Ärger muss raus...

Wie kann man so unorganisiert seit zehn Monaten rumlockdownen ohne überhaupt Gedanken an Alternativen zu verschwenden (ja, gibt Alternativen von Wissenschaftlern und anderen Stimmen), nicht genügend Impfstoff für die Risikogruppen ordern und viele Leben aufs Spiel setzen, noch immer kein Konzept für Schulen und Kindergärten haben, den Sommer verpennen ohne sich auf den Herbst/Winter und die nächste Welle vorzubereiten, alles sinnlos zumachen, die Wirtschaft zerstören, unser Geld zum Fenster rauswerfen? Warum wird so mit der Zukunft gespielt? Warum???

Diskussion stillgelegt

12

Was ist denn die Alternative für eine Impfung?

Zu den bestellten Impfdosen wird klipp und klar gesagt, dass man damals gar nicht genau wusste, ob es die Zulassung etc alles wirklich geben wird und deshalb erst so wenig bestellt wurde...
Die Impfbereitschaft ist super gering und dann wird von anderen Alternativen geredet?!
Da hätte doch bestimmt jeder mit hurra aufgeschrien oder wie stellst du dir das vor?

Ich habe dich zB ganz konkret im letzten Thread darauf angesprochen, warum du das mit den Antikörpern (TU Braunschweig) als den Hammer bezeichnest, obwohl hier nicht mal Studien angefangen bzw abgeschlossen sind und im selben Augenblick bei der Impfung wegen fehlender Langzeitwerte auf eine solche verzichten zu gedenkst. Auch ein Grund war und ist bei vielen, dass die Herstellung der Impfung doch viel zu schnell ging, aber das Cor wurde gelobt, obwohl genau das hier auf jeder Seite zu lesen ist
"Dank der Entwicklung eines neuartigen, stark beschleunigten Produktionsprozesses konnte bereits COR-101 für klinische Studien nach Arzneimittelstandards bereitgestellt werden", Betonung auf stark beschleunigt...
Hier spielt das dann keine Rolle oder wie?
Es kam leider keine Antwort.
Das widerspricht sich doch alles und du bist mit solch einem Denken ja auch nicht alleine...

Ich kann dieses Schimpfen auf die Politik auch echt nicht mehr hören, egal was sie machen oder machen werden, es wird in mancher Augen doch eh nie richtig sein.. Es wird immer einige geben, denen es abolsut nicht passen wird, deren Job möchte ich jetzt definitiv nicht haben.
Und dass die Politik bewusst Wirtschaftszweige etc zerstört, das ist wirklich so unfassbar lächerlich, da sage ich jetzt einfach nichts zu...

Diskussion stillgelegt

22

Das ist Denken nach zweierlei Maß.
Das eine passt mir nicht, weil xy, wird dann eben schlecht geredet, das andere sagt mir eher zu, erfüllt im Prinzip auch nicht die Kriterien, aber weil es eben MIR passt, kann ich es noch so viel loben, ist dann egal mit den anderen xy Werten.
Als ob die Bereitschaft für andere Impfungen oder allgemein Medikamente höher wäre als jetzt, für die lassen sich auch ganz schnell irgendwelche Contraargumente finden.

Wer schimpfen will, findet immer etwas

Diskussion stillgelegt

35

Du hast deine Meinung, ich meine.

Ich hab was dagegen, dass ohne Konzept seit Monaten rumhantiert wird, alternative Konzepte zu Lockdowns werden konsequent nicht gehört bzw als nicht durchführbar abgestempelt. Ja, da hab ich was gegen.

Und ja, Antibody Team TU Braunschweig finde ich noch immer Hammer. Das Theater um die Impfung nicht. Meine Meinung, deine Meinung.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
1

Im Herbst ist Wahl 😎😏👍

Diskussion stillgelegt

2

Nur mag ich niemandem meine Stimme geben... Ein Dilemma... 🙈🙈🙈😑

Diskussion stillgelegt

7

Aber wenigstens weiss ich weh ich auf keinen Fall wählen werde 😏...

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
6

Als Trump dafür sorgen wollte dass die USA genug impfstoff bekommt ging ein Aufschrei durch das Land man dürfe nicht so egoistisch und jedes Land muss Zugang auf Impfungen bekommen und garantiert wichtig auch an Dritte Welt Länder denken .. und jetzt wollen auf einmal alle 'Germany first'. Really?
Wir sind nun mal nicht alleine, nicht in der EU und schon gar nicht auf diesem Planeten.

