Deutschland setzt Impfungen mit AstraZeneca aus - Gefahr von Thrombosen in der Hirnvene

Hallo Zusammen,

zur Info für alle, jetzt wird es allerdings noch langsamer gehen mit dem Impfen.

Vielleicht doch alles zu schnell zugelassen und nicht richtig erforscht?

Hoffe es geht allen gut!

Diskussion stillgelegt

1

Nein, die Thrombosen sind allen bisherigen Untersuchungen nach nicht durch die Impfung entstanden, sie treten nämlich nicht häufiger auf als ohne Impfung.
Also kein Grund, hier Panik zu verbreiten.

Diskussion stillgelegt

2

Kein Panik, sondern Info.

Frage mich allerdings, warum die Impfungen dann ausgesetzt werden, wenn keine Gefhr besteht?

Diskussion stillgelegt

3

Genau, das frage ich mich nämlich auch! Ohne Grund werden die das wohl nicht machen.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
4

Auch schon gesehen auf Welt als eilmeldung!!
Mehr Vertrauen in den Impfstoff wird man dadurch bestimmt nicht bekommen.

Diskussion stillgelegt

5

Bei 5 Millionen Impfungen geht es um 30 Menschen....

Diskussion stillgelegt

16

Genau 30 von 1.000.000

Und das junge Frauen von der Pille Thrombose bekommem (im Schnitt 1100-1200 Frauen von 1.000.000) und das Medikament "trotzdem immer noch" auf dem Markt zu finden ist, davon spricht keiner

Jetzt gibt es wieder was tolles zum Aufhängen

Diskussion stillgelegt

17

Oder sogar 5.000.000 naja bin mal gespannt, wie hoch es aufgebauscht wird

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
6

Na toll, wurde am Freitag geimpft....

Diskussion stillgelegt

22

Sei doch froh!

Diskussion stillgelegt

25

Ich war heute dran. Einerseits denk ich mir: zum Glück hab ich noch ne Dosis erwischt, aber trotzdem schleicht sich ein mulmiges Gefühl ein. Wenn man rational darüber nachdenkt, ist das Risiko solch gravierender Impfreaktionen (sofern sie überhaupt mit der Impfung zusammenhängen) äußerst gering. Aber da man eigentlich ständig nur Negativschlagzeilen dieser Firma liest, erhöht das wohl kaum das Vertrauen.

Wie hast du die Impfung denn bisher vertragen?

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
7

Na da werden morgen die Hotlines heiß laufen.
Es soll im Schnitt aber nicht mehr vorkommen als ohne Impfung. So zumindest die Aussagen die man so findet. Sicher ist aber sicher da gibt es nichts.

Zumindest weiß ich was mich morgen erwartet 🤣.
Stornieren, stornieren und das 5 Stunden lang. Ich vermute das wird ein heisser ritt 🥲.
Danke für Info.

Diskussion stillgelegt

27

Und unsereins würde sich über eine abgelehnte Impfdosis ein Bein ausfreuen😑

Diskussion stillgelegt

40

So sieht es aus, leider werde ich morgen 90% Termine stornieren müssen. Etwas hoffe ich das es schon passiert ist und ich den Leuten nur sagen muss ist schon storniert.
Ich würde mich auch gerne impfen lassen. Ich darf nicht einmal ins Büro fahren weil mein AG solche Angst um mich hat.
Alles unbefriedigend gerade...

Diskussion stillgelegt

8

Weiß jemand, wann nach der Impfung die Thrombosen aufgetreten sind?
Also wenn das erst nach ein paar Wochen passiert befürchten sie, es kann sich noch steigern? Oder passiert das direkt nach der Impfung?

Diskussion stillgelegt

9

Ich finde, die Kommunikation dazu ist eine Katastrophe. Es wird nichts Genaues dazu gesagt, alles wird vage gehalten. Das beunruhigt selbst mich ... und ich stand bisher voll hinter Astra. ( Bin selbst vor 10 Tagen geimpft worden.)
Zu deiner Frage findet man bisher auch nicht viel. Es heißt " kurz nach der Impfung". Die Frau in Österreich ist 10 Tage nach der Impfung gestorben. Mehr Zeitangaben habe ich bisher nicht gefunden.

