiziellen Quarantänevorgaben sind inzwischen mehr als merkwürdig und viel zu locker.

Ich finde, man sollte diese Vorgaben ignorieren und einfach selber mal logisch darüber nachdenken.
Bei der langen Inkubationszeit kann dein Kollege auch schon vorher andere angesteckt haben, mit Pech auch dich.
Da spielt es keine Rolle, was das Gesundheitsamt sagt.
Ich würde an deiner Stelle niemanden treffen und zuhause bleiben.

13

Um ehrlich zu sein war ich gestern bisschen geschockt. Eigentlich bin ich fest davon ausgegangen das wir alle in Quarantäne müssen und getestet werden.
Wie gesagt. Auch die Kita ist heute noch normal geöffnet.

16

Die Quarantänevorgaben sind inzwischen echt viel zu locker, wenn man es logisch sieht.
Praktisch betrachtet wären aber längst haufenweise Menschen in Quarantäne und nichts würde mehr laufen, vielleicht schreibt man es deshalb nicht mehr vor.

Und dass die Kita noch offen ist...#augen
Dann können die Kinder und Betreuer ja über Weihnachten noch schön ihre angereisten Familien anstecken und die schleppen es dann nach Hause und und und...

So werden wir das Virus echt nie in den Griff bekommen.

Bei uns werden in solchen Fällen die Kitas geschlossen, Pflegeheimbesuche wurden jetzt auch generell komplett untersagt, ist viel strenger bei uns und wir liegen nur bei 210.

15

Hier der gleiche Mist, nur mir meinen Schulkind. Habe ihn beim Hausarzt testen lassen. War mir alles zu riskant. Gibt auch Schnelltests. Sicherheit laut Hersteller 95 % sagt mein Arzt, nach 20 Minuten hat man das Ergebnis.

17

Kein Wunder, dass die Zahlen nicht runter gehen, daran sind nicht nur diejenigen Schuld, die sich nicht an die Regeln halten, sondern auch dieses Heckmeck an sich bei den Ämtern. Jedes Amt macht es anders und gibt andere Äußerungen von sich.
So werden wir nicht viel weiter kommen.

18

Ich würde mich an deiner Stelle testen lassen, da bereits 5-6 Tage vergangen sind und eine testung möglich ist. Ansonsten ist natürlich eine Option, nicht mit den Eltern zu feiern. Bei einer chronische Krankheit, die das Risiko erhöht, ist es wahrscheinlich am sinnvollsten.