Update zu "Wisst ihr schon wann die Kindergärten bei euch öffnen?"

Thumbnail Zoom

Also ich habe ja in meinem letzten Beitrag geschrieben dass, wir heute ein Termin haben wo ich unseren Arzt fragen möchte ob mein Sohn eine Bescheinigung für die Notbetreuung bekommen könnte.

Und ja es hat tatsächlich geklappt, mein Sohn hat sich so gefreut dass er bald wieder seine Freunde sieht. Der KiA hat uns so ein Attest ausgestellt.

Falls ihr also auch aus Bayern kommt (in allen anderen Ländern fängt der KiGa ja am Monatag an) und euer Kind Logo, Ergo oder sonst was für Therapien bekommt, könntet ihr vielleicht euren KiA auch fragen. Unser Kinderarzt hat auch selber gesagt dass das was die da machen nicht gesund für die Entwicklung von Kindern. Also nein weder die Kinderärzte, noch die Erzieherinen sind für die ganzen Kiga Schließungen. Im Gegenteil.

Ach ja weil ich in meinem letzten Beitrag so viele blöde Kommentare bekommen habe. Nein ich bin nicht überfordert mit meinen Kindern oder so, sonst hätte ich sicher keine 3 Kinder bekommen. Ich gehöre nicht zu den Eltern die ihre Kinder vor dem Fernseher/Tablet mit Chips oder was auch immer parken, bei uns läuft der Fernseher nicht in der Gegenwart der Kinder. Mir geht es nur um die Soziale Entwicklung. Natürlich können 2 erwachsene keine gleichaltrigen Kinder ersetzen, er hat seine Freunde vermisst. Natürlich haben wir uns getroffen bei seinen Freunden oder bei uns (wegen dem Wetter geht es ja nur zuhause), aber paar Stunden am Wochenende mit EINEM anderen Kind ist nicht gleichzusetzen mit einem normalen Kindergartenalltag.

Bei meiner Tochter finde ich das jetzt nicht so schlimm, sie ist erst 2,9 Jahre, also theoretisch wenn alles wieder öffnet (in Juni/Juli oder wann auch immer???) wäre sie nur etwas über 3. Und da sie nur paar Wochen im Kiga war bis das alles angefangen hat, vermisst sie auch nichts und sagt auch sie will nicht hin. Von daher ist es auch ok für mich wenn sie bis Sommer Zuhause bleibt.

Ach ja und wegen den Kommentaren in meinem letzten Beitrag. Ich bin sicher nicht daran Schuld dass wir hier den "Lockdown" haben, das habe nicht ich erfunden. Also bitte keine blöden Kommentare.

2

Ich find es nicht korrekt. Auch andere Kinder hätten ein Recht auf soziale Kontakte. Aber du findest anscheinend dass deine Kinder eine Extrabehandlung verdienen. Nun gut, von mir aus

3

Natürlich finde ich nicht dass meine Kinder eine Extrabehandlung verdienen. Mir tun auch alle anderen Kinder leid die sozial isoliert aufwachsen, nicht nur meine.

Mir wäre es viel lieber, wenn es das alles nicht geben würde und ALLE Kinder nach dem Weihnachtsferien ganz normal in den KiGa gehen dürften.

6

Mit dieser ärztlichen Bescheinigung sind aber trotzdem nicht die Voraussetzungen für die Notbetreuung in Bayern erfüllt.

weitere Kommentare laden
1

Ich kann Dich verstehen. Wir haben es hier (RLP) leichter, da jeder mit Bedarf sein Kind in den Kindergarten bringen kann. Es gibt einen Appell, das Kind zu Hause zu betreuen.
Meine Tochter (bald 6) war jetzt seit Mitte Dezember zu Hause. Freunde hat sie ab und zu und dann nur draußen getroffen. Sie ist so unausgeglichen. Der Bruder ist 5 Jahre älter und gemeinsames Spielen rar. Eigentlich ist es nur Gezank und Gekreische.
Letzte Woche ist mir auf dem Spielplatz (endlich mal kein Dauerregen) aufgefallen, dass sie gar nicht mehr mit anderen Kindern richtig spielen kann. Sie stand nur bei mir. Es war ganz komisch, fremd, nicht richtig.
Ab nächster Woche geht sie wieder einzelne Tage und sie freut sich sehr!
Hier sind die Zahlen niedrig, der Rest der Familie hat wenige Kontakte und der Große bleibt noch eine Weile im Homeschooling.

4

Super das freut mich für dich. Finde das ganz stark dass du dich nicht verunsichern lassen hast :)
Hatte deinen letzten Beitrag gelesen und fand auch viele Kommentare absolut nicht korrekt. Leider ist das nicht verwunderlich gerade im corona- Forum ist Toleranz gegenüber anderen sehr selten... schade es lohnt sich aber nicht auf diese Kommentare einzugehen.
Alles Gute euch und deinen Sohn viel Spaß in der kita.

5

Dankeschön 😊

7

Ich könnte mir vorstellen, dass Du auch ein paar blöde Kommentare abbekommen hast, weil Du Corona als Erkältung deklarierst und nicht als ernstzunehmende Viruserkrankung. Der Vater einer Freundin ist an dieser "Erkältung" gestorben.
Im Übrigen kenne ich einige Erzieher*innen und Lehrer*innen, die die Nase voll haben als Kanonenfutter herzuhalten. Es sind mit Sicherheit nicht alle Beteiligte für eine Öffnung der Kitas etc.

16

Ich stimme dir da voll und ganz zu!
Wir lassen unsere Kinder daheim, damit die Zahlen runter gehen und weniger Menschen sterben und manchen Leuten scheint das einfach egal zu sein. Würden alle Leute umsichtig sein, hätten wir diese blöde Pandemie längst besiegt.

29

Danke für den Kommentar. Ich schließe mich dir zu 100 Prozent an.

8

Wieso ist dein Nick eigentlich Coronaopfer? Bist du erkrankt? Ist ein von dir geliebter Mensch verstorben? Leidest du unter Gewalt und bist dieser hoffnungslos ausgesetzt?
Schön das dein Kind jetzt betreut wird. Aber nehm dir einen Moment an die Kinder zu denken, die gerade jetzt keine Hilfe erfahren.

12

Nein ich habe kein Corona, es ist keiner in meinem Umfeld an Corona gestorben und ich bin keiner Gewalt ausgesetzt!

Um ein Opfer von Corona zu sein muss man erst daran sterben? Wir sind doch alle Corona Opfer, jeder von uns hat mehr oder weniger zu leiden wegen Corona, manche haben ihre Arbeit verloren, können nicht mehr stoppen gehen oder sich mit Freunden treffen.

Also ich kenne keinen realen Menschen der diese "Maßnahmen" befürwortet.

13

*shoppen

weitere Kommentare laden
9

Tja... Was soll man dazu sagen.
Notbetreuung und Pandemie!!!Und hier kommt man mit einem Kind das Logopädie bekommt und unbedingt in die NOTBETREUUNG muss.
Kann ich nicht nach voll ziehen.
Ich hoffe ihr bekommt keine Erkältung. 🙄

Für dein Kind freut es mich.

10

Du musst warten, bis Dein Landkreis die aktuelle Verordnung veröffentlicht hat. - geht noch 1-2 Tage.

15

Wenn es die Kita annimmt gut.
Aber warum kann man bei dem Wetter nicht raus? Es gibt kein Wetter bei dem man nicht raus kann.
Warum keine Betreuungsgemeinschaft? Ist doch eine einfache und praktikable Lösung.

31

Würdest du mit ihr, bei ihrer Meinung, ne Betreuungsgemeinschaft haben wollen?

36

Nein. Unsere Kinder währen auch nicht befreundet.

Jammern und das vorhandene nicht nutzen.

18

Schade, dass du die Notbetreuung nutzt, statt dein Kind daheim zu lassen. Denn im Wort Notbetreuung ist nicht umsonst das Wort "Not".
Kleine Kinder können noch keinen Abstand halten und wenn sie die Mutation bekommen, stecken sie andere Menschen an. So füllen sich die Intensivbetten.
Du forderst ja fast andere auf, ebenfalls den Notdienst zu nutzen, obwohl die Eltern ihre Kinder auch daheim betreuen könnten. Das finde ich nicht ok.
Dein Arzt hat also diese Ausnahme unterschrieben, weil er glaubt, die Erzieherinnen im Kiga können ihm diese sprachlichen Kompetenzen beibringen, weil du es nicht kannst?
Ganz nebenbei: die Plätze der Notbetreuung sind begrenzt. Nimmt dein Kind einen Platz ein, bekommen andere berufstätige Eltern vielleicht keinen!
Es sind nur ein paar Wochen. Da wird die soziale Entwicklung nicht beeinträchtigt, nur weil man sich mal als Eltern kümmern muss. Das es für Berufstätige schwer ist, verstehe ich. Aber wenn die soziale Entwicklung leidet, weil du mit deinem Kind ne Weile basteln, malen und co übernehmen sollst , dann muss ich mich schon sehr wundern. Und es ist ja außerdem erlaubt, ein Besuchskind einzuladen. Bleibt man beim gleichen Kind, das auch nur deins sieht, dann ist das Risiko einer Ansteckung sehr gering.
Unser Kinderarzt und unsere Erzieherinnen finden den Lockdown übrigens sehr sinnvoll. Also kannst du das nicht verallgemeinern. Also wer bitte ist "die"?