Diskussion stillgelegt

13

Ok Danke!
Anfangs gab es die Sorgen bei Biontech doch auch, als es da zu Todesfällen kam. Das hat sich irgendwie im Sand verlaufen.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
11

Ich wäre morgen dran gewesen.. warte auf eine Mail...

würden jetzt die Aktuellen Termine komplett abgesagt... oder bekommen die die ggf diese Woche dran sind Moderna? keine Ahnung... hatte mich schon gefreut das ich dran durfte

Diskussion stillgelegt

21

Hallo,

da geht's mir wie Dir: Impf-Termin am Donnerstag und ich war wirklich froh darüber.

Ich denke nicht, dass stattdessen mit einem anderen Stoff geimpft wird, da der ja für die älteren Leute (ab 65) vorgehalten werden muss und entsprechend nicht genug Dosen zur Verfügung stehen. Vielmehr werden jetzt alle Astra-Termine zunächst abgesagt, dann wird das Zeug innerhalb der nächsten zwei Wochen wieder freigegeben und dann gibt es Chaos bezüglich der Termine, weil ja u.a. auch zahlreiche Leute bereits auf ihren zweiten Termin warten.

Hat aktuell etwas von "Pest & Cholera" #augen...

... viele Grüße!

Diskussion stillgelegt

31

Der Termin meiner Schwester wurde komplett abgesagt (NRW).

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
12

Zum Glück... 💪🙏

Diskussion stillgelegt

74

Zum Glück? Damit die Maßnahmen weiterhin nicht gelockert werden können, weil wir in 10 Jahren noch nicht die Bevölkerung durchgeimpft haben?

Diskussion stillgelegt

14

Wo liest du das genau mir der Hirnvene?

Und überhaupt, ich sehe da auch ehrlich gesagt keinen Zusammenhang.
Thrombosen gibt es auch sehr oft außerhalb von Corona, ist eine "Erkrankung" die eben oft auftritt, auch bei jungen bis dato scheinbar gesunden Menschen.
Denke dass der eher Zufall war, dass diese nach der Impfung aufgetreten sind, denn es sind bis jetzt knapp 30 Fälle bei über 5 Mio Impfungen gemeldet.
Das ist 1 Fall pro 167 Tsd Menschen.
Finde schon, dass das für sich spricht, aber nun denn.
Es gibt weiterhin die ganzen anderen akut Erkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle etc. Die sind ja nicht ausgestorben, nur weil wir gerade in einer Pandemie leben.

Diskussion stillgelegt

32

Das mit der Hirnvenenthrombose steht auch bei Tagesschau.de.
Herr Spahn hält das Risiko für zu hoch. Dabei gab es in Deutschland bei 1,6 Millionen verimpften Dosen gerade einmal 7 Fälle einer Hirnvenenthrombose, die im Zusammenhang mit der Impfung stehen KÖNNTEN. Jetzt warte ich persönlich darauf, dass reihenweise Antibabypillen vom Markt genommen werden. Da entwickeln nämlich 7-10 Fälle pro 10.000 Frauen eine Thrombose...

Aber was ich mich am Meisten frage: 1,6 Millionen Dosen des Impfstoffes sind bereits verimpft worden. In den allermeisten Fällen dürften das Erstimpfungen gewesen sein (Hab selber auch die erste Impfung damit bekommen). Das sind 1,6 Millionen Menschen, die jetzt u.U. ihre zweite Impfung gar nicht oder verspätet bekommen und somit ohne vollständigen Impfschutz sind. Wie stellt sich Herr Spahn das nun wieder vor?
Herr Lauterbach - von dem man halten mag, was man will, der aber von Medizin sicher mehr versteht als Herr Spahn als Politikwissenschaftler - hält das Aussetzen der Impfungen übrigens auch für überzogen.

LG

Diskussion stillgelegt

33

Seien wir mal ehrlich, Herr Spahn hat doch eh einen ziemlich miesen Job gemacht, das ist nur wieder mal ein weiterer Punkt.
Vor paar Tagen sagte er nämlich, dass er es überzogen hält, dass man sie stoppt...

Das dazu.

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden