Stillen und Impfung

Ich muss ab Mai wieder arbeiten ( Wohnheim für geistig behinderte Menschen)
. Ich stille noch recht viel (Kind wird im Mai 1 Jahr).
Bin sehr unsicher ob ich das impf Angebot annehmen soll.
Habe noch zwei kleine Kinder zuhause und bin selbst chronisch krank und hatte eine Krebserkrankung .

Welche stillenden Mütter haben sich hier schon impfen lassen oder sich dagegen entschieden .
Ich weiß am Ende muss ich die Entscheidung treffen aber Erfahrungsberichte würden mir vielleicht helfen .

1

Ich kann zwar noch nicht aus Erfahrung sprechen (aktuell Schwanger), aber hab mich damit auch schon auseinandergesetzt weil ich wirklich gerne geimpft werden möchte.

Hab mal mit einem Arzt drüber gesprochen, und er meinte nach 72Std wäre alles aus dem Körper wieder raus (das Gespräch ging explizit über die AstraZeneca Impfung, ich weiß ja nicht welchen Impfstoff du bekommst und ob es da anders ist?)

Jedoch wäre es dann eventuell eine Option um die 3 Tage vorzubereiten mit vorher abgepumpter Milch?
🤔🤷🏼‍♀️

2

Er nimmt leider keine Flasche und Becher will er auch nicht. Sonst würde ich es in Erwägung ziehen

3

Auf jeden Fall impfen lassen, v.a. in Deiner Situation, also mit dem Job und deiner Vorerkrankung. Unbedingt machen.

Einen biologisch nachvollziehbaren Mechanismus, wie das gestillte Kind Schaden nehmen könnte, gibt es nicht.

Die Antikörper in der Muttermilch schützen wahrscheinlich sogar dein gestilltes Kind.

Hier ausführliche Infos:
https://www.frauenaerzte-im-netz.de/aktuelles/meldung/hinweise-zur-impfung-von-stillenden-frauen-gegen-sars-cov-2/

4

Ja ich denke halt auch, es wäre besser. Hab nur Angst das es nachher doch irgendwelche Risiken für Das still kind gibt .
Aber Kinderarzt und Gynäkologe meinen auch, ich sollte mich impfen lassen

5

Ich stille noch und werde mich diese Woche wohl impfen lassen. Ich sehe keinen Grund, warum es dem Kind schaden sollte, wenn ich geimpft bin. Am meisten Angst habe ich vor den ersten 48 Stunden nach der Impfung. Ich hoffe, ich bin dann nicht allzu schlapp. Ich kann ja mal berichten...

6

Hallo, habe mich Anfang Januar impfen lassen, da war mein Baby voll gestillt und 3,5 Monate alt. Habe mich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt, internationale Empfehlungen gelesen, bin selbst Ärztin und habe mich schließlich dafür entschieden. Habe keine relevanten (außer der üblichen Impfnebenwirkungen bei mir) Probleme bemerkt und beim Kind überhaupt nichts. Ich denke jeder muss es für sich entscheiden, bis es offizielle Empfehlungen oder eine deutlich besserer Studienlage gibt wird es sicher noch ziemlich dauern, schätze ich. Lg!