Diskussion stillgelegt

16

#pro

Sehe ich auch so.
Zur hört hört es sich so an, als wenn viele einfach nur alles auf die reicheren Industriestaaten haben wollen und "scheißegal", was mit den anderen wird.

Diskussion stillgelegt

71

Da stimme ich zu. Und ich kann das ganze Gejammere und Geschimpfe über die Politik und die ganze Situation etc nicht mehr hören.
Als ginge es uns in DE nicht gut genug...

Diskussion stillgelegt

10

Ich frage mich auch, wie man sich das in Zukunft vorstellt. Nicht jeder wird sich impfen lassen wollen. Sollen dann alle Ungeimpfen von allem ausgeschlossen werden? Oder soll einfach jeden Herbst/Winter alles runtergefahren werden? Es muss trotz Corona irgendwann alles weiterlaufen.

Diskussion stillgelegt

19

Das ist eben das Problem.
Solange die Gefahr bestehen bleibt, wird es ewig solche Wellen geben.
und angenommen, es gibt bald noch viele weitere Impfstoffe, jeder könnte damit versorgt werden und sie wirkten auch gut, dann haben wir tatsächlich eine gespaltene Gesellschaft.
Die Geimpften hätten ganz sicher keine Lust, jahrelang den Zirkus mitzumachen, nur weil sich einige verweigern.

Aber man wird sehen, wie viele Impfverweigerer es letztendlich wirklich geben wird.
Bei anderen Impfungen sind es gar nicht so viele, um die 6% oder so.
Es gab letztens einen schönen Bericht bzgl. Verschwörungstheorien, Social Network und wie dies alles manipuliert und gesteuert wird. Leider glauben das immer noch noch zu viele.

Diskussion stillgelegt

30

Weißt du noch, wo der Bericht lief?

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
20

Wenn ich an die ganzen Anti-Maßnahmendemos denke, dann liegt ein Grund sicher auch an den Menschen selbst.
Wenn Maßnahmen sehr viel härter durchgezogen worden wären und sehr viel länger, wären doch viele durchgedreht.
Es haben sich ohnehin immer wieder eine Menge gegen alles verhalten.
Und auch jetzt interessiert es doch viele nur, wo sie ihren nächsten Urlaub.
Im Harz wurden schon Straßen gesperrt, weil die Menschenmassen hingestürmt sind, anderswo genauso.
Es gibt zu viele, die ihren Spaßfaktor über alles setzen. So wird das eben nie klappen.

Diskussion stillgelegt

21

Wenn man allein sieht, wie viele jetzt in den Urlaub geflogen sind!

Diskussion stillgelegt

46

Sehe ich auch so. Viele haben leider ihr Leben nicht geändert. Der Staat muss leider alles verbieten. Derzeit ist es ja erlaubt auf die Kanaren zu fliegen. Also ab nach Tenerfiffa etc. und feiern...

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
23

*nicht genügend Impfstoff für die Risikogruppen ordern und viele Leben aufs Spiel setzen*

Das tun auch die Menschen, die sich Gruppenweise ohne vernünftigen Schutz, dh mit Maske und Abstand, am Wochenende vergnügt haben und weiterhin täglich tun.
Das jetzt alles auf die Politik abzuwälzen finde ich unterste Schublade.
Wir sehen doch nach wie vor, wie extrem ich bezogen einige (leider viel zu viele) Bürger sein können und auch sind.

Zu wenige Impfungen bestellt? Naja wie soll man im gewissen Rahmen etwas bestellen, was noch unklar war... Amerika wollte viel bestellen und hat nur Schlagzeilen gemacht, jetzt fangen wir an, genauso zu denken.
Ich finde unsere Gesellschaft geht echt mit solchen "wie es mir passt, dann ändere ich meine Meinung bei Bedarf einfach 5 Mal" denken zu Grunde.

Diskussion stillgelegt

24

Wenn ich allein die Bilder sehe, wo Schnee liegt und die Leute da eingefallen sind, wie der die Heuschrecken.

Einfahrten zugeparkt, ihre Notdurft überall verrichtet etc.

Angesprochen darauf, ja wir wollten mal raus#schock

Die müssten richtig fette Strafen zahlen!

Diskussion stillgelegt

31

Moment mal. Ich halte dies für eine masslose Übertreibung. Ich war vor zwei Tagen auch beim Rodeln und morgen gehe ich auf Skitour. Es sind zwar die Parkplätze voll, auf den Hängen verteilt es sich aber, so dass man sich nicht in die Quere kommt. Beim Spazierengehen habe ich derzeit näheren Kontakt zu Menschen (wir haben seit Corona viele Tagestouristen).

Um diese Zeit im Jahr geht es immer stark zu in den Schneegebieten. Besser die Leute sind einen halben Tag draussen in der frischen Luft als eingesperrt daheim.

Es wird auch nicht von allen die Notdurft überall verrichtet. Dies mögen einzelne machen, vielleicht auch, weil es zu wenige öffentliche Toiletten gibt. Jedes Volksfest hinterlässt schlimmere Spuren.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
25

Guten Morgen,

Weil die Politiker es schlicht nicht drauf haben. Ganz einfach. Ein Debakel nach dem anderen.

Allen voran unser Gesundheitsminister ("Masken bringen nichts" "es ist nur eine Grippe"), der sich aufregt das ein Bundesland einfach mit den Impfen begonnen hat. Ohne den EU weiten Impfstart abzuwarten. Wie schrecklich.
Ist das eine Promo Veranstaltung oder sollten Leben gerettet werden? Je eher desto besser.

Weil die Politik im Moment von alten kinderlosen Menschen für alte Menschen gemacht wird, die selbst größtenteils zur Risikogruppe gehören.

Sicher sehe ich das so das wir die Alten schützen müssen, keine Frage. Aber müssen wir deshalb alles wegwerfen was die Alten aufgebaut haben?
Warum hat das mit den kostenlosen Ffp2 Masken so lange gedauert?

Schnelltests für jeden Heimbesucher, kostenlose Taxifahrt für Senioren und Vorerkrankte. Einkaufszeiten die den Risikogruppen vorbehalten sind.


Das mit der Impfung ist auch so ein Ding. Ich kann die Leute nicht dazu zwingen sich impfen zu lassen, und sobald jeder Zugang zu der Impfung gehabt hat, müssen alle Restriktionen wieder aufgehoben werden.
Man kann nicht Rücksicht auf alle nehmen, das funktioniert nicht.
Wer nicht will muss halt einfach mit dem Risiko leben zu erkranken und eventuell daran zu versterben.

Und zu guter Letzt müssen wir dringend unsere Einstellung zum Leben und zum Tod überprüfen.
Es ist schon immer so gewesen das Menschen (große, kleine, dicke, dünne, alte, junge ) an Infektionen, Krankheiten und Gebrechen sterben. Das war vor 1000 Jahren so und es wird auch immer so bleiben.
Sicher ist jeder Todesfall für die Angehörigen tragisch, aber es gehört zum Leben dazu. Ein Recht auf ewiges Leben gibt es einfach nicht.

Ich sage nicht das man die einfach nur so dahin raffen lassen soll , sondern ordentlich palliativ versorgen muss.

Lg

Diskussion stillgelegt

29

Es gibt Schnelltest für jeden Heimbesucher!!

Diskussion stillgelegt

79

Bei einigem stimme ich Dir zu, bei manchem nicht.
Schnelltests in den Altenheimen gibt es bei uns nun schon einige Zeit für die Besucher.
Vorgeschriebene Einkaufszeiten lehne ich ab; ich kaufe das eine Mal in der Woche ohnehin schon so ein, dass ich den Berufstätigen nicht in die Quere komme, die sich schnell in der Mittagspause was holen oder abends einkaufen. Das habe ich mir als Berufstätige schon geschworen.
Kostenloses Taxi für welche Fahrten? Für jeden Tag sich mit der Freundin treffen sicher auch nicht. Das alles muss ja auch irgendwie finanziert werden.

Die Alten "zutode schützen" lehne ich auch ab, damit wurde verdammt viel angerichtet, wie ich hautnah mitbekam im Altenheim meiner Tochter und auch im Bekanntenkreis.
In den Altenheimen waren ganz sicher nicht nur die Besucher die bösen Infizierenden sondern auch das Personal. Hier hätte man wesentlich früher mit Tests beginnen müssen - und nicht erst in wilden Aktionismus verfallen, als die ersten Leute starben.
Aber hinterher ist man wohl immer schlauer. Leider kann es ja jedes Altenheim machen wie es will und die Leute im Zimmer wegsperren wird leider immer noch praktiziert. Dann darf weder Besuch noch ein Physio oder Fußpfleger o.ä. rein - und DAS ist entwürdigend.
LG Moni

Diskussion stillgelegt

27

Wenn Du bessere Ideen hast um die Pandemie zu bekämpfen dann geh doch in die Politik und mach es besser 👍

Diskussion stillgelegt

32

Du hast sehr geringe Ansprüche an unsere Politiker.

Etliche asiatische Länder führen uns vor, wie man eine Pandemie wirkungsvoll bekämpft. Wir bekommen nicht einmal eine ordentliche Tracking-App hin, weil der Datenschutz wichtiger ist. Dass sich die komplette westliche Welt als pandemieunfähig erweist und sich gegenseitig die Unsitten abschaut (im Januar/Februar 2020 NICHTS gemacht und dann Lockdown als erste und nicht als letzte Massnahme), macht es nur noch peinlicher.

Ich kann an unserer Regierung momentan (fast) kein gutes Haar lassen. Und was macht unsere Ursula in Brüssel? Boxt ihren Green Deal durch…

Diskussion stillgelegt

33

Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen. Ein Staat ist immer die Gesamtheit seiner Werte und Grundrechte etc. Dass ein Staat mit Todesstrafe und Arbeitslager für Systemkritiker ganz anders Regeln durchsetzen kann sollte eigentlich jedem klar sein der sich hier anmaßen politische Entscheidungen zu beurteilen

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
43

Das solltest Du vielleicht mal die Bevölkerung fragen...

Die Menschen, die es nicht schaffen mal kürzer zu treten oder sich an Regeln zu halten und auf Kosten anderer hier weiterhin ihr "Ding" durchgezogen haben!

Ich habe hier, als der Lockdown-Light kam schon gefragt warum jetzt alle Menschen shoppen gehen um sich die Zeit zu vertreiben.
Bei uns im Non-Food EH, die Läden proppen voll, immer die gleichen Gesichter die jeden 2-3 Tag mit ihren Kids und der ganzen Familie bei uns durch die Läden getobt sind.

Da wurde mir noch vorgehalten das ich doch froh sein könne das ich arbeiten darf.
Tja, das hat sich ja nun auch weiterhin erledigt.

Dann, als der Non-Food zu machen musste rannten alle aus lange Weile in dei Supermärkte. Anstatt das einer geht zum Einkaufen, nee.....Die ganze Familie, Vater Mutter mit allen Kindern.

Als die Schulen geschlossen wurden waren bei uns die Spielplätze wieder proppen voll.
Hauptsache die Kinder nerven nicht. Das sich da niemand an Abstand hält ist klar aber macht ja nichts...

Weihnachten und Sylvester haben sich bestimmt auch viele nicht an die Regeln gehalten, das werden wir denn in den kommenden Tagen sehen.

Natürlich gibt es auch viele die sich an die Regeln halten und das eine alleinerziehende Mutti ihre kleinen Kinder nicht alleine lassen kann wenn sie einkaufen muss ist auch klar.

Aber vielleicht sollte jeder mal nachdenken ob er wirklich in den letzten Wochen dazu beigetragen hat das wir aus dieser Misere wieder rauskommen.

Aber es gibt meiner Meinung nach viel zu viele Menschen die hier auf ihre Grundrechte pochen, nicht Fremdbestimmt werden wollen und hier eiskalt ihr Ding durchziehen.

Das beste Beispile sieht man doch jetzt in den ganzen Wintergebieten. Alle müssen da hin, egal wie voll es ist.

Da soll sich doch keiner wundern das es jetzt so ist wie es ist.....

Und so lange das Volk nicht mitmacht, können die da oben machen was sie wollen.

Aber irgendwer muss ja Schuld sein.

Diskussion stillgelegt

51

Hast du keine Angst um deinen Arbeitsplatz?

Diskussion stillgelegt

56

Natürlich hab ich das und auch um den Arbeitsplatz von meinem Mann bei dem als Monteur die Aufträge auch erstmal wieder wegbrechen weil keiner etwas kaufen kann.

Auch wir haben in diesem Jahr große einbußen durch diese ganze Sch...e.

Aber was geht denn vor..... Soll es jetzt Lockerungen geben damit wieder alle unseren Laden stürmen und mein Gehalt erstmal wieder gesichert ist und dafür müssen unsere Leichen denn bald in Kühlcontainern gelagert werden.

Auch meine Eltern sind Ü70 und mit Krebs und Diabetis vorbelastet und die möchte ich nicht verlieren.

Das ist ja wohl nicht der richtige Weg.

Wenn mal alle an einem Strang gezogen hätten wäre es garnicht erst so weit gekommen.

Aber so viele Menschen machen was sie wollen. Der eine muss shoppen weil ihm Langweilig ist, der andere muss sich jeden Tag mit jemanden Treffen weil ihm die Decke auf den Kopf fällt, der nächste muss Partys feiern damit er glücklich ist und denn noch diese ganzen Demos wo die Menschen auf nichts achten, weder auf Abstände noch auf Masken.

Und was soll die Politik denn da entscheiden? Die haben doch auch nